Handball

Endlich: Der RTV Basel feiert am 16. Spieltag seinen ersten Saisonsieg

Der RTV gewinnt erstmals. (Archivbild)

Der RTV gewinnt erstmals. (Archivbild)

Im heimischen Rankhof feiert der RTV Basel am 16. Spieltag seinen ersten Saisonsieg. Die Basler gewannen eine spannende Partie gegen den BSV Bern. mit 36:33 (19:19).

Der RTV präsentierte vor dem Spiel, wie von der BZ vorab berichtet, seine beiden Weihnachtsgeschenke, die Neuzugänge Jonas Dell für den Kreis und Srdjan Predragovic für den rechten Rückraum. Predragovic zeigte im Spiel sofort, dass er ein echter Shooter ist. Bot sich ihm die kleinste Chance, zögerte der Bosnier nicht lange und schoss auf das Tor.

Dell hingegen spielte hauptsächlich in der Deckung, hierbei merkte man- verständlicherweise- ab und an noch die fehlende Abstimmung. Allerdings konnte auch er bereits für wichtige Entlastung sorgen.

Doch nicht nur im Spielerkader gab es eine merkliche Veränderung. Der ein oder andere musste sich wahrscheinlich bereits nach wenigen Minuten die Augen reiben. Es war, trotz Neuzugängen, weder Heiligabend, noch war der RTV der bisherigen Saison zu sehen. Die Basler, bisher nicht bekannt für ihre schnellen Gegenstösse, forcierten das Tempo und zeigten eine ganz andere Ausstrahlung auf dem Feld. Somit führte der RTV nach 10 Minuten souverän mit 9:5.

Auch Rückkehrer Stamenov überzeugte

Viel Gutes ging ebenfalls von Rückkehrer Igor Stamenov aus, der Routinier war die bisherige Saison mit einer Verletzung ausgefallen. Angesprochen auf seine Rolle im Team sagte Stamenov: «Ich versuche aus jedem Spieler das Maximum herauszuholen, sie zu motivieren und zum Kämpfen zu animieren». Genau dies war sichtbar, Stamenov sorgte für Tempo im Gegenstoss, gab klare Kommandos an die Mitspieler, war selbst gefährlich und spielte gewohnt schlitzohrig.

Beispielsweise holte er in eigener Unterzahl clever eine Strafe für die Berner heraus (22.). Getragen von der guten Mannschaftsleistung konnten die Basler die Führung bis kurz vor der Pause halten, in der 27. Minute stand es noch 18:15. Doch die Berner bestraften in der Folge kleine Fehler konsequent und kamen ihrerseits noch zu einem etwas schmeichelhaften 19:19-Halbzeitstand.

Torfestival in der zweiten Halbzeit

In der zweiten Halbzeit fielen weiterhin reihenweise Tore auf beiden Seiten, wobei sich zunächst keine der Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Der «neue» RTV hat mit Dennis Krause (13 Tore) und Predragovic (9 Tore) zwei Shooter im Rückraum. Zusammen erzielten die Beiden dominante 22 von 36 Treffern. Krause traf gegen Bern wirklich aus allen Lagen, sinnbildlich hierfür steht sein Wurf zum 27:27 (43.), er traf praktisch aus dem Stand und mit 14m Torentfernung.

Stamenov hob Tibor Jurjevic als Vorlagengeber zusätzlich hervor: «Tibor hat das in der Mitte sehr gut gemacht». Die Mühe der Basler Deckung mit dem Berner Kreisläufer Luca Mühlemann (6 Tore) verhinderten lange, dass sich der RTV entscheiden absetzten konnte. Am Kreis nutze er die Abstimmungsprobleme im Innenblock des RTV ein ums andere Mal aus.

In der 50. Spielminute gelang es dem RTV jedoch wieder mit zwei Toren in Führung gehen (32:30). Die Schlussphase bot trotzdem noch einiges an Spannung. Über technische Fehler, Zeitstrafen und tolle Tore war alles dabei. Die Paraden von RTV-Torhüter André Willimann liessen schlussendlich keine Zweifel mehr aufkommen. Der RTV gewann damit die umkämpfte Partie mit 36:33 und beschenkte sich mit dem ersten Sieg der Saison.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1