Handball NLB
Ersatzgeschwächt verloren: Der TV Birsfelden erleidet in Genf eine Niederlage

Ersatzgeschwächt verliert der TV Birsfelden mit 26:33 auswärts bei CS Chênois Genève. Für den TVB ist diese Niederlage unnötig, ändert aber nichts daran, dass die Baselländer auch im nächsten Jahr in der NLB auf Punktejagd gehen werden.

Marc Schreier
Drucken
Teilen
Birsfeldens Goalie Thomas Braun hatte eine Fangquote von 22%.

Birsfeldens Goalie Thomas Braun hatte eine Fangquote von 22%.

Uwe Zinke

Genf, als zweitletzter noch auf einem Abstiegsplatz rangierend, war gegen den TVB dringendst auf Punkte angewiesen. Entsprechen motiviert legten die Romands los und führte rasch mit 4:0. Auf Seiten der Birsfelder war ersichtlich, dass die Abstimmung zu Beginn der Partie noch nicht vorhanden war, fehlte neben Mikula (Wadenbeinbruch) auch der zweite designierte Spielmacher mit Adamcic.

Dieser zog sich bei einer üblen Attacke im letzten Spiel gegen Baden eine Hirnerschütterung zu. Die Genfer wussten die Probleme der Birsfelder auch weiter auszunutzen und führten schon in der Halbzeit mit 18:11.

Auch in Halbzeit 2 konnten die Birsfelder den Rückstand nie mehr aufholen und verloren am Schluss verdient mit 33:26. Für das Heimteam aus Genf sind dies 2 wichtige Punkte. Nun haben sie es wieder in den eigenen Händen, den Klassenerhalt in den letzten beiden Partien noch zu bewerkstelligen.

Für Birsfelden findet die nächste Partie und zugleich letzte Heimpartie am 23.04.2017 zu Hause gegen die abstiegsgefährdete HSG Siggenthal/Vom Stein Baden statt. Anpfiff ist um 15:00 in der Sporthalle Birsfelden. Dank der Mobiliar Versicherung gilt für diese Begegnung freier Eintritt für alle Zuschauer.

Telegramm

TV Birsfelden - CS Chênois Genève 26:33

Chênois Sous-Moulin. – 150 Zuschauer – SR: Joss Bertin, Quardani Adel

CS Chênois Genève: Besson (27%), Prvonozac; Pucarevic, Tang, Steinmann (4), Mercanton (2), Da Silva (4), Kolak (5), Molinié (6), van Baar (6/4), Bellayachi (5), Ijmik

TV Birsfelden: Braun (22%), Tränkner (31%); Thomsen (2), Spänhauer, Butt (2), Galvagno (4), Reichmuth (2), Jutzeler (2), Oberli (4), Riebel, Müller (1), Sebele (9), Oliver

Birsfelden unter anderem ohne Mikula, Adamcic, Morf, Sala und Ryhiner

Aktuelle Nachrichten