EHC Basel

Erster Auswärtssieg für EHC Basel Sharks

EHC Basel Sharks (Bild vorne: Kim Scheidegger) ohne NLA-Ambitionen.

EHC Basel Sharks (Bild vorne: Kim Scheidegger) ohne NLA-Ambitionen.

Die diese Saison heimstarken EHC Basel Sharks konnten im neunten Anlauf nun auch ihren ersten Auswärtssieg der Saison feiern. Beim HC Thurgau setzten sich die Basler 6:2 durch.

Den letzten Auswärtssieg hatten die Basler kurz vor Saisonbeginn in einem Testspiel an gleicher Stätte in Weinfelden gehabt. In der Meisterschaft gab es letztmals im Januar in Visp einen Auswärtserfolg.

Damit können die «Haie» nach einer zweiwöchigen Krise erhobenen Hauptes in die Länderspiel-Pause gehen. Zum zweiten Mal in der laufenden Saison und erstmals seit einem Monat siegten die Basler zudem zweimal in Folge, nachdem sie am Freitag vor heimischem Publikum Red Ice Martigny ebenfalls 6:2 bezwungen hatten.

Erstes Saisontor für Kim Scheidegger

Die Basler hatten zwar anfänglich Mühe sich vors Tor durchzuspielen, waren dafür aber mit Weitschüssen umso erfolgreicher. Im dritten Spiel nach seiner Verletzungspause machte Kim Scheidegger den Anfang und schoss zur Freude der rund 40 mitgereisten Fans in der 10. Minute sein erstes Saisontor.

Der Ex-Basler Thomas Nüssli glich zwar im Powerplay aus, doch Pascal Wittwer traf in der 27. Minute nach einem Anspiel vor dem gegnerischen Tor ebenfalls aus der hinteren Reihe. Drei Minuten später waren auch die Basler im Überzahlspiel erfolgreich als Hans Pienitz nach schönem Zusammenspiel und einem Diagonalpass von Stefan Voegele traf. Voegele selbst erhöhte in der 42. Minute auf 4:1 als er vor dem Thurgau-Tor hartnäckig nachstocherte.

Nüssli vermochte zwar nochmals zu verkürzen und als Eric Arnold wegen Stockstichs ein fünfminütiges Unterzahlspiel verursachte keimte beim Schlusslicht nochmals Hoffnung auf, doch Jamie Wright machte diese mit einem Kontertor zum 5:2 zunichte.

Die Thurgauer gaben aber nicht auf. Es kam zu weiteren Basler Strafen und schon sieben Minuten vor Schluss nahmen die Gastgeber den Torhüter für einen zusätzlichen Feldspieler raus. Stattdessen aber traf kurz vor Schluss Olivier Schäublin mit einem Weitschuss zum 6:2-Endstand.

Eishockeyfestival in der St. Jakob-Arena

Nun ist für die Basler am Sonntag mit Beteiligung des NLB-Teams ein Eishockeyfestival in der St. Jakob-Arena angesagt mit dem Skateathon ab 9 Uhr gefolgt von einer Autogrammstunde und dem Swiss Ice Hockey Day mit Schnuppertraining für Kinder. Zum nächsten Heimspiel kommt es am Dienstag, 13. November gegen den EHC Olten.

Telegramm:
HC Thurgau - EHC Basel Sharks 2:6 (1:1, 0:2, 1:3)
Güttingersreuti, Weinfelden - 574 Zuschauer. - SR: Bidoul, Kees/Jetzer. - Tore: 10. Scheidegger (Wright) 0:1. 16. Nüssli (Schefer/Ausschlüsse Bieri; Snell, Dario Gartmann für Leimbacher) 1:1. 27. Wittwer 1:2. 30. Pienitz (Voegele/Ausschluss Büsser) 1:3. 42. Voegele (Schirjajew, Wright) 1:4. 47. (46:09) Nüssli (Schefer) 2:4. 49. (48:38) Wright (Voegele/Ausschlüsse Bieri für Caminada; Eric Arnold) 2:5. 59. Schäublin (Scherwey/Ausschluss Charpentier) 2:6. - Strafen: 8-mal 2 Minuten gegen Thurgau, 9-mal 2 plus 5 Minuten (Eric Arnold) plus 10 Minuten (Voegele) und Spieldauer-Disziplinarstrafe (Eric Arnold) gegen Basel.
Basel: Leimbacher; Schäublin, Scheidegger; Snell, Sandro Gartmann; Pienitz, Sataric; Wüthrich; Loichat, Roy, Eric Arnold; Voegele, Wright, Schirjajew; Wittwer, Dario Gartmann, Frunz; Scherwey, Theodoridis, Gfeller; Boss.
Thurgau: Caminada; Schefer, Wollgast; Guerra, Keller; Maier, Roos; Büsser, Suter; Lemm, Küng, Nüssli; Charpentier, Dietrich, Muller; Zurkirchen, Trachsler, Rohner; Bieri, Mathias Arnold, Bahar.
Bemerkungen: Basel ohne Heinis, Weisskopf (beide verletzt), Gerber und Jöhl (beide überzählig). - Thurgau von 52:25 bis 56:44 ohne Torhüter.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1