FC Basel
Ex-FCB-Reservist Kakitani macht ein Traumtor in Japan

Er kann's also doch. Yoichiro Kakitani kam mit grossen Vorschusslorbeeren zum FC Basel. Da hätte man sich einen grossartigen japanischen Techniker geholt, war man sich am Rheinknie sicher. Kakitani überzeugte nicht und verliess den FCB wieder in Richtung Heimat, wo er jetzt sein Können mit einem Traumtor unter Beweis stellt.

Merken
Drucken
Teilen
Yoichiro Kakitani: In der Schweiz meist nur auf der Bank. In der Heimat der gewohnte Goalgetter.

Yoichiro Kakitani: In der Schweiz meist nur auf der Bank. In der Heimat der gewohnte Goalgetter.

Urs Lindt/freshfocus

«What a goal!» schreibt Luca Zuffi über seinen Ex-Mitspieler auf Twitter. Recht hat er. Kakitani zeigt in Japan, wozu er eigentlich fähig wäre. Wozu er aber beim FCB leider zu selten fähig war.

Nach einer Hereingabe legt sich der flinke Japaner den Ball selbst auf die Hacke vor und lässt den Torwart ganz alt aussehen - ein Treffer, den man sehen muss!