Die NLB-Frauen von Unihockey Basel Regio erlebten ein unglückliches Wochenende: Sie verloren die beiden Spiel der 2. und 3. Runde der laufenden Saison. Wegen Absenzen stark dezimiert traten die Baslerinnen gegen die Aufsteigerinnen von UH Lejon Zäziwil setzte es eine 3:6-Niederlage ab.

Gleich drei Gegentore in nummerischer Unterzahl trugen erheblich zur Niederlage der Frauen bei. Die insgesamt fünf Zweiminuten-Strafen, Zäziwil kassierte gerade einmal eine Zweiminuten-Strafe, erschwerten es dem Team entsprechend auch, den Rückstand aufzuholen.

Gegen Zugerland im letzten Drittel verloren

Im Spiel der dritten Runde gegen den UHC Zugerland sah bis Spielmitte gar nicht schlecht aus: Nachdem das hart umkämpfte erste Drittel 1:1 geendet hatte, ging Basel Regio in der 26. Minute gar 2:1 in Führung.

Doch im letzten Spielabschnitt gingen die Baslerinnen in der aufkommenden Hektik etwas unter. Um die 50. Minute ging Zugerland in Führung und gab diese bis zum Spielschluss nicht mehr her. Das 5:7-Schlussresultat war Tatsache.

Herren verlieren gegen Luzern

Auswärts bestritten die Herren von Basel Regio ihre 2. Runde. Weil sich die beiden Teams gegenseitig einigermassen im Griff hatten, stand es zu Beginn des Schlussabschnitts 2:2. Danach gingen die Luzerner zum ersten Mal in dieser Partie in Führung – und das gleich mit zwei Toren.

Trotz des 3:4-Anschlusstreffer gelang es den Baslern nicht mehr, das Spiel zu wenden. Der fünfte und letzte Treffer zum 3:5-Sieg der Innerschweizer fiel ins leere Tor.

Weil auf die beiden Fanionteams ein spielfreies Wochenende wartet, ist genug Zeit für allfällige Korrekturen nun gegeben. (nch)