Fussball
FC Basel U21: Doppelschlag innert zwei Minuten bringt Heimsieg

Dank zwei Toren innert weniger Minuten sichert sich der Nachwuchs des FC Basel gegen YF Juventus den ersten Dreier der noch jungen Promotion-League-Saison. Nach zwei Spielen haben die jungen Basler vier Punkte auf dem Konto.

Alain Heckel
Merken
Drucken
Teilen
Gegen YF Juventus hatte die U21 des FC Basel (im Bild Albian Ajeti) die Nase am Schluss klar vorne.

Gegen YF Juventus hatte die U21 des FC Basel (im Bild Albian Ajeti) die Nase am Schluss klar vorne.

Nicole Nars-Zimmer niz

Eine Halbzeit lang war es eine animierte, völlig offene Promotion-League-Partie, welche der FC Basel U21 und YF Juventus im Rankhof zeigten. Dass der Heimclub am Ende als verdienter 3:0-Sieger den Platz verliess, hatte seinen Ursprung in einem Doppelschlag zwischen der 54. und 56. Minute. Zuerst provozierte Breel Embolo gegen Juve-Verteidiger Nicola Zuffi einen Prellball und legte quer zu Naser Aliji, welcher aus sechs Metern nur noch einzuschieben brauchte.

Kaum waren die Basler nach dem Anstoss wieder in Ballbestitz, fand sich Albian Ajeti allein vor Zivko Kostadinovic wieder. Der Torhüter der Zürcher konnte den Schuss zwar parieren, doch der mitgelaufene Robin Kamber verwertete den Abpraller zum 2:0.

Unkonzentrierte Schlussphase

«Bei dieser Hitze war es dann sehr schwierig für den Gegner zu reagieren», analysierte Thomas Häberli. Der FCB-Nachwuchs--Trainer sah kurz darauf noch Neftali Manzambis Torpremiere im Aktivfussball (61.) und freute sich, «dass wir uns mit zunehmender Spieldauer steigerten». Lediglich mit den letzten zehn Minuten war Häberli unzufrieden. «Da haben wir YF durch Unkonzentriertheiten drei Grosschancen ermöglicht. So etwas müssen wir in Zukunft unbedingt vermeiden.» (ahe)