1. Liga Promotion
FC Basel U21: Wenn die Basis zum Erfolg da ist

Ein im Vergleich zum Startspiel auf sechs Positionen umgestellter FC Basel U21 besiegt den FC Tuggen mit 4:1 (2:1). Nicolas Hunziker trifft dabei doppelt.

Alan Heckel
Merken
Drucken
Teilen
Sülüngöz bejubelt seinen Treffer gegen Tuggen.

Sülüngöz bejubelt seinen Treffer gegen Tuggen.

Uwe Zinke

Die letzte Aktion des Spiels war gleichzeitig die schönste. Über fünf Stationen gelangte der Ball von der linken Aussenbahn ins Zentrum, wo ihn Nicolas Hunziker aus wenigen Metern ins Netz wuchtete. Mit dem 4:1 stellte der Doppeltorschütze gleichzeitig ein Skore sicher, das die Stärkeverhältnisse korrekt wiedergab, denn die kämpferischen Tugger hatten praktisch keine Torchancen.

Selbst der einzige Treffer der Gäste wäre eigentlich keine Chance gewesen, doch weil der Basler Nachwuchs bei einer Freistossflanke von Dario Stadler am hinteren Fünfmeterraum Jusuf Shala übersah, kam der FCT zum schnellen 1:1-Ausgleich (10.). Nur fünf Minuten vorher hatte der steil lancierte Neftali Manzambi das 1:0 besorgt.

Nicolas Hunziker traf gleich doppelt.

Nicolas Hunziker traf gleich doppelt.

Uwe Zinke

Das agile Sturmduo

Der FCB liess sich aber vom Gegentreffer nicht beirren und hielt weiter an seiner Marschroute fest. «Wir haben Tempo in unserem Ballbesitz gehabt und die zahlreichen Zweikämpfe angenommen», erklärte Trainer Raphael Wicky. Das agile Sturmduo Hunziker/Manzambi beschäftigte mit Läufen hinter die Abwehr immer wieder den Schwyzer Defensivverbund, die Steilzuspiele in die Lücken waren vor dem Seitenwechsel die gefährlichste Waffe der Rotblauen. So auch in der 25. Minute, als Hunziker entwischte und zum 2:1 traf.

Im zweiten Umgang liess das Heimteam hinten nichts mehr zu, was dem Trainer ein Kompliment wert war. «Unsere Defensivarbeit war bis auf kleine Ausnahmen sehr gut. Sie ist die Basis jedes erfolgreichen Spiels.» Die Basler Offensive wurde derweil erst in der Schlussphase wieder aktiver. Schliesslich war es Innenverteidiger Berkay Sülüngöz, der per Abstauber nach einem Pfostenkopfball Eray Cümarts die verdienten drei Punkte endgültig sicherte (76.). Den Tugger Spielern fehlte am Ende jedenfalls die Kraft, um eine nennenswerte Reaktion zu zeigen.

Wegen der 1. Runde im Schweizer Cup haben die Basler Junioren nächstes Wochenende spielfrei, ehe dann mit dem Heimspiel gegen Brühl die vielen englischen Wochen eingeläutet werden. In diesen wird Raphael Wicky auf Afimico Pululu verzichten müssen. Der Stürmer verletzte sich im Auftaktspiel gegen den FC Zürich U21 am Knie und fällt mehrere Monate aus.

FC Basel U21 – FC Tuggen 4:1 (2:1)

Leichtathletikstadion St. Jakob. – 250 Zuschauer. – SR Erlachner. – Tore: 5. Manzambi 1:0. 10. Shala 1:1. 25. Hunziker 2:1. 76. Sülüngöz 3:1. 92. Hunziker 4:1.

Basel U21: Thürkauf; Vogrig, Cümart, Sülüngöz, Riveros (62. Schmid); Pickel; Morello (77. Cani), Petretta; Adamczyk (74. Pepsi); Hunziker, Manzambi.

Tuggen: Waldvogel; Istrefi, Weibel, Canzian, Schiendorfer; D’Acunto; Murtisi (59. Da Silva Gomes), Santana, Stadler (69. Kuhn), Jakupov; Shala (79. Zeno Huser).

Bemerkungen: Basel ohne Robin Huser, Malinowski, Micelli, Mushkolaj, Nsumbu, Pululu (alle verletzt), Conus, Heric, Kränzle, Liechti und Tausch (alle kein Aufgebot). Tuggen ohne Al Abbadie, Senn (beide verletzt), Todzi (gesperrt) und Tinner (abwesend). – Verwarnungen: 37. Canzian, 37. Shala (beide Foul). – 76. Pfostenkopfball Cümart. 83. Tor von Sülüngöz aberkannt (Offside).