Einzelkritik
Für Cabral läuft es super, Widmer muss Flanken üben: Das sind die FCB-Noten zum 3:0 gegen den FCL

Gegen einen kämpferischen, aber schwachen FC Luzern realisiert der FC Basel in der englischen Woche einen 3:0-Sieg. Dabei darf sich Arthur Cabral als Doppeltorschütze feiern lassen. Dementsprechend gut fällt seine Note aus, weniger freuen kann sich Luca Zuffi. Hier geht es zur Einzelkritik:

Jakob Weber
Merken
Drucken
Teilen
Zweites Heimspiel und zweiter Sieg in Folge: Gegen den FC Luzern siegt der FC Basel mit Joggeli mit 3:0.
20 Bilder
Drei Punkte für die Tabellenführung - einmal mehr dürfen sich die Spieler über einen Sieg freuen.
Kurz vor Schluss darf auch der frisch eingewechselte Kemal Ademi noch einnetzen. Er erzielt den dritten und letzten FCB-Treffer des Tages.
FCL-Spieler Ryder Matos (l.) wird von Basels Blas Riveros in die Mangel genommen.
FCL-Trainer Thomas Häberli sah auch schon glücklicher aus - seine Mannschaft hat heute gegen die auftrumpfenden Basler nicht viel zu melden.
Heute gibt es an ihm kein Vorbeikommen: Basels Arthur Cabral (2.v.r.) erzielt auch den zweiten Treffer des Tages für seinen Verein, der nun mit 2:0 führt.
Er kam, sah - und traf gleich doppelt: Für Arthur Cabral läuft heute alles nach Plan.
Super League, 8. Runde: FC Basel - FC Luzern (26.09.2019)
Er weiss wie es geht, hat aber noch nicht getroffen: Luzerns Francesco Margiotta bleibt torlos.
Der FCB rettet seinen Vorsprung in die Pause, nach der ersten Halbzeit steht es noch immer 1:0 - dank Neuling Cabral.
Silvan Sidler (l.) bleibt lieber erst einmal passiv, wenn Valentin Stocker losmarschiert.
Er zieht die Fäden: Taulant Xhaka wirbelt auf der rechten Seite hin und her für den FCB.
Glück für den FCB, Pech für den FCL: In der 28. Minute fällt das 1:0 durch Cabral, Torhüter Marius Müller guckt in die Wäsche.
Andere Perspektive, gleiches Bild: Unglücksrabe Marius Müller nach dem Gegentreffer.
Nach dem gesicherten Führungstreffer herrscht einmal mehr Freude pur bei der FCB-Truppe.
Valentin Stocker überzeugt offensiv mit direkten und schnellen Pässen - doch noch ist ihm kein Treffer gelungen.
Auch Kevin Bua (r.) hat noch kein Glück, obwohl Stefan Knezevic sich zwar mit seinem ganzen Gewicht in den Zweikampf wirft und doch zu spät kommt.
Kein Durchkommen für den FC Luzern und Ibrahima Ndiaye: Omar Alderete (l.) legt sich für seinen Verein mächtig ins Zeug.
Bereit für das Duell: Die Spieler betreten den Rasen im St. Jakob-Park.
Kevin Bua (2.v.l.) war in den letzen paar Spielen immer mal wieder für ein Tor gut - doch trifft er auch gegen den FCL? Im Duell Spitzenreiter gegen Keller geht es für den FCB darum, weiterhin zu punkten.

Zweites Heimspiel und zweiter Sieg in Folge: Gegen den FC Luzern siegt der FC Basel mit Joggeli mit 3:0.

Keystone
Jonas Omlin: Note 5 Nur ein Gegentor in den letzten vier Spielen. Pariert alle drei Bälle auf sein Tor und faustet einen Grossteil der zwölf Luzern-Corner aus dem Strafraum.
14 Bilder
Silvan Widmer: Note 4.5 Weil hinten unterfordert, ist er meist in des Gegners Hälfte zu finden. Dort hat er viel Platz. Doch das mit dem Flanken muss er noch üben.
Omar Alderete: Note 4.5 Gut aber nicht fehlerfrei. Dass zum zweiten Mal in Folge die Null steht, liegt auch am Luzerner Chancenwucher.
Eray Cömert: Note 5 «Viele machen eine positive Entwicklung durch», sagt Captain Stocker. Mit seiner guten Leistung dürfte er auch Cömert gemeint haben.
Blas Riveros: Note 4.5 Spielt, weil Petretta geschont wird. Seine eigentlich ungefährliche Hereingabe vor dem 2:0 wird wegen eines Missverständnisses in der FCL- Defensive zum Assist.
Taulant Xhaka: Note 5 Spielt erneut 90 Minuten stark, obwohl er nach einem Schlag aufs Knie kurzzeitig grosse Schmerzen hat.
Fabian Frei: Note 4.5 Seine guten Ballannahmen fallen auf. So hat er oft einen Vorsprung in der Spielauslösung. Die Abschlüsse sind aber ungefährlich.
Valentin Stocker 4.5 Nicht alles, was er zeigt, macht Sinn. Doch sein Wille wird spät mit dem Assist zum 3:0 auch skorerpunkttechnisch belohnt.
Luca Zuffi: Note 4 Steht schon mit dem Ball am Penaltypunkt. Doch weil der VAR eingreift, wird ihm der Schuss verwehrt.
Kevin Bua: Note 5 Bestätigt seine Topform. Sein Zug zum Tor führt auch zum 1:0. Hat später Ärger mit dem VAR, der wegen seines Fouls im Mittelfeld den Penalty zurücknimmt.
Arthur Cabral: Note 5.5 Doppelt nach seinem Debüttreffer gegen Zürich gleich doppelt nach und gibt auf Portugiesisch sein erstes Interview: «Alles super hier.»
Zdravko Kuzmanovic: keine Note Ersetzt in der 77. Zuffi. Wie alle Einwechselspieler zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Noah Okafor: keine Note Kommt in der 83. Minute für Bua. Seine einzige auffällige Aktion ist ein Konter, der mit seinem Fehlpass endet.
Kemal Ademi: keine Note Darf in der 87. auch noch ran. Ersetzt Cabral, trifft zum 3:0 und hat damit mit sechs Ligatoren jetzt doppelt so viele wie sein Konkurrent.

Jonas Omlin: Note 5 Nur ein Gegentor in den letzten vier Spielen. Pariert alle drei Bälle auf sein Tor und faustet einen Grossteil der zwölf Luzern-Corner aus dem Strafraum.

FC Basel