Für den Hölsteiner Handbiker Tobias Fankhauser ging am vergangenen Wochenende die Weltcup Saison im Para-Cycling los. Erster Austragungsort war Maniago, nördlich von Venedig. Dieses Städtchen ist zugleich Gastgeber der Weltmeisterschaften 2018 und das jetztige Rennen eine gute Gelegenheit zur Vorbereitung.

Im Strassenrennen über 59km verlor Fankhauser zusammen mit dem Spanier Garrote in der ersten Runde den Anschluss an die Spitze mit Paralympics-Sieger Groulx und Weltmeister Mazzone. Im Kampf um Rang drei ging es hart zur Sache und kein Athlet konnte sich vor der Zielgeraden absetzen. Im Schlusssprint wurde Tobias Fankhauser vom Spanier Garrote behindert und gegen die Absperrgitter gedrängt. Glücklicherweise wurde diese Aktion von einem Commissaire beobachtet und der Spanier wurde auf den vierten Rang zurück versetzt.
Am kommenden Wochenende findet bereits das nächste Weltcuprennen im belgischen Ostende statt. (tof)

Resultate:

Strassenrennen Klasse MH2 über 49.7km:
1. Luca Mazzone (Italien) , 1:33:24 2. William Groulx (USA), +0:00 3. Tobias Fankhauser (Schweiz), +2:00

Zeitfahren Klasse MH2 über 11.7km:
1. Luca Mazzone (Italien), 19:22.21 2. William Groulx (USA), +00:04.93 3. Sergio Garrote (Spanien), +00:31.61 4. Tobias Fankhauser (Schweiz), +01:33.56