Kickboxen
Glänzender Tag für Kun-Tai-Ko - 17 Starter holten 12 Mal Edelmetall

Mit 17 Startern und vielen begleitenden Eltern und Freunden startete am Sonntag das Füllinsdörfer Kampfsportcenter Kun-Tai-Ko in Wohlen am 3. Wertungsturnier des Schweizerischen Kickbox-Verbandes.

Drucken
Teilen
Es war ein sehr erfolgreicher Tag für das Kampfsportcenter Kun-Tai-Ko.

Es war ein sehr erfolgreicher Tag für das Kampfsportcenter Kun-Tai-Ko.

Zur Verfügung gestellt

Das Musical Forms-Team erhielt mit Michelle Meyrat (Muttenz) und Florian Schweizer weiteren erfolgreichen Zuwachs, beide holten jeweils Gold in ihren Kategorien. Auch die Junioren Formen-Läufer zeigten wieder eine starke Leistung. Der erfahrene Jung-Athlet aus Rheinfelden, Enrico Raggini erreichte in Kata sowohl mit als auch ohne Waffen den ersten Platz. Dicht gefolgt von seinen Team-Kameraden Grace Dillier (9, Kaiseraugst) und Patrice Moser (ebenfalls 9 jährig aus Füllinsdorf) auf dem zweiten bzw. dritten Rang.

Auch Keanu Asal (8 Jahre, Frenkendorf) bewies gute Nerven und konnte sich bei den Kleinsten (-135cm) den Silberpokal erkämpfen. Weniger Glück hatte sein jüngerer Bruder Alaneo (7 jährig), er musste sich bereits in der Vorrunde geschlagen geben.

Nicht zu halten war der Zeglinger Gymnasiast Luca Beugger (18). In einem starken Feld in Lightcontact wuchs er förmlich über sich hinaus und biss sich trotz harter Treffer zäh durch. Seine klaren Treffer brachten ihm trotz konditioneller Defizite den verdienten Sieg und die Aufmerksamkeit des Nationalmannschafts-Trainers.

Luca Beugger.
6 Bilder
Patrice Moser, Grace Dillier und Keanu Asal.
Keanu Asal (links).
Luca Beugger (mitte).
Ricardo Cencherle (rechts).
Das Junioren Kata-Team.

Luca Beugger.

Zur Verfügung gestellt

Der Sonntag in Wohlen war klar Beuggers Tag und so erreichte er in seiner zweiten Disziplin (Semicontact -75kg) ebenfalls den Final. Im entscheidenden Kampf unterlag er nach Verlängerung nur mit einem Punkt einem Gegner aus dem National-Kader. Mit je einmal Gold und Silber und dem Aufgebot in die Nationalmannschaft hat der junge Zeglinger definitiv seine Klasse bewiesen.

Durch die anstehenden Prüfungen im Studium musste Cencherle das Training in den letzten Monaten zurückstecken. So blieb der Liestaler Student Ricardo Cencherle mit dem Erreichen der Bronzemedaille in Lightcontact -63kg etwas unter seiner Klasse.

Nicht optimal lief der Tag für einige Teamkameraden, die bereits in der Vorrunde ausschieden. Alaneo Asal und Enneas Häusler (10, Hochwald) wurden beide 5., Henrik Peters und Julia Wyler schieden ebenso wie Enrico Raggini (nur in Lightcontact) in der ersten Runde aus.

Die Resultate:

Gold: Luca Beugger (Lightcontact -74kg), Enrico Raggini (Musical Forms Junior empty hands), Enrico Raggini (Musical Forms Junior weapons), Michelle Meyrat (Musical Forms empty hands), Florian Schweizer (Musical Forms empty hands), Florian Schweizer (Musical Forms weapons).

Silber: Keanu Asal (Semicontact -135cm), Luca Beugger (Semicontact - 75kg), Grace Dillier (Musical Forms Junior empty hands).

Bronze: Enrico Raggini (Semicontact -145cm), Patrice Moser (Musical Forms Junior empty hands), Ricardo Cencherle (Semicontact A -63kg).

Nicht platziert: Alaneo Asal (Semicontact -135cm), Enneas Häusler (Semicontact -145cm), Henrik Peters (Semi- und Lightcontact), Enrico Raggini (Lightcontact -150cm), Julia Wyler (Semicontact Open).