Handball 1. Liga

Grosses Steigerungspotenzial für die Finalrunde bei der HSG Leimental

Die HSG Leimental konnte beim Start in die Finalrunde nur bedingt überzeugen.

Der HSG Leimental gelingt der Start in die Finalrunde der 1. Liga nur teilweise. Die Mannschaft erkämpft sich in letzter Sekunde ein Unentschieden und kommt noch einmal mit einem blauen Auge davon.

Nach der zweiwöchigen Spielpause über Weihnachten und Neujahr mussten die Spieler der HSG erst einmal wieder durch gemeinsame Trainings zur alten Stärke zurückfinden. Der Gegner war ein alter Bekannter aus der Vorrunde. Die Seen Tigers beendeten diese als Zweitplatzierte und somit als direkter Verfolger der HSG Leimental.

Der Start ins Spiel gelang den Baselbietern aber nicht wie gewünscht. Bereits nach fünf Minuten lag die HSG mit 0:4 in Rückstand und der Trainer der HSG Leimental, Paul Scherb, sah sich gezwungen, das erste Timeout zu nehmen, um das Team neu einzustellen.

Im Anschluss trat die Mannschaft zwar aggressiver und agiler auf, fand jedoch immer noch nicht zur alten Souveränität zurück. Auch wenn man den anfänglichen Rückstand aufholen konnte, verhinderten zu viele individuelle Fehler in der Abwehr wie auch im Angriff, dass sich eine der beiden Mannschaften absetzen konnte. So trennten sich die Teams zur Pause mit einem Einstand.

Ein offener Schlagabtausch

Die 2. Halbzeit startete, wie die erste endete. Technische Fehler prägten weiterhin das Spiel und hielten den Ausgang offen. Beide Mannschaften kämpften und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Was das Spiel an Qualität vermissen liess, machte es zumindest durch Spannung wieder wett.

30 Sekunden vor Schluss erzielten die Seen Tigers bei einem Stand von 29:29 den erneuten Führungstreffer. Doch im direkten Gegenzug gelang es den Leimentalern durch schnelles Umschaltspiel, noch einmal Joshua Seewer am rechten Flügel freizuspielen. Dieser rettete den Leimentalern in letzter Sekunde das Unentschieden und damit einen wichtigen ersten Punkt in der Finalrunde.

Nächste Woche steht für die HSG das nächste Heimspiel gegen SV Fides St. Gallen (18:00, Sporthalle Spiegelfeld, Binningen) an. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

Meistgesehen

Artboard 1