Einzelkritik
Gute "Oldies" Samuel und Delgado brachten den Umschwung

Die Verteidigung konnte bei den Baslern nicht restlos überzeugen. GC hatte phasenweise ein klares Chancen-Plus. Gerade die beiden Aussenverteidiger Degen und Safari wirkten unsicher. Xhaka und Elneny machten in der Zentrale jedoch vieles richtig.

Sebastian Wendel, Zürich
Merken
Drucken
Teilen
Taulant Xhaka zeigte seine Variabilität und starke Leistungen im Mittelfeld und als Aussenverteidiger.

Taulant Xhaka zeigte seine Variabilität und starke Leistungen im Mittelfeld und als Aussenverteidiger.

Keystone
Tomas Vaclik: Note 4,5 Riskierte Kopf, Kragen und einen Penalty, als Anatole auf ihn zustürmte. Resultat: ein schmerzender Knöchel, aber kein Gegentor. Sonst solid.
14 Bilder
Fabian Schär: Note 4,5 Einen «super Charakter» attestierte ihm Trainer Sousa, weil er krank ins Spiel ging. Musste nach soliden 57 Minuten dann doch völlig schlapp vom Platz.
Marek Suchy: Note 4,5 Hat im Winter wohl intensiv an seinem Passspiel gearbeitet – das war nämlich gut. Eine halbe Note Abzug gibt’s für den Stellungsfehler vor dem 2:3.
Behrang Safari: Note 3,5 Brachte mit seinem Rückpass Vaclik in Not, foulte dann Bauer penaltyreif und liess beim 1:1 Dabbur köpfeln. Immerhin: Gute Angriffsauslösung.
Philipp Degen: Note 3,5 Rückte in die Startformation, weil Frei krank ausfiel. Rechtfertigte die Nomination nicht. Offensiv harmlos, hinten gegen flinke Hoppers oft im Schilf.
Taulant Xhaka: Note 5 In der öden ersten Halbzeit der beste Basler, weil ballsicher und zweikampfstark. Hielt das Niveau, als er erst hinten rechts, dann links aushalf.
Mohamed Elneny: Note 5 Überraschte es , dass Arbeiter Elneny das Skore eröffnete? Nein. Belohnte sich mit seinem dritten Tor im FCB-Dress für einen beherzten Auftritt.
Luca Zuffi: Note 3,5 Fand auf angestammter Position hinter Sturmspitze Streller überhaupt nicht ins Spiel. Minim besser wurde es, als er Xhaka auf der Sechs ersetzte.
Derlis Gonzalez: Note 4 Stellte als einziger in der ersten Halbzeit die GC-Abwehr vor Probleme. Doch als seine Kollegen nach der Pause aufdrehten, tauchte er ab.
Shkelzen Gashi: Note 4,5 Ermöglichte mit einem Fehlpass GC eine grosse Chance. Zeigte seine Klasse, als er den Ball mit links annahm und mit rechts trocken verwerte (69.).
Marco Streller: Note 5 Lange ein Spiel zum Vergessen für den Captain. Doch mit Delgado an seiner Seite drehte er auf: Zwei Tore vorgelegt und selber getroffen zum 3:1.
Walter Samuel: Note 5 Kam in der 57. Minute für Schär. Beeindruckend seine Ruhe in kritischen Situationen. Traumhaft sein Pass auf Streller vor dem 3:1.
Matias Delgado: Note 5 Kam in der 57. Minute für Degen und sorgte für die dringend benötigte Struktur im Offensivspiel. Hatte auch ohne Assist grossen Anteil am Sieg.
Davide Callà: – Kam in der 79. Minute für Safari. Klasse sein Energieanfall, den er mit dem 4:2 krönte. Trotzdem zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Tomas Vaclik: Note 4,5 Riskierte Kopf, Kragen und einen Penalty, als Anatole auf ihn zustürmte. Resultat: ein schmerzender Knöchel, aber kein Gegentor. Sonst solid.

Keystone