Leichtathletik

Hochspringerin Pascale Stöcklin startet am Susanne Meier Memorial gut in die Saison

Stabhochspringerin Pascale Stöcklin in Aktion

Stabhochspringerin Pascale Stöcklin in Aktion

Die 19-jährige Stabhochspringerin aus Basel übersprang zum Saisonauftakt auf der Basler Schützenmatte die Höhe von 4,00 Metern. Damit holte sich die Athletin am Pfingstmontag den zweiten Rang.

Am Leichtathletik- Meeting auf der Basler Schützenmatte, startete Pascale Stöcklin (Goldwurstpower Sprungteam / LAS Old Boys Basel) in die Sommersaison 2016.

Trotz schlechtem Wetter konnte die 19-jährige Stabhochspringerin eine gute Leistung zeigen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten auf der Einstiegshöhe von 3,60 m übersprang die Goldwurstpower- Athletin eine Höhe von 4,00 m.

Mit diesem Resultat konnte sie nicht an ihre Bestleistung in der Halle von 4,15 m anknüpfen, in Anbetracht der kalten Temperaturen und der noch jungen Saison, ist es jedoch ein gelungener Auftakt. Die übersprungene 4,00 m reichten für den 2. Platz hinter der Favoritin Angelica Moser, die eine Höhe von 4.30 m übersprang.

Der nächste Wettkampf sind die Schweizervereinsmeisterschaften, die am Sonntag, 22. Mai, in Langenthal stattfinden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1