Regio-Fussball

Hoher Sieg für die Black Stars, Kanterniederlage für die FCB-U21 und bittere Schlussphase für den SV Muttenz

FCB-U21-Torwart Felix Gebhardt wurde gegen Etoile Carouge gleich sechsmal bezwungen.

FCB-U21-Torwart Felix Gebhardt wurde gegen Etoile Carouge gleich sechsmal bezwungen.

Während die Black Stars beim Sion-Nachwuchs ihren höchsten Sieg in dieser Promotion-League-Saison feiern, setzt es für die U21 des FC Basel gegen Etoile Carouge die höchste Niederlage ab. In der 1. Liga vergibt derweil der SV Muttenz in Schötz in den Schlussminuten drei sichere geglaubte Punkte.

Mit einem Punktgewinn aus dem Mittwochsspiel gegen Bellinzona im Gepäck traten die Black Stars die Reise ins Wallis an und zeigten gegen die U21 des FC Sion wohl ihre beste Halbzeit der bisherigen Saison.

Die Gäste waren in allen Belangen überlegen und obwohl sie keine optimale Chancenauswertung hatten, führten sie zur Pause mit 4:0. Seydou Ouedraogo nach schöner Kombination (7.), Süleyman Türkes per 20-Meter-Schuss ins Lattenkreuz (19.), Antonio Fischer per Handspenalty (31.) und Leandro Gaudiano nach Ballgewinn am gegnerischen Sechzehner (35.) waren die Torschützen.

Die schwachen Sittener stabilisierten sich zwar nach dem Seitenwechsel, doch der Match war längst entschieden. Am Ende hiess es 1:5, den Schlusspunkt aus Black-Stars-Sicht hatte Leart Iberdemaj in der Nachspielzeit besorgt.

Die FCB-U21 bekommt von Etoile Carouge die Grenzen aufgezeigt

Am falschen Ende eines hohen Resultats fand sich derweil der Nachwuchs des FC Basel wieder. Die Rotblauen mussten sich Etoile Carouge mit 1:6 geschlagen geben. Die Genfer waren klar der stärkste Gegner, auf den die Basler in dieser Spielzeit trafen, was auch Trainer Matthias Kohler bestätigte: „Ob Physis, Tempo, Qualität am Ball oder Erfahrung – Carouge war in allen Belangen besser.“

Viel Gesprächsstoff auf der FCB-Trainerbank.

Viel Gesprächsstoff auf der FCB-Trainerbank.

Für den FCB waren die 90 Minuten im Leichtathletikstadion St. Jakob „sehr lehrreich“. Schliesslich werden zwar viele Aspekte im Training thematisiert, wenn man es aber am eigenen Leib erfährt, wozu eine Top-Mannschaft in der Promotion League fähig ist, bekommt das Ganze aber eine ganz andere Dimension. „Unsere jungen Spieler befinden sich in einem Entwicklungsprozess, der noch lange nicht abgeschlossen ist. Wir haben noch viel Arbeit vor uns.“

Das Unheil aus FCB-Sicht nahm bereits in der 4. Minute seinen Lauf, als Marco Delley nach gutem Laufweg einen Freistossball aus der eigenen Hälfte gekonnt mit links annahm und vom Strafraumeck per Dropkick in die Maschen setzte. Die Genfer kamen ins Rollen und waren fortan nicht mehr zu stoppen. Sporadisch schaffte es das Heimteam zwar, zu guten Möglichkeiten zu kommen, die aber allesamt von Goalie Joao Castanheira pariert wurden.

Tician Tushi war einziger FCB-Torschütze.

Tician Tushi war einziger FCB-Torschütze.

Ausnahme war der Ehrentreffer Tician Tushis in der 66. Minute, der aber die Lektion nicht weniger schmerzhaft machte. „Wir haben heute unsere Grenzen aufgezeigt bekommen“, hielt Trainer Kohler fest.

Muttenz vergibt sicher geglaubten Sieg

Eine knappere, aber de facto viel schlimmere, weil unnötige Niederlage kassierte in der 1. Liga der SV Muttenz beim FC Schötz. Die Gäste waren die bessere Elf und führten nach 56 Minuten verdient mit 2:0, unterliessen es aber, den dritten Treffer entschlossen zu suchen.

In der 86. Minute brachte Patrik Gjidoda das Heimteam im Anschluss an einen Prellball auf 1:2 heran. Während die routinierten Innerschweizer nun alles nach vorne warfen, begannen bei den jungen Baselbietern die Knie zu schlottern. So gelang es Schötz tatsächlich noch, die Partie zu wenden.

Keine gute Figur bei den letzten beiden Treffern machte Andrés Zimmermann: Vor Gjidodas 2:2 (90.) unterlief der Muttenzer Goalie einen Flankenball, Cyrill Gassers Siegtreffer war gar ein direkt verwandelter Corner (94.).

Bubendorf bezwingt Liestal im Derby

In der 2. Liga interregional trafen derweil mit dem FC Bubendorf und dem FC Liestal zwei Teams aufeinander, die ihre Trends bestätigen konnten. Freude daran hatten allerdings nur die Bubendörfer, die ihren schwachen Start (ein Punkt aus vier Spielen) endgültig überwunden zu haben scheinen und mit 2:1 den zweiten Sieg in Serie feiern konnten. In Liestal zeigt der Trend dagegen weiter in die andere Richtung, verlor man doch bereits zum dritten Mal in Folge.

FC Sion U21 – FC Black Stars 1:5 (0:4)

Tourbillon. –100 Zuschauer. – Tore: 7. Ouedraogo 0:1. 19. Türkes 0:2. 31. Fischer (Handspenalty) 0:3. 35. Gaudiano 0:4. 82. Da Costa 1:4. 92. Iberdemaj 1:5.

Sion U21: Buchard; Muminovic, Senerine, Vlasenko, Lovisa; Aguilar, Doldur (65. Berdayes); Halabaku, Wakatsuki (42. Rodrigues), Daoudou (42. Futa); Pinga (25. Da Costa).

Black Stars: Oberle; Mumenthaler (77. Iberdemaj), Edwige, Farinha e Silva, Sevinç; Fischer (71. Ahmeti), Uruejoma, Gaudiano, Ouedraogo (78. Covella); Adamczyk; Türkes (63. Martinovic).

Bemerkungen: Black Stars ohne Babovic, Saliji (beide verletzt), Heric (gesperrt), Salvatore, Schreiber, Thürkauf und Yapi (alle 2. Mannschaft). – 13. Aguilar (Reklamieren), 15. Sevinç, 26. Ouedraogo, 42. Doldur, 43. Mumenthaler, 45.+2 Vlasenko, 86. Futa (alle Foul).

FC Basel U21 – Etoile Carouge FC 1:6 (0:4)

Leichtathletikstadion St. Jakob. – Keine Zuschauer zugelassen. – SR Fähndrich. – Tore: 4. Delley 0:1. 8. Vishi (Eigentor) 0:2. 20. Vanzo 0:3. 38. Kursner 0:4. 54. Mettler 0:5. 57. Vitkieviez 0:6. 66. Tushi 1:6.

Basel U21: Gebhardt; Spataro (39. Jakob), Lurvink, Fazlic, Levante; Stevanovic (39. Stajic), Gubinelli (77. Suter); Moulin; Vishi, Tushi, Pululu (79. Vesco).

Etoile Carouge: Castanheira; Monteiro (79. Mvele), Dia, Vanzo, Kursner (62. Vieira); Gomis; Delley (62. Boussaha), Baddy (62. Chappuis), Fernandez, Mettler; Vitkieviez (79. Alaj).

Bemerkungen: Basel ohne Durrer, Ejupi (beide verletzt), Glaus, Gradaille, Manis, Muzangu, Rohner und Schweizer (alle kein Aufgebot). Carouge ohne Esteban, Meireles, Mfuyi, Puntel, Sarr (alle verletzt), Moreira und Vilaranda (beide kein Aufgebot). – Verwarnungen: 40. Baddy, 45.+1 Stajic, 67. Gubinelli (alle Foul), 67. Kohler (Trainer Basel; Reklamieren). – 30. Moulin klärt Kopfball von Vanzo auf der Linie. 79. Tor von Dia aberkannt (Foul).

FC Schötz – SV Muttenz 3:2 (0:1)

Wissenhusen. – 200 Zuschauer. – SR Weder. – Tore: 45. Hänggi 0:1. 56. Ferreira 0:2. 86. Gjidoda 1:2. 90. Gjidoda 2:2. 94. Gasser 3:2.

Schötz: Lötscher; Roth (72. Osaj), Fischer (63. De Castro), Gänsler; Gjidoda, Mazreku, Stephan, Nimi; Nikmengjaj, Bühler (64. Rapelli), Gasser.

Muttenz: Zimmermann; Morger, Beck, Tanner, Gysin; Ersalan (64. Palmieri); Hasler, Ferreira (88. Muharemovic), Minnig (64. Höppeler); Sudar (80. Gökpinar), Hänggi (65. Bostan).

Bemerkungen: Schötz ohne Koch (verletzt). Muttenz ohne Gassmann, Haas, Heuss, Leanza (alle verletzt) und Torre (abwesend). – Keine Verwarnungen.

Meistgesehen

Artboard 1