Basellandschaftliches Kantonalschwingfest

Im Vorfeld steigen das OK und die HelferInnen in die Hosen

Bald geht es in Lausen am Basellandschaftlichen Schwingfest um die Kränze (Bild vom Herbstschwinget in Gelterkinden).

Bald geht es in Lausen am Basellandschaftlichen Schwingfest um die Kränze (Bild vom Herbstschwinget in Gelterkinden).

Die Vorbereitungen für diesen Jubiläumsanlass – 50 Jahre Schwingklub Liestal – laufen auf Hochtouren. Ein engagiertes OK bemüht sich, den Aktiven und den Festbesuchern / Festbesucherinnen ein tadelloses Schwingfest zu bieten.

Hinter einem solchen wirken auf verschiedensten Geleisen freiwillige Helferinnen und Helfer, die alle dem selben Ziel zusteuern: Am 19. Juni 2016 soll ein tolles Schwingfest Anziehungspunkt für Interessierte aus nah und fern sein.

Ein rudimentärer Abriss soll aufzeigen, was so alles hinter den Kulissen, beziehungsweise vor dem Fest abgeht: In den Bereichen Gastronomie, Gaben, Werbung, Bau, Medien, Sponsoring, Sicherheit, Sanität, Finanzen wird sachbezogen unter einer fachkundigen Leitung minutiös so geplant, vorbereitet und zur Ausführung verfeinert, dass ein Zusammenführen der Arbeitswege einen reibungslosen Ablauf des Festes garantiert. Eventualitäten, besonders betreffend Wetter, müssen einkalkuliert werden, eine grosse Flexibilität und Einfallsreichtum gehören mit zu den Qualitäten eines OK-Präsidenten. Beat Zimmermann ist geradezu prädestiniert für diese Aufgabe, er weiss, wie ein Fest dieses Ausmasses aufzugleisen ist. Mit einem motivierten Team packt er an, um allen zu zeigen, dass sich Lausen auf den Besuch eines jeden freut, dass das ganze OK die sportliche Leistung jedes einzelnen Schwingers wertschätzt, dass jeder einzelne Gaben-, Geldspender und Sponsor in hohem Mass ästimiert wird.

Estavayer vor den Augen

Geladen sind zwei Gastklubs mit je vier Schwingern aus zwei Teilverbänden, dies sind der Schwingerverband Schaffhausen und die Schwingersektion Adelboden. Gemeldet sind im Ganzen 132 Schwinger, wovon 43 Baselbieter. Auch das Kantonale ist für die Schwinger im Vorfeld des Eidgenössischen mit besonderen Emotionen verbunden: Freude, um sich in der Topform zeigen zu können; enorme Spannung, nicht versagen zu wollen; ehrgeiziges Verhalten, um einen Kranz zu erschwingen, um eventuell mit nach Estavayer-le-lac pilgern zu können.

Von der Teilnahme an einem Eidgenössischen träumt wohl auch jeder Nachwuchsschwinger! Das Können der Jungen kann am Samstag, 18. Juni 2016 anlässlich des Nordwestschweizerischen Nachwuchsschwingertags ebenso in Lausen mitverfolgt werden. Die 8- bis 17-jährigen Nachwuchsschwinger treten in fünf Kategorien an und kämpfen um den Sieg, respektive den Doppelzweig.

Schwingerische Arbeit mit geballten Kräften, eine ausgeklügelte Vielfalt in technischer Hinsicht und ein unbändiger Wille zum Siegen dürften das Interesse der FestbesucherInnen bündeln.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1