Schwingen
In Pratteln wurde der Niklaus-Schwinget ausgetragen

Gegen 300 Zuschauerinnen und Zuschauer füllten den Schwingkeller des Schwingklubs Pratteln. Dieser traditionelle Anlass darf sich stets grosser Beliebtheit rühmen. 64 Schwinger nahmen am letzten Schwingfest des Jahres teil.

Merken
Drucken
Teilen
Symbolbild.

Symbolbild.

Keystone

Im Schulhaus Fröschmatt schnallten sich 16 Aktiv- und 48 Jungschwinger des BLKSV, Gästeschwinger aus dem Fricktal, dem Dorneck-Thierstein und dem Schwingerverband Basel-Stadt ihren Gurt und stellten sich den Gegnern.

Die Gangdauer wurde auf fünf Minuten angesetzt. Der Schlussgang zwischen Hasler Manuel und Henzer Andreas war äusserst spannend, beide kämpften konzentriert. In der siebten Minute konnte Henzer Andreas mit Nackengriff gewinnen.

Die Sieger der Jungschwinger 00-02/03-05/06/07 heissen Brügger Joël, Christ Dario, Jüngling Pascal.

Ein lockeres, fröhliches Ambiente, die Nähe zu den Schwingern und dem Platzgeschehen und die lüpfige musikalische Unterhaltung durch das Duo Minder – dies alles wird am Niklaus-Schwinget geschätzt. Der Sankt Nikolaus hat den Inhalt seines Sackes auf den Festgarnituren verteilt, Nüsse wurden geknackt – auch auf dem Schwingplatz.

Der Muttenzer Neukranzer Hasler Manuel fiel einmal mehr durch seine Dynamik und die offensive und vielseitige Art zu schwingen auf. Gegen Erb Roger gewann er mit einem schönen Übersprung; er selbst war wohl am meisten davon überrascht. Ebenso bodigte er blitzschnell Widmer Cyrill.

Der Sieger des letzten Jahres, Henzer Andreas, startete gegen Schwob Marco mit einem Sieg. Von Erb Roger, der zuvor Burkhardt Roy mit einem Kurz bezwang, trennte er sich unentschieden. Darauf entschied er drei Gänge für sich, mit schönen Kurzzügen gelang ihm dies. Kocher Remo und Erb Roger, die sich vom Training her bestens kennen, stellten, so auch Kocher und Huber Cédric.

Der Niklaus-Schwinget 2015 hinterlässt gute Eindrücke, die gerne ins Jahr des Eidgenössischen mitgenommen werden.