FC Basel U19

Individuelle Fehler verhindern Basler Punktgewinn in Manchester

Afimico Pululu glich für Basel aus

Afimico Pululu glich für Basel aus

Der FC Basel U19 verliert zum Auftakt der Uefa Youth League bei den Altersgenossen Manchester United mit 3:4 (1:1). Die abwechslungsreiche Partie bot alles – unter anderem drei Foulpenaltys.

Es war ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, das die Nachwuchsequipen von Manchester United und dem FC Basel auf dem perfekten Rasen des Leigh Sports Village zeigten. Die Engländer hatten dabei den psychologischen Vorteil, dass sie stets vorlegen konnten – allerdings teilweise mit gütiger Mithilfe der Gäste.

«Drei der vier Gegentore haben wir nach individuellen Fehlern erhalten. Es tut weh, auf diese Weise zu verlieren», seufzte Arjan Peço. Ansonsten hatte der FCB-Trainer keinen Grund, um mit seiner Elf hart ins Gericht zu gehen. «Wir waren mit Manchester United während des ganzen Spiels auf Augenhöhe!»

Nachdem Afimico Pululu den frühen Rückstand der «Reds» auf Pass von Martin Liechti ausgeglichen hatte, waren die in weiss angetretenen Rotblauen die spielbestimmende Elf. «Wir dachten, es würde nach der Pause so weitergehen, haben dann aber zwei schnelle Tore gekriegt», so Peço. Dem Freistosstreffer von Indy Boonen (50.) sowie den Penaltytoren von Angel Gomes (57.) und Joshua Bohui (62.) setzten die Basler aber ein Kopfballtor von Ylber Lokaj (58.) und einen weiteren verwandelten Strafstoss von Yves Kaiser (66.) entgegen. Sämtliche von Keith Kennedy ausgesprochenen Elfmeter waren übrigens korrekt.

In der Schlussphase stellte der Ref aus Nordirland auch noch FCB-Captain Kaiser mit Gelbrot vom Feld (78.), was aber den Ansturm der Gäste nicht wirklich bremste. Der Ausgleich für die Schweizer lag zwar in der Luft, fiel aber zu deren grosser Enttäuschung doch nicht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1