Feldschiessen 300m

Die Stände wurden extra für diesen Anlass von den Sektionen unter grossem Aufwand tip top hergerichtet. Der Schiessbetrieb auf beiden Schiessplätzen war mustergültig aufgezogen und das Schiessen konnte unfallfrei abgeschlos­sen werden. Dafür gebührt allen Helferinnen und Helfern ein grosses Dankeschön.

492 Schützinnen und Schützen haben das Feldschiessen 2018 (+ 5) auf 300m absolviert, die Kranzquote lag bei 62.20%. Das beste Resultat auf dem Schiessplatz Tschoppenhof wurde mit 71 Punkten von Michael Müller, Jungschütze der SG Ziefen erzielt. Somit wird er anlässlich der DV als jüngster Schützenkönig des Schiesskreises Wasserfallen gekürt werden können. Mit einem Punkt unter dem Maximum wurde er auf die Distanz 300m auch Bester aller 3'000 Teilnehmenden im Kanton BL!

Im Schiesskreis Rehag lag die Limite mit 67 Punkten für den Schützenkönig nicht gar so hoch, jedoch buhlten gleich 7 Schützen mit derselben Punktzahl um diesen Titel. Dank dem besse­ren Kurzfeuer siegte Hans Thommen, SG Eptingen vor Stephan Schneider, SV Niederdorf-Lampenberg.

Feldschiessen 25/50m 

119 (+ 7) Schützinnen und Schützen haben an den drei Terminen auf dem Stand der Pisto­lensektion Oberdorf das Feldschiessen absolviert. In beiden Disziplinen, 25 und 50 Meter, wurden be­achtliche Resultate erzielt. So hatte Urs Nachbur (PS Oberdorf) mit einer Punkt­zahl von star­ken 179 das beste Ergebnis überhaupt, jedoch nur knapp. Tim Schmidlin (PS Oberdorf) und Rafael Wagner (PS Rifenstein) folgten dicht hinter ihm mit 178 Punkten.

Vier Punkte auf das Maximum verloren Johannes Schweizer, René Salathé, Jözsef Nyëki (alle PS Oberdorf) sowie Christa Schweizer (PS Rifenstein) und erzielten somit eine Punkt­zahl von 176 Punkten. 

Der Bezirksvorstand gratuliert allen Schützenkönigen und dankt allen Schützinnen und Schüt­zen für die aktive Teilnahme am grössten Schützenfest der Welt. Den durchführenden Sektio­nen SG Langenbruck, SG Liedertswil und PS Oberdorf mit all ihren Helferinnen und Helfern gebührt ein grosses Dankeschön für die gute Organisation und die reibungslose Durchführung des Feldschiessens 2018.