Fussball 1. Liga
Kein Schönheitspreis, aber drei Punkte

Zum Abschluss der Erstliga-Vorrunde siegt der FC Black Stars auswärts in Muri mit 1:0. In einem harten Kampf mit viel Einsatz war es der Captain, der die Partie in der Schlussphase entschieden hat.

Georges Küng
Drucken
Teilen
Die Black Stars können die Vorrunde mit einem Sieg abschliessen.

Die Black Stars können die Vorrunde mit einem Sieg abschliessen.

Uwe Zinke

Es war viel Kampf und noch mehr Krampf. Fussball-Ästheten kamen im Duell zwischen Aargauern und Stadtbaslern nicht auf ihre Rechnung, konnten sich aber an einen sonnigen Nachmittag mit spätsommerlichen Temperaturen an viel Einsatz und namentlich einer dramatischen, hektischen, ja übernervösen Endphase erfreuen (Black Stars) oder nerven (Muri).

Aber mit dem Sieg und den drei Zählern rückten die «Blägg» nicht nur auf einen einstelligen Tabellenplatz (Rang 9) vor, sondern «sehen wieder Land», wie ein Funktionär nach Abpfiff meinte. Denn trotz der nicht optimalen Vorrunde (einige im Umfeld sprechen zwar von einer bis dato verkorksten Spielzeit...) liegen die «Schwarz-Sterne» nur gerade fünf Zähler hinter der Drittplatzierten SR Delémont, was die Qualifikation für die Aufstiegsbarrage bedeuten würde.

«Wir denken immer nur an die nächste Partie», so die Replik von Cheftrainer Benjamin Huggel dazu. Und diese wird in einer Woche im Berner Oberland gegen den Nachwuchs des FC Thun stattfinden. Beide Teams weisen die gleiche Punktzahl auf. Und man muss weder Prophet noch Insider sein, um keck zu behaupten, dass die Winterpause auf dem Buschweilerhof mit einem weiteren «Dreierpack» ruhiger ausfallen würde...

Captain entschied Partie

Es war nicht gänzlich Zufall, dass der Match in Muri durch Captain Ricardo Silva Farinha entschieden wurde. Während der ganzen Vorrunde war der gebürtige Portugiese ein sicherer Wert – meist in der Verteidigung, in «Notfällen» auch als defensives Gewissen im Mittelfeld. Sein Treffer läutete eine hektische Schlussphase ein. Die Platzherren, von Naturell eine athletische, laufstarke und hart zur Sache gehende Equipe, versuchte mit allen (brachialen) Mitteln, die drohende Niederlage zu vermeiden. Zuletzt verloren die Aargauer nicht nur das Spiel, sondern auch Verteidiger Michael Ludäscher nach zwei gelben Karten...

Die Partie in Muri zeigte, dass beim FC Black Stars zumindest die Ordnung auf dem Rasenfeld und die defensive Stabilität gewährleistet ist. Die Equipe war sich bewusst, dass nach der letzten 2:5-Heimniederlage gegen den FC-Luzern-Nachwuchs primär «hinten die Null stehen muss, um zu punkten», wie Involvierte vor einer Woche treffend formuliert hatten. Diese Vorgabe des Trainers wurde gegen Muri erfüllt; am nächsten Samstag in der Stockhorn-Arena, auf Kunstrasen notabene, will der Basler Quartierverein nachdoppeln.

Im Wissen, dass die diesjährige Ouvertüre zur Saison 2015/16 gegen Thun Oberland auf dem Buschweilerhof zwar die attraktivste Partie der Vorrunde war, jedoch «nur» 4:4 endete. Wobei die Black Stars damals im - temperaturmässig Jahrhundert-August - in den letzten Minuten immerhin aus dem 2:4 noch ein Remis machten. Wurde damals dies noch als Punktegewinn in extremis bezeichnet, wäre dies jetzt ein doppelter Zählerverlust. Mit etwelchen Nebengeräuschen...

FC Muri – FC Black Stars Basel 0:1 (0:0)

Sportplatz Brühl. – 200 Zuschauer. – SR: Monti. – Tor: 78. Silva Farinha 0:1.

Muri: Gazsi; Tafa, Knezevic, Ludäscher, Fioravanti; Diethelm; Hohl, Sinanovic, Zeqiri (82. Schneider); Koch (89. Alic), Sadiku (72. Kaufmann).

Black Stars: Oberle; Acar, Nimeley, Mezence (83. Infantino), Muelle; Silva Farinha; Muslija (75. Ngan), Bajraktari, Kalayci (75. Bakovic); Rodriguez, Hengel.

Bemerkungen: Muri ohne Engel, Felder, Müller, Thagaj (alle verletzt) sowie Nathan (Auslandsaufenthalt). - Black Stars ohne Dinkel, Fazio, Friedli, Koc, Micic, Stenz, Troller (alle verletzt) sowie Weber (gesperrt). – Verwarnungen: 28. Kalayci (Unsportlichkeit), 36. Tafa (Foul), 55. Fioravanti (Foul), 66. Knezevic (Foul), 66. Rodriguez (Reklamieren), 72. Sinanovic (Foul) und 93. Ludäscher (Foul). – Platzverweis: 95. Ludäscher (zweite Verwarnung nach erneutem Foulspiel).

Aktuelle Nachrichten