Kevin Wagner ging in der Kategorie Kumite (U16) Herren +70kg an den Start und kämpfte sich bis in den Final, wo er sich mit Siegen gegen Australien (2:0), Süd Afrika (8:0), Bosnien (31) und Österreich (6:0) einmal mehr klar auf internationalem Niveau behaupten konnte. Im Final traf er dann auf einen weiteren Gegner aus Bosnien, gegen den er sich einen packenden Zweikampf lieferte und sich knapp mit 2:3 Punkten geschlagen geben musste.

Die Weltmeisterschaften stehen kurz bevor

Die Silbermedaille von Kevin Wagner ist aus Schweizer Sicht die beste Rangierung an diesem Top-Event der World Karate Federation für Jugendliche im Karatesport. Mit dieser Superleistung sammelte er weitere wertvolle Punkte für die Selektionen der bevorstehenden Junioren-Weltmeisterschaften diesen Herbst in Indonesien.

Eine weitere Top-Leistung lieferte Gianluca Vanacore (U18, -61kg), welcher im Kampf um Bronze in der Trostrunde gegen Russland unterlag und den 5. Schlussrang erzielte. Maurice Rösch und Ramona Brüderlin konnten nicht an ihre Leistungen anknüpfen und schieden vorzeitig aus.

An diesem Turnier und Trainingscamp waren rund 560 Karatesportler/innen aus 34 Nationen (Europa, Asien, Afrika und Australien) und über 100 Vereinen am Start.