Im ersten Playoff-Viertelfinal verlor der SC Uni Basel in Sion gegen Hélios klar mit 51:92 (24:51). Die Baslerinnen waren gegen die seit Jahren ungeschlagene Schweizer Übermannschaft, die auch das Gros der Nationalmannschaft stellt, von Beginn an auf verlorenem Posten.

Dass bei den Walliserinnen mit der Senegalesin Diodio Diouf die Topskorerin verletzungsbedingt fehlte, spielte keine Rolle. Immerhin konnte Uni das letzte Viertel fast ausgeglichen (12:14) gestalten. Beste Skorerin beim Gast war die amerikanische Centerin Megan Skouby mit elf Punkten. Am Samstag findet die zweite, und wohl letzte Partie, statt.