Volleyball
Knappe Auswärtsniederlage im ersten NLA Spiel

Das erste Spiel von Traktor Basel in der Nationalliga A endete mit einer 3:0 Niederlage. Das Spiel war deutlich ausgeglichener, als das Resultat vermuten lässt.

Gaudenz Henzi
Drucken
Teilen
Gegen den Doppelblock der Genfer war es für den Aufsteiger schwer.

Gegen den Doppelblock der Genfer war es für den Aufsteiger schwer.

Jeannot Broch

Die jungen Traktoren starteten abgeklärt und mutig in das NLA Abenteuer und führten bald mit 7:2. Bis Satzende lag das Team immer wieder 2 bis drei Punkte im Vorsprung, musste den Satz aber trotz drei Satzbällen noch 24:26 abgeben. Satz zwei und drei verliefen ähnlich ausgeglichen und endeten jeweils 22:25 zu Gunsten von Chênois.

Trotz Niederlage stimmt das Spiel Spieler und Verantwortliche positiv für den weiteren Saisonverlauf. Traktor kann auf NLA Niveau mitspielen, auch wenn der Gegner mehrere starke ausländische Profis im Kader hat und eine Durchschnittsgrösse von 200 cm aufweis. Die jungen Traktorspieler – phasenweise betrug das Durchschnittsalter 21 Jahre - haben ein erstes Mal angedeutet, das mit ihnen auch in der obersten Liga zu rechnen ist.

Chênois – Traktor 3:0 (26:24, 25:22, 25:22)

Centre Sportiv Sous Moulin, Genf; 200 Zuschauer

Traktor: Passeur: Lars Ulrich (Chaspar Bürge), Aussen: Jonathan Jordan, Nathan Broch (Amar Brodlic), Diagonal: Dario Schmid (Piero Müller), Mitte: Sämi Ehrat, Bruno Jukic, Libero: Lukas Hasler, Ersatzspieler: Michael Moor, Loik Ottet, Irian Mika