Der RTV war in einer unschönen, vom überforderten Gastgeber phasenweise hässlich überhart geführten Partie die bessere Mannschaft. Der RTV führte gegen die unsauber agierenden Aargauer nach zehn Minuten 7:2 und nach 23 Minuten mit 12:7 und sah lange wie der sichere Sieger aus (20:14 nach 40 Minuten).

Doch mit zunehmender Spieldauer zog beim RTV etwas der Schlendrian ein, das Team verschoss in wichtigen Phasen zwei Penalties und Endingen kam in der Schlussphase zweimal bis auf einen Treffer an den RTV heran. Am Ende nahm aber der RTV die Punkte verdientermassen mit.

Auffälligste Spieler in den Reihen des RTV 1879 Basel waren Nationaltorhüter Pascal Stauber mit einer bärenstarken ersten Halbzeit, Spielmacher Rok Ivancic mit sechs Toren und einer hervorragenden kämpferischen Leistung sowie der Schweizer Nationalspieler Marko Vukelic mit neun Toren, sieben davon in der zweiten Halbzeit.

Das Fazit: am Ende zählen die Punkte - und es macht nichts, dass Endingen absteigt.

Für den RTV geht es bereits morgen Sonntag, 18. März 2012, mit dem Heimspiel gegen Stäfa weiter (18.30h, Sporthalle Rankhof Basel). Mit einem Heimsieg gegen die Zürcher würde sich der RTV wieder auf einen Rang verbessern, welcher Ende Saison zum direkten Ligaerhalt berechtigt. (mgt)