Karate
Lauter Favoritensiege bei der Karate-Elite in Liestal

Bei der Swiss League in der Sporthalle Frenke gab es keine Überraschungen. Helen Maeder gewann bei den Frauen bis 68 kg. Bei den Männern bis 75 kg trug Murat Sahin den Sieg nach Hause.

Pius Rüegger
Merken
Drucken
Teilen
Demian Seiler(rot),Lyss-Aarberg gegen Marco Luca (blau),Grenchen
7 Bilder
Helen Maeder (rot),Neuchatel gegen Bettina Suess(blau),Brugg
Demian Seiler (rot), Lyss-Aarberg gegen Marco Luca (blau), Grenchen
Yannik Faes (rot), Sursee gegen Shemsi Aslani (blau), Rueti
Helen Maeder (rot), Neuchatel gegen Bettina Suess (blau), Brugg
Yannik Faes (rot), Sursee gegen Shemsi Aslani (blau), Rueti
Karate Swiss League in Liestal

Demian Seiler(rot),Lyss-Aarberg gegen Marco Luca (blau),Grenchen

Martin Töngi

Zweieinhalb Wochen vor der EM vom 6. bis 8. Mai in der Klotener Kolping-Arena – der Heimstätte der Kloten Flyers – wollte niemand Risiken eingehen. «Die Verletzungsgefahr ist relativ gross», sagte OK-Präsident Giuseppe Puglisi. Die Elite-Finals waren deshalb von Vorsicht geprägt. Zudem fehlte das regionale Aushängeschild Fabrice Stutz (Hersberg) wegen eines Knorpelrisses im Handgelenk. «Am Qualifikationsturnier in Sursee zog er sich diese Verletzung im letzten Kampf zu», erläuterte Puglisi.

Die Elite-Finals im Kumite eröffnete EM-Teilnehmer Shemsi Aslani (Rüti ZH) mit einem 4:3 gegen Yannik Faes (Sursee) bis 60 kg. EM-Teilnehmer Kujtim Bajrami (Sitten) realisierte bis 67 kg gegen den iranischen Asylanten Mehdi Radmard (Baden) mit 10:1 den deutlichsten Sieg. Bei den Frauen bis 55 kg starten beide Finalistinnen in Kloten. Die Neuenburger 1:0-Siegerin Marilena Rubini-Volante bis 50 kg und die Genferin Aurélie Magnin bis 55 kg.

In Abwesenheit der EM-Teilnehmerin Fanny Clavien (Neuenburg) – «sie schonte sich nach einem Bänderriss», sagte der Turnierchef – gewann Klubkameradin Helen Maeder gegen Bettina Süess (Brugg) 4:2 bis 68 kg. Murat Sahin (Laufenburg) gewann gegen Christoph Humbel (Brugg) 1:0 im Spargang (bis 75 kg). Diana Schwab (Lyss-Aarberg) spielte bis 61 kg gegen die Luzernerin Jana Gfeller ihre Routine zum 2:0 aus. Ei-nen 3:1-Schiedsrichter-Entscheid setzte es nach dem 0:0 bis 84 kg zwischen Demian Seiler (Lyss-Aarberg) und Marco Luca (Grenchen) ab. Kampflos kam EM-Fahrer Mario Trachsel (Thun) zum Plus-84-kg-Sieg. Donato Zecca (Vallorbe) erklärte wegen einer Handverletzung forfait.

Brüderlins Sieg, Sousas Niederlage

Im Nachwuchs wurde der Buuser Maurice Rösch (14) im Kata (Kür) Zweiter und im Kumite (freier Kampf) Dritter. Sein elfjähriger Bruder Sascha gewann im Kumite und holte im Kata Silber. Als dritter Einheimischer schaffte es Kevin Wagner (Buus, 12) im Kumite als Zweiter aufs Podest.

Mit Ramona Brüderlin (Pratteln) und Claudio Sousa (Rheinfelden) bestritten zwei Mitglieder der Junioren-Nationalmannschaft und des Stützpunkts Liestal die U18-Finals. Brüderlin sicherte sich gegen Marina Bozic (Brig) einen 3:2-Sieg. «Sie ist auch in der Nati und ich durfte sie nach ihrer einjährigen Verletzungspause nicht unterschätzen», sagte die Siegerin. Weil er sich drei Strafpunkte wegen zu harten Schlägen einhandelte, blieb Sousa gegen Sabri De Martin (Kreuzlingen) ohne Chance – 1:5. «Ich habe mehr erwartet, denn er ist ein Erzrivale und die Emotionen spielten eine grosse Rolle», erklärte Sousa.