Die beiden Radball-Mannschaften des VMC Liestal spielten in Möhlin ihre dritte von fünf Qualifikationsrunden in der Nationalliga B. Nach der letzten Runde übernahm die zweite Mannschaft des VMC Liestal mit Martin Gerber und Andry Accola die Tabellenführung von ihren Vereinkollegen Liestal I mit Lukas und Mathias Oberer. Dies änderte sich nach dieser Runde aber wieder. Nun liegt Liestal I wieder vor Liestal II.

Die Gebrüder Oberer hatten an diesem Spieltag vier Spiele zu bestreiten. Gleich im ersten Spiel trafen sie auf die Heimmannschaft. Das Spiel war einseitig geführt, die Baselbieter hatten viel Ballbesitz und zahlreiche hochkarätige Chancen, welche sie in der ersten Halbzeit aber durchwegs nicht nutzen konnten und so stand es nach 7 Minuten 1:1.

Dank zwei erzwungenen Toren in der zweiten Hälfte konnten die Liestaler die budgetierten Punkte aber doch noch ins Trockene holen. Das Spiel gegen das zweite Team aus Mosnang war dann eine einseitige Partie. Lukas und Mathias Oberer dominierten die Toggenburger und gewannen das Spiel problemlos mit 8:2.

Ebenfalls ungefährdet gewannen Oberer/Oberer das Spiel gegen Mosnang I mit 7:2. Im letzten Spiel trafen die beiden Brüder dann noch auf das Team aus St. Gallen. Wiederum hatten sie das Spiel im Griff und führten zur Pause mit 4:2. Doch danach schlichen sich Fehler ein und die Ostschweizer konnten ausgleichen.

Liestal legte wieder vor, aber postwendend erzielten die St. Galler den Treffer zum 5:5. Nach den regulären 7 Minuten erhielten die Liestaler noch einen umstrittenen Freistoss aus 2 Metern zugesprochen. Dieser letzte Schlag landete am Pfosten und so endete das Spiel 5:5.

Liestal II mit Martin Gerber und Andry Accola zogen nicht ihren besten Tag ein. So mussten sie im ersten Spiel gegen das Team aus St. Gallen eine 4:6-Niederlage in Kauf nehmen. Im zweiten Spiel gegen Mosnang folgte dann mit 3:4 gleich die nächste Niederlage.

Im letzten Spiel gegen Mosnang II ging es so weiter und Gerber/Accola lagen bald einmal 1:3 zurück. Danach fanden die beiden aber wieder ihr Spiel und konnten nun endlich die ersehnten Tore erzielen. Damit konnten sie das Spiel zum Schluss noch klar mit 10:5 für sich entscheiden und somit wenigstens noch drei Punkte mitnehmen.

Mit den erspielten 10 Punkten übernahmen nun die Gebrüder Oberer mit 26 Punkten und 31 Plustoren die NLB-Tabellenführung. Auf dem zweiten Rang liegt mit nun 21 Punkten Liestal II. Auf dem dritten Rang folgt den beiden Baselbieter Teams die Mannschaft aus Möhlin mit 17 Punkten.

Lukas und Mathias Oberer dürften sich damit schon für die Finalrunde der besten neun NLB-Teams qualifiziert haben, für Liestal II sieht es ebenfalls sehr gut aus. Weiter geht es für beide Teams am Sonntag 1. März um 13:00 mit dem Heimspiel in der Fraumatt-Turnhalle in Liestal.