Erlösung für den FCB

Marcel Koller jubelt über den 4:0-Klassikersieg gegen den FC Zürich

Nach drei Niederlagen in Serie war der FC Basel in der Super League gehörig unter Druck. Doch ab der ersten Minute lief das Spiel gegen den FCZ für Rotblau. Bereits nach elf Sekunden führte der FCB durch Fabian Freis erstes von drei Toren mit 1:0. Am Ende resultierte ein souveränes 4:0. Neben Frei traf auch Valentin Stocker

Der Beste: Fabian Frei

Fabian Frei führt den FCB mit grossem Einsatz und Offensivdrang zum deutlichen Sieg gegen den FCZ. Sein erstes Tor schiesst er bereits 11 Sekunden nach dem Anpfiff. Später lässt er noch zwei weitere Treffer folgen und schnürt somit den ersten Dreierpack seiner Profikarriere. 

Das Spiel: 

Nach dem Blitzstart der Basler entwickelte sich ein offenes Spiel mit Vorteilen und dem besseren Ende für die Basler. Kurz vor der Pause gelingt Valentin Stocker, der auch sonst häufig als Antreiber und Leader in Erscheinung tritt, das 2:0 durch einen sehenswerten Distanzschuss. In der zweiten Hälfte ist es wiederum ein munteres auf und ab, bis Fabian Frei dann mit dem 3:0 und schlussendlich auch noch dem 4:0 alles klar macht.  

Das gab zu reden: Das Debüt von Bunjaku

Beim FC Basel stand überraschend der 18-jährige Orges Bunjaku für Luca Zuffi in der Startaufstellung. Der Youngster lieferte ein grundsolides Spiel ab und darf sich sogar einen Assist gutschreiben lassen. Seine Kopfballvorlage verwertete Stocker zum 2:0. In der 63. Minute wird Bunjaku kurz nach seiner ersten Torchance als FCB-Profi ausgewechselt. 

Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker:

Der FCB-Liveticker wird präsentiert von:

Meistgesehen

Artboard 1