Basel-Noten
Marek Suchy war «the Man of the Match»

In der Defensive zeigte der FC Basel eine konzentrierte Leistung. Die defensiven Mittelfeldspieler Frei und Elneny machten ihren Job ohne zu glänzen und die Innenverteidigung stand. Vorne wurde die Kreativität vermisst.

Sebastian Wendel
Drucken
Teilen
Die Entscheidung: Marek Suchy stochert den Ball an Freund und Feind vorbei ins Tor. Keystone

Die Entscheidung: Marek Suchy stochert den Ball an Freund und Feind vorbei ins Tor. Keystone

KEYSTONE
Tomas Vaclik: Note 4,5 Verhinderte gegen Sanogo den frühen Rückstand stark. Danach war der Tscheche nur noch selten gefordert und der gewohnt ruhige Pol.
14 Bilder
Davide Callà: Note 5 Er geniesst derzeit grosses Vertrauen vom Trainer und rechtfertigt dieses mit starken Leistungen. Traf gestern zum wichtigen 1:0.
Fabian Schär: Note 4,5 Spielte einen soliden Defensiv-Part und hatte vorne eine gute Chance per Kopf. Sagte nach dem Spiel: «Wir haben einfach eine geile Truppe.»
Marek Suchy: Note 5 Wir gönnen ihm, der sonst im Schatten des spektakuläreren Fabian Schär steht, den Titel «Man of the Match». Erneut ein blitzsauberer Auftritt.
Behrang Safari: Note 4,5 Auch er erfüllte seine Defensiv-Pflichten auf souveräne Art und Weise und hatte Zeit für Offensiv-Aktionen – bei denen er aber nicht glänzte.
Mohamed Elneny: Note 4 Auch der Ägypter hat mitgespielt, nur hat man das kaum wahrgenommen. Was heisst, dass Elneny ein sicherer Wert im Zentrum war.
Fabian Frei: Note 4,5 Keine Fehler, keine Unsicherheiten – dafür viel Übersicht und der Mann für die Kommandos. Was fehlte, war ein offensives Glanzlicht.
Derlis Gonzalez: Note 3 Es war in keiner Weise der Tag des Paraguayers: Vorne verhedderte er sich, nach hinten arbeitete er in einigen Aktionen zu lasch.
Taulant Xhaka: Note 3,5 Xhaka spielt immer – auch wenn wie gestern das erste Mal in seiner Profikarriere als hängende Spitze. Fazit: Hinten ist er besser aufgehoben.
Shkelzen Gashi: Note 4,5 Hat nun das zweite Mal in dieser Saison zwei Liga-Spiele in Serie nicht getroffen – Krise? Legte dafür mit letztem Einsatz Callà das 1:0 auf.
Breel Embolo: Note 4,5 Hatte seine beste Szene vor dem 1:0, als er einen Traumpass auf Assistgeber Gashi spielte. Auch war er im Spielerknäuel vor dem 2:1.
Matias Delgado: Note 4 Kam in der 73. Minute für Xhaka. Trat den Eckball, der in der Nachspielzeit zum Siegtor führte. Ansonsten ein unauffälliger Teileinsatz.
Marco Streller: ohne Note Kam in der 76. Minute für Gonzalez, nachdem ihn die FCB-Fans forderten. Fiel nicht gross auf und war zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Adama Traoré: ohne Note Kam in der 79. Minute für Safari und verlor das Kopfball-Duell gegen 1:1-Torschütze Kecojevic. Trotzdem zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Tomas Vaclik: Note 4,5 Verhinderte gegen Sanogo den frühen Rückstand stark. Danach war der Tscheche nur noch selten gefordert und der gewohnt ruhige Pol.

Keystone

Aktuelle Nachrichten