Das Frauenteam von Müller/Zbinden darf sich über maximale Punkteausbeute in der englischen Woche freuen. Ziel des Spiels war: Zwei Punkte. Vorgabe seitens der Trainer: Gute Defensivarbeit. Vorgabe seitens des Teams an sich selber: kämpfen bis zum Umfallen.

Die erste Hälfte des Spiels kam einem Torfestival nahe, fielen doch bereits nach vier Minuten neun Tore. Kein Team liess eine Gelegenheit einen Treffer zu erzielen ungenutzt. Doch nach zehn Spielminuten zeigte sich, dass die Baselbieterinnen in der Verteidigung insgesamt kompakter standen. Die Thunerinnen ihrerseits versuchten ihr Spiel insbesondere über die starke Kreisläuferin aufzubauen, was die HSG mit vereinten Kräften jedoch meist immer wieder aufs Neue zu verhindern wusste.

Entscheidung verpasst

Obwohl das Heimteam stets vorne lag, gelang es nicht sich vollständig von den Bernerinnen abzusetzen. Diese kämpften sich hartnäckig immer wieder ins Spiel zurück. Beim Heimteam häuften sich indes speziell in der zweiten Spielhälfte technische Fehler und verpasste hochkarätige Torchancen. Glücklicherweise unterliefen auch den Thunerinnen abermals leichtfertige Fehler.

Mit einer Umstellung in der Verteidigung zwang man die Thunerinnen zu einem läuferisch intensiven Angriffsspiel, was sich für die Leimentalerinnen in der Schlussphase nochmals zum Vorteil manifestierte. Das Team stand zwar zum Schluss noch, die beiden Punkte gehen jedoch trotzdem verdientermassen auf das Konto der HSG Leimental. 

Die HSG trifft nach zwei spielfreien Wochenenden am 21. Februar bei einem Heimspiel auf Yellow Winterhur II (21. Februar, 17.30 Uhr, Oberwil Thomasgarten).

Telegramm:

HSG Leimental – DHB Rotweiss Thun II 32:26 (18:15)
Therwil 99er SH – SR: Doppler/Kappler. – Strafen: Dreimal Zweiminuten gegen die HSG
Leimental und viermal Zweiminuten gegen den DHB Rotweiss Thun II.

HSG Leimental: Hiestand/Steiner; Andrey (2), Bütikofer (7), Czerwenka (3), Herrera (1),
Jung, Krieger (8), Lorenz (3/2), Lüthi (3), Reitnauer, Rickenbacher (1), Scherb (4),
Zimmerli.

DHB Rotweiss Thun II: Mischler/Möri S.: Feuz (4), Gehrig (5), Graf (5), Häsler, Hostettler
(3), Hutmacher (1), Kneubühl, Lutstorf (1), Möri M. (2), Mühlemann (3), Sterchi (2)

Bemerkungen: Leimental ohne Dannmeyer, Fricker, Oberholzer, Reinders.