Handball
Mit einer Gala zur Krönung: Schweizer U20 an der EM mit dabei

Die U20-Nationalmannschaft qualifiziert sich in Birsfelden nach dem 39:15-Sieg über Litauen für die EM. Dort wollen die Schweizer Ende Juli unter die Top 8 kommen und vor allem die grossen Nationen ärgern.

Beat Hager
Drucken
Teilen
Anschauungsunterricht: Die U20 mit Yves Silvan Mühlebach (am Ball) spielte in Birsfelden gross auf. NIZ

Anschauungsunterricht: Die U20 mit Yves Silvan Mühlebach (am Ball) spielte in Birsfelden gross auf. NIZ

Nicole Nars-Zimmer niz

Nachdem die Schweizer Auswahl in ihren ersten Partien gegen Kroatien (22:22) sowie gegen Ungarn (31:26) überzeugte, musste im abschliessenden Spiel in Birsfelden gegen Litauen für die EM-Qualifikation ein Punkt her. Obwohl Trainer Michael Suter in dieser Partie auf die ehemaligen Birsfelder Lucas Meister (verletzt) und Max Gerbl (Einbürgerung noch ausstehend) sowie Pascal Vernier (A-Nationalmannschaft) verzichten musste, waren die Schweizer ihrem Gegner von Beginn weg klar überlegen.

Schwache Litauer

Das Team stieg konzentriert in das Spiel und dominierte gegen einen inferioren Gegner die Partie nach Belieben. Keine 12 Minuten waren in der Sporthalle Birsfelden gespielt und die Einheimischen lagen bereits mit 4:0 in Front. Ohne grosse Gegenwehr vermochten die Schweizer den Vorsprung kontinuierlich auszubauen und führten zur Pause klar mit 16:7. Trainer Suter konnte es sich aufgrund des Resultats leisten, nach dem Seitenwechsel vermehrt die zweite Garnitur aufs Feld zu schicken.

In einen Spielrausch gesteigert

Die Schweizer spielten sich in einen wahren Spielrausch und waren für Litauen mindestens eine Nummer zu gross. Mit einigen sehenswerten Aktionen vermochte das Schweizer Team das Publikum in der gut besetzten Halle zu begeistern und gegen Spielende herrschte eine euphorische Feststimmung. Dank einer imponierenden Mannschaftsleitung feierten die Schweizer einen 39:15-Sieg. «Ein Kompliment an mein junges Team, welches die gute Ausgangslage nutzte. Nun freuen wir uns alle auf die Europameisterschaft, welche vom 24. Juli bis 3. August 2014 in Österreich stattfindet. Dabei wollen wir diese fantastische Leistung bestätigen und die grossen Handball-Nationen ärgern», zeigte sich Suter begeistert. Dabei machte der Coach kein Hehl daraus, dass er mindestens einen Rang unter den ersten 8 anpeilt.

Positives Fazit

Nach 2012 führte der TV Birsfelden erneut eine EM-Qualifikation der U20-Junioren durch. Da die Sporthalle Birsfelden am vergangenen Freitag aufgrund einer Basketball-Partie der Starwings belegt war, wurde der erste Spieltag der EM-Qualifikation in der KSZ Pratteln ausgetragen. «Dank einer sehr guten Zusammenarbeit mit dem TV Pratteln NS war dies problemlos möglich», zeigte sich OK-Präsident Christoph Wesp erfreut. Auch der Zuschaueraufmarsch mit insgesamt 1050 Zuschauern an den vier Partien in Birsfelden stimmte Wespe zufrieden. Das sich die Schweizer U20-Auswahl in Birsfelden präsentierte, erachtet Wesp als sehr wichtig: «Der TV Birsfelden ist in sämtlichen Juniorenkategorien in den interregionalen Ligen vertreten. Auf die Nachwuchsarbeit legen wir im Verein grossen Wert und an der EM-Qualifikation konnten unser jungen Spieler vor Ort sehen, was mit Talent und Fleiss möglich ist», so Wesp weiter.