Auch in dieser Saison spielen die Thunerinnen grundsätzlich wieder sehr solide und sie werden wiederum auf dem Wege sein, sich wie in den letzten Saisons  als vierte Kraft hinter den drei Topteams zu etablieren.

In den ersten 16 Spielen konnte der DHB Thun insgesamt neun Spiele gewinnen, fast immer klar und deutlich gegen Mannschaften aus der zweiten Tabellenhälfte. Bis auf eine Ausnahme: Thun verlor vor ein paar Wochen in Kreuzlingen mit 23:22.  

Gegen die drei Spitzenteams hatte die Mannschaft von Cheftrainer Peter Bachmann aber mehr oder weniger keine Chance und musste zum Teil deutliche Niederlagen einstecken. Auch hier bis auf eine Ausnahme, als die Oberländerinnen Spono Nottwil zu Hause knapp besiegten.

Dieses Kunststück gelang dem DHB Thun nochmals beim Cup-Halbfinal, als man wiederum Spono, im mit Sicherheit besten Saisonspiel der Thunerinnen, mit 25:19 besiegen konnte und in den Cupfinal einzog, den Thun dann aber doch klar gegen den LC Brühl St. Gallen verlor.

Zwei Niederlagen gegen Thun

Auch der ATV/KV Basel kassierte zu Hause eine Niederlage gegen den DHB Thun. Allerdings war das eher eine Demütigung. Basel verlor zu Hause mit 12:33 und das nach einem 3:19 - Halbzeitstand. Dabei gelang den Baslerinnen das erste Tor in der Partie erst nach knapp 20 Minuten. Niemand möchte an dieses Spiel erinnert werden.

Beim Rückspiel in Thun sah man dann aber ein ganz anderes Team vom Rheinknie. Man führte bei Halbzeit mit 15:17 und verlor das Spiel erst in der Schlussphase mit 26:22.

Den Baslerinnen spielten vor allem im Januar 2017 zum Teil sehr gut und es konnten die ersten beiden Siege erzielt werden. Doch die beiden letzten Spiele waren wieder ungenügend. Vor allem die erneute Niederlage am Samstag in Kreuzlingen gab Mannschaft und Trainerstab zu denken.

Nun geht es wieder ins Berner Oberland. Die Mannschaft des ATV/KV Basel soll mit mutigem Spiel gegen den DHB Thun antreten und mit einer motivierten und engagierten Leistung versuchen, ein gutes Spiel abzuliefern, um gegen die mit viel Herz spielende Mannschaft des DHB Thun ein ehrenvolles Resultat zu erzielen.