Einzelkritik
Nach dem 2:2 gegen Sion: Doumbia und Xhaka stark, Abwehr mit Verbesserungspotenzial

Der FC Basel lässt wegen eines Gegentreffers in der 96. Minute zwei Punkte gegen Sion liegen. Im Mittelfeld wusste Taulant Xhaka zu überzeugen, der «Terrier» gewann fast jeden Zweikampf. In der Offensive bewirbt sich Seydou Doumbia für einen Platz in der Startformation im Cupfinal.

Jakob Weber
Merken
Drucken
Teilen
Seydou Doumbia schoss in der Schlussphase den vermeintlichen Siegestreffer gegen Sion.

Seydou Doumbia schoss in der Schlussphase den vermeintlichen Siegestreffer gegen Sion.

Keystone
Tomas Vaclik: Note 4 Bekommt im gesamten Match eigentlich nichts zu halten und muss dennoch zweimal den Ball aus dem Netz holen. Kein Spiel für Torhüter.
14 Bilder
Michael Lang: Note 4,5 Offensivfreudige erste Hälfte mit drei gefährlichen Torschüssen. Dass beide Gegentore auf seiner Seite erzielt werden, ist nicht sein Fehler.
Marek Suchy: Note 3,5 Verliert Moussa Konaté beim 1:1 aus den Augen und kann dessen Pass auf Akolo nicht unterbinden. Auch vor dem 2:2 ohne Zweikampfglück.
Manuel Akanji: Note 4 Packt in Halbzeit 1 den Hammer aus. Sein Schuss aus gut 30 Metern wird von Mitryushkin mirakulös entschärft. Defensiv solide.
Raoul Petretta: Note 4 Muss in der 68. Minute nach einem Foul von Konaté mit der Bahre vom Feld getragen werden. Hoffentlich nicht so schlimm, wie es aussah.
Taulant Xhaka: Note 5,5 Gewinnt fast jeden Zweikampf. Sein Zucker-Lupfer auf Doumbia in die Schnittstelle der Abwehr verdient sich das Prädikat Weltklasse.
Luca Zuffi: Note 3 Sein Ballverlust bringt Sion aus heiterem Himmel zum 1:1. Nach 76 Minuten ist für Zuffi Schluss. Seine Standards sind für einmal ungefährlich.
Davide Calla: Note 4 Kommt für Elyounoussi in die Startelf und bereitet gleich die FCB-Führung durch Janko vor. In der zweiten Hälfte wie vom Erdboden verschluckt.
Alexander Fransson: Note 4 Wie Calla kommt auch der Schwede zu einem seltenen Einsatz über 90 Minuten. Der Störenfried im Sechzehner hat ebenfalls seinen Anteil am 1:0.
Renato Steffen: Note 3,5 Steffen reibt sich auf. Die nötige Entschlossenheit in den Zweikämpfen fehlt aber etwas. Kommt im kompletten Spiel zu keiner richtigen Torchance.
Marc Janko: Note 4,5 Wird in der 33. Minute vergessen und lässt sich nicht zweimal bitten. Kurz nach der Pause wird der Ösi auf eigenen Wunsch ausgewechselt.
Seydou Doumbia: Note 5,5 Bewirbt sich für einen Einsatz im Cupfinal. Seine Referenz: Erst eine gute Torchance, dann ein sehenswertes Tor und ein Pfostenschuss.
Omar Gaber: Note 4 Der Rechtsfuss kommt durch die Verletzung von Petretta zu einem Einsatz auf der linken Seite. Ein guter Vorstoss wird leider nicht veredelt.
Geoffroy Serey Die: Note 4,5 Zeigt in den knapp 20 Minuten, dass er lieber von Anfang an spielen würde. Lässt den Ball gut zirkulieren, kämpft und hat zudem eine Torchance.

Tomas Vaclik: Note 4 Bekommt im gesamten Match eigentlich nichts zu halten und muss dennoch zweimal den Ball aus dem Netz holen. Kein Spiel für Torhüter.

Zur Verfügung gestellt