Volleyball

Neue Star-Spielerin für Sm'Aesch Pfeffingen

Olga Bogdanova kommt zu Sm'Aesch.

Olga Bogdanova kommt zu Sm'Aesch.

In einer Medienmitteilung gibt Sm'Aesch Pfeffingen über die neusten Entwicklungen über die Aufgebote für die Nationalmannschaft, das aufgestockte Kader und seine Einkaufs-Aktion Auskunft.

Dreifach gute Neuigkeiten für Sm’Aesch Pfeffingen. Der Verein teilt mit, dass er das Kader für die kommende Saison komplettiert hat. Mit der 25-jährigen Olga Bogdanova stösst im August eine 1,92 Meter grosse Aussenangreiferin vom VK Minsk aus Weissrussland zu den Baselbieterinnen. Die Russin überzeugte in den letzten Jahren auf europäischer Bühne mit «spektakulären Punkten und toller Spielübersicht». In der kommenden Saison soll sie in die Fussstapfen der abgewanderten Sm’Aesch-Topskorerin Dora Grozer treten.

Ausserdem freut sich Sm’Aesch, dass mit Madlaina Matter, Annalea Maeder und Livia Saladin gleich drei Schweizerinnen von der neuen Nati-Trainerin Saskia van Hintum für zwei Trainingscamps und die – noch unsicheren – EM-Qualifikationsspiele aufgeboten wurden. Für die Teenager Maeder und Saladin sind es die ersten Tage im Kreis des Elite-Nationalteams. Noch nicht dabei ist Gabi Schottroff, die sich nach ihrer Verletzung noch im Aufbautraining befindet.

Zu guter Letzt ist auch die Einkaufsaktion «Sm’Aesch hilft» Ende Mai erfolgreich zu Ende gegangen. Über zwei Monate konnten die Spielerinnen vielen Menschen in der Region Basel helfen.

Meistgesehen

Artboard 1