Die Freundschaftspartie diente dem FCB insbesondere dafür, allen Profis Spielrhythmus zu ermöglichen. Erstmals trugen auch die Neuzugänge Joo Ho Park, Kwang Ryong Pak und Radoslav Kovac das leuchtgelbe FCB-Trikot. Ihr guter Auftritt machte Lust auf mehr. Der nordkoreanische Stürmer Pak erzielte bei seinem 45-minütigen Auftritt gleich vier Treffer. Den schönsten Treffer erzielte Pak in der 72. Minute, als er eine Massflanke von Joo Ho Park mit einem wuchtigen Kopfball zum 11:0 verwertete. Als zweitbester Torschütze hinter Pak zeichnete sich Alex Frei mit drei Treffern aus.

Im nächsten Testspiel trifft der FCB am Donnerstag, 30. Juni 2011 in Kufstein (Tirol) auf den georgischen Club FC Zestafoni.