Motocross
«Night of the Jumps» lässt St.Jakobshalle erzittern

Für zwei Tage nahmen die besten Motocross-Freestyle-Fahrer der Welt die St.Jakobshalle ein. Am Freitag und Samstag wurde je ein Lauf der FIM Freestyle Motocross Weltmeisterschaft ausgetragen. Dany Torres und Brice Izzo heissen die Basler Sieger.

Patrick Pensa
Drucken
Teilen
Der Spanier Jose Miralles fliegt am Samstag auf den sechsten Rang. Foto: Uwe Zinke

Der Spanier Jose Miralles fliegt am Samstag auf den sechsten Rang. Foto: Uwe Zinke

Uwe Zinke

Der Moderator schrie mit den Motoren um die Wette und die Zuschauer versuchten mit ihren Tröten dagegenzuhalten. Glücklich ein jeder, der sich am Eingang mit Ohrstöpsel bewaffnet hatte. Für zwei Tage nahmen die besten Motocross-Freestyle-Fahrer der Welt im Rahmen der «Night of the Jumps» die St. Jakobshalle ein.

Vor dem Finale zeigte auch eine Handvoll Mountainbiker ihr Können.
11 Bilder
Vor dem Finale zeigte auch eine Handvoll Mountainbiker ihr Können.
Der Italiener Massimo Bianconcini gewinnt den "Maxxis Highest Air" mit 9.70 Meter.
Der Spanier Jose Miralles fliegt im Finale auf den sechsten Rang.
Kleine Fehler verhinderten für Jose Miralles eine noch bessere Platzierung.
Der Tscheche Libor Podmol sicherte sich den dritten Rang.
Platz fünf für Maikel Melero.
Europameister David Rinaldo landete punktgleich mit dem Sieger auf Rang zwei.
So fliegen Sieger: Brice Izzo gewinnt in Basel.
Freitagssieger Dany Torres konnte am Samstag nicht mehr gross auftrumpfen.
Schrecksekunde: Der Australier Clinton Moore stürzt im Qualifying und muss gepflegt werden.

Vor dem Finale zeigte auch eine Handvoll Mountainbiker ihr Können.

Uwe Zinke

Zwei WM-Läufe

Am Freitag und Samstag wurde je ein Lauf der FIM Freestyle Motocross Weltmeisterschaft ausgetragen. Kenner erfreuten sich an Tricks wie dem Tsunami Flip, Oxecutioner oder dem Cordova to Superflip, Laien bewunderten sprachlos das Spektakel der waghalsigen Kerle.

Torres vor Moore

Am Freitag konnte sich der Spanier Dany Torres vor dem Australier Clinton Moore durchsetzen. Ausgerechnet dieser Moore stürzte am Samstag in der Qualifikation, was für einen längeren Unterbruch sorgte. Als er nach einer Pause aber bereits seine Präsenz an der Aftershow-Party bekannt gab, waren alle beruhigt.

Französischer Doppelsieg

Im Finale gab es einen französischen Doppelsieg: Brice Izzo gewann vor David Rinaldo. Dritter wurde der Weltmeister von 2010, Libor Podmol (Bild). Diese drei Fahrer sind nach sechs Läufen auch in der Gesamtwertung in Führung.

Nächster Halt: China

Nächste Station der Freestyler ist nun Peking, in Basel werden sie Ende März nächsten Jahres wieder erwartet.

Aktuelle Nachrichten