Einzelkritik
Nur ein 3:3-Unentschieden gegen Thun – gleich sechs Basler können nicht überzeugen

Der FC Basel kommt in seinem ersten Heimspiel als Meister gegen den FC Thun nicht über ein 3:3 hinaus. Gleich sechs Basler zeigen eine ungenügende Leistung. Bester Mann auf dem Platz war Torwart Vaclik.

Sébastian Lavoyer
Merken
Drucken
Teilen
Gegen Thun hat Captain Delgado oft das Nachsehen.

Gegen Thun hat Captain Delgado oft das Nachsehen.

Keystone
Tomas Vaclik: Note 5 Der beste Basler auf dem Platz, keine Frage. Und das, obwohl er drei Kisten kassiert. Der Tscheche ist chancenlos und pariert mehrfach glänzend.
14 Bilder
Michael Lang: Note 3,5 Viel unterwegs nach vorne, offensiv bemüht und mit guten Ansätzen. Aber beim ersten und beim dritten Gegentreffer zu passiv am Verteidigen.
Marek Suchy: Note 4 Der Abwehrchef bügelt vieles aus, stark im 1:1. Wird ein paar Mal übersprintet von Fassnacht, sonst zuverlässig wie man ihn kennt.
Manuel Akanji: Note 3,5 Viele gute Ansätze, stark im Zweikampf. Macht aber bei allen drei Gegentoren eine unglückliche Figur. Zu weit weg von Sorgic.
Adama Traoré: Note 4 Einige gute Ansätze gegen vorne, defensiv stabil. An ihm liegt es nicht, dass Basel erstmals seit anderthalb Jahren drei Gegentore im Joggeli kassiert.
Luca Zuffi: Note 3,5 Mehrere Fehler im Spielaufbau in der eigenen Platzhälfte. Auch vor dem 2:1 für Thun, wo ihm Thuns Hediger den Ball abluchst und für Sorgic auflegt.
Geoffroy Serey Die: Note 4,5 Erzielt das vermeintliche Siegtor. Hätten alle seine Winnermentalität, wäre Basel mit drei Punkten vom Platz gegangen. Ein Vorbild in Sachen Einsatz.
Mohamed Elyounoussi: Note 4 Viele leichte Ballverluste, lange überhaupt nicht im Spiel. Erzielt dann aber das wichtige 2:2 (76.). Behält in einem entscheidenden Moment die Ruhe.
Matias Delgado: Note 3,5 Kaum nennenswerte Aktionen. Wenn ihm offensiv etwas gelingt, dann stehen die Mitspieler im Offside oder verlieren den Ball.
Renato Steffen: Note 4,5 Steckt Foul um Foul ein. Er kämpft und rackert – und haut den Ball nach schöner Annahme aus der Luft zum 1:1 rein. Defensiv auch mit Mängeln.
Marc Janko: Note 3 Vergibt eine Topchance und kassiert später Gelb, weil er den Ball wegschlägt. Eines seiner letzten FCB-Spiele, vielleicht wollte er zu viel.
Alexander Fransson: Note 4 Kommt für Delgado (66.) und legt später für Elyounoussis Ausgleich (2:2) auf. Vergibt alleine vor Thun-Keeper Faivre (89.). Engagiert.
Seydou Doumbia: Note 3,5 Ersetzt den glücklosen Janko (66.). Legt glücklich zum 3:2 für Serey Die auf, ansonsten zu oft im Abseits und mit wenig inspiriertem Auftritt.
Neftali Manzambi: keine Note Traoré raus, Manzambi rein (76.) und der FCB spielte nur noch mit drei Verteidigern, dafür mit zwei Stürmern. Zu kurz für eine Bewertung des Debütanten..

Tomas Vaclik: Note 5 Der beste Basler auf dem Platz, keine Frage. Und das, obwohl er drei Kisten kassiert. Der Tscheche ist chancenlos und pariert mehrfach glänzend.

Zur Verfügung gestellt