Einzelkritik
Nur wenige überzeugen bei diesem Sommerkick: Die Noten zum 2:2 zwischen Servette und Basel

Der FC Basel spielt bei Temperaturen über 30 Grad und einem hitzigen Spiel 2:2 in Genf. Durch die Bank war es etwas zu wenig für den Sieg. Wer besonders auf Formsuche war, sehen Sie in der Noten-Galerie.

Jakob Weber
Merken
Drucken
Teilen
Silvan Widmer war zwar viel unterwegs, doch dem Spiel konnte er trotzdem keinen Stempel aufdrücken.

Silvan Widmer war zwar viel unterwegs, doch dem Spiel konnte er trotzdem keinen Stempel aufdrücken.

Freshfocus
Jonas Omlin: Note 4,5 Mit dem Ball am Fuss zeigt er gleich dreimal ungewohnte Schwächen. Mit der Hand zeichnet er sich dafür zweimal aus. Rettet gegen Sasso und Stefanovic dadurch den Punktgewinn.
14 Bilder
Silvan Widmer: Note 4 Muss die erste Hälfte in der prallen Sonne schmoren und kommt durch die Überhitzung nie wirklich auf Touren. Läuferisch stimmts, aber die Präzision fehlt.
Eray Cömert: Note 3,5 Pennt vor dem 0:1 wie auch seine Kollegen, als Servette einen Einwurf schnell ausführt. So entwischt Schalk und Kyei trifft. Verliert auch den letzten Zweikampf vor dem zweiten Genfer Tor.
Omar Alderete: Note 4,5 Defensiv teilweise mit Konzentrationsfehlern. Macht diese aber vorne mit seinem zweiten Saisontor wieder gut. Trifft per Kopf zum 2:2-Endstand.
Jasper van der Werff: Note 3,5 Spielt überraschend auf neuer Position. In der Vorwärtsbewegung sehr zurückhaltend. Dazu verliert er das wichtige Grätsch- Duell vor dem Genfer 1:2.
Taulant Xhaka: Note 4 Dass es teilweise überhaupt kein Spiel im Mittelfeld gibt, liegt auch daran, dass Xhaka weniger Zugriff als sonst hat.
Fabian Frei: Note 5 Alle guten FCB-Angriffe gehen über ihn. Nur ein eigenes Tor bleibt dem Strippenzieher verwehrt. Die Chancen dazu gab es.
Valentin Stocker: Note 4 Wenn er in eine Lücke läuft, wird er von den Kollegen übersehen. Und wenn der dann mal den Ball bekommt, ist er meist schnell wieder weg. Nicht sein Tag.
Samuele Campo: Note 4,5 Sein Elfmeter zum 1:1 ist so gut geschossen, dass es nichts ausmacht, dass Frick in der richtigen Ecke ist. Ansonsten passt er sich dem lauen Sommerkick an.
Afimico Pululu: Note 4,5 Wirkt bei der Ballannahme so gechillt, als wolle er im Strandurlaub einfach ein bisschen Tricksen. Tritt er dann aber doch mal an, sind die Gegner überrascht. Holt so auch den Elfmeter raus.
Arthur Cabral: Note 3 Ist für einmal abgemeldet. Und sieht dann auch noch in der 82. Minute Gelbrot. Die erste gelbe Karte gibts unnötigerweise wegen Motzen. Die zweite dann für ein Allerweltsfoul. Sehr streng.
Tician Tushi: keine Note Kommt in der 76. Minute für Stocker und hat eine gute Torgelegenheit. Doch das reicht nicht für eine angemessene Bewertung.
Ricky van Wolfswinkel: keine Note Kommt ebenfalls in der 76. Minute und hat keine gute Torgelegenheit. Auch dafür gibt es keine Note.
Eric Ramires: keine Note Kommt in der 79. Minute für Xhaka. Auch dieser Einsatz ist zu kurz für eine Bewertung.

Jonas Omlin: Note 4,5 Mit dem Ball am Fuss zeigt er gleich dreimal ungewohnte Schwächen. Mit der Hand zeichnet er sich dafür zweimal aus. Rettet gegen Sasso und Stefanovic dadurch den Punktgewinn.

FC Basel