An der diesjährigen Ausgabe von der Basler Mannschaftsmeisterschaft (BAMM) vom Sportschützenverband beider Basel beteiligten sich 14 Mannschaften. Eingeteilt in zwei Ligen, absolvierten die Mannschaften während der Saison fünf (1. Liga) oder sechs Runden (2. Liga). Jeweils fünf Schützen aus dem gleichen Verein bilden eine Mannschaft, das Programm beträgt 20 Schuss liegend.

In der 1. Liga darf Oberwil den Titel «Basler Mannschaftsmeister» für sich  beanspruchen. Die Mannschaft siegt mit 10 Gewinnpunkten und 4‘887 geschossenen Punkten. Mit mehr geschossenen Punkten, nämlich 4‘915 aber nur 8 Gewinnpunkten, platziert sich Birseck-Arlesheim 1 auf dem zweiten Rang. Laufen 1 wird mit 6 Gewinnpunkten und 4‘855 geschossenen Punkten Dritter.

Absteigen müssen die Mannschaften Oberdorf und Laufen 2. In der 2. Liga kämpften in zwei Gruppen jeweils vier Mannschaften gegeneinander. Hier gab es jeweils eine Hin- und Rückrunde. In der Gruppe 1 setzte sich Helvetia 1 mit dem Maximum von 12 Gewinnpunkten und 5‘739 geschossenen Punkten an die Spitze und darf aufsteigen. Riehen wird Zweiter und Firmensport Dritter.

In der Gruppe 2 holte die Mannschaft Birseck-Arlesheim 2 mit 10 Gewinnpunkten und 5‘784 geschossenen Punkt den Sieg und somit den Aufstieg in die 1. Liga. Zweiter wird Thierstein vor Pratteln. Ein Blick in die Bestenliste zeigt, dass fünf Schützen das Maximum von 200 Punkten in einer Runde geschafft haben. Die treffsicheren Schützen heissen Dominik Tschopp (Oberdorf), Fabian Tschopp (Oberdorf), Frédy Hünenberger (Aesch), Fabian Egger (Oberwil) und Daniel Grun (Birseck-Arlesheim).

Die gesamte Rangliste des Wettkampfes ist auf der Website des Sportschützenverbandes beider Basel (www.svbb.ch) aufgeschaltet.