Die Chancen in dieser Saison sind sehr gut, dass der LC Brühl wieder einmal einen Titel holt, das nach 2 titellosen Jahren. Auf dem Transfermarkt ging es bei den Ostschweizerinnen relativ ruhig zu. Man verlor "nur" Leoni Plastina und Tatjana Heini, andererseits konnte man aber auch keinen namhaften Transfer tätigen, ausser die Rückkehr von Jovana Savic. Aber die Mannschaft ist sehr gut eingespielt und musste bis jetzt nur eine Saisonniederlage einstecken. Der LC Brühl verfügt mit Sicherheit über das erfahrenste Team der Liga. Viele Spielerinnen sind schon jahrelang dabei und können die jungen, sehr talentierten Youngsters auf dem Feld führen.

Ein Sieg käme einer Sensation gleich

Die Baslerinnen spielen insgesamt eine durchzogene Saison. Wichtig war aber, dass vor kurzem die beiden Heimspiele gegen die Mitkonkurrenten der kommenden Abstiegsrunde gewonnen werden konnte.

Der ATV / KV Basel kann in diesem Spiel ohne Druck auftreten. Alles andere als eine Niederlage käme einer Sensation gleich. Es ist wichtig, dass die Defensive gut steht, um die beiden stark haltenden Torhüterinnen Marion Ort und Julia Hegemann wirkungsvoll zu unterstützen. Und es braucht eine tadellose Einstellung insgesamt sowie einen sehr guten Kampfgeist, um die physisch starken St. Gallerinnen in Schach halten zu können.

Die Baslerinnen tun gut daran, sich von Anfang an dem druckvollen Spiel des LC Brühl zu stellen und beim Gegner die Kreise von Tamara Bösch nachhaltig einzuengen. Mit einer engagierten Leistung sollte es dann auch möglich sein, ein ehrenvolles Resultat zu erzielen.