Die Basler waren gegenüber dem mit ehemaligen Super- und Challenge-League-Akteuren gespickten Team aus Bern nie unterlegen, hatten sogar mehr Chancen und gewannen das Spiel schlussendlich verdient. „Es war eine sehr gute Vorstellung von uns, einzig der Gegentreffer war sehr unnötig“, meinte Muhamed Demiri nach der Partie.
Demiri hat bis im Sommer bei St. Gallen in der Super League gespielt und fand danach keinen neuen Verein. Deswegen hielt er sich bei OB fit und absolviert nun die Vorrunde bei den Gelbschwarzen. Sämtliche fünf Partien mit Demiri hat OB gewonnen. Zu Stande gekommen ist das Engagement, weil Muhamads Bruder Zemri im Staff der Old Boys tätig ist.

Zusammenschluss an der Spitze
Der angesprochene Gegentreffer war deshalb unnötig, weil es die erste Aktion der Könizer war: Stürmer Ermin Gigic konnte einen Freistoss per Kopf verwerten, OB-Goalie Keller sah dabei nicht sonderlich glücklich aus. Doch die Reaktion kam prompt: Innenverteidiger Loic Limanaj konnte wenige Minuten später ebenfalls per Kopf ausgleichen. In der 74. Minute dann der Höhepunkt: Der starke Karim Barry drosch denn Ball nach einem herrlichen Doppelpass mit Rietmann in die hohe Ecke. Erst in der Nachspielzeit kamen die Gäste zu einer weiteren Chance, Koubsky traf per Kopf allerdings nur den Pfosten. „Wir hätten den Sack früher zumachen können, wir wollten jedoch nicht zu viel riskieren und blieben tief stehen“, erklärte Muhamed Demiri. Er bildete wieder einmal das starke Zentrum mit Kapitän Onur Akbulut. Die Old Boys stehen nun punktgleich mit Servette (ein Spiel weniger), Rapperswil und Cham an der Spitze – wer hätte das vor ein paar Wochen gedacht.

Telegramm:

BSC Old Boys – FC Köniz 2:1 (0:0)

Schützenmatte – 354 Zuschauer – SR Skalonja
Tore: 51. Gigic 0:1 59. Limanaj 1:1 74. Barry 2:1
OB: Keller; Sahin, Gutierrez, Limanaj, Leuthard; Müller, Akbulut, Demiri, Ahmeti; Rietmann (86. Mbarga), Barry.
Köniz: Ruiz; Carrasco (56. Rizzo), Koubsky, Portillo, Tugal; Miani, Schubert, Rebronja, Wellington Junior (81. Demolli); Osmani, Gigic (63. Varela).
Verwarnungen: 42. Koubsky, 45. Demiri, 87. Tugal, 88. Osmani (alle Foul)
Bemerkungen: OB ohne Lopes, Mahrer, Riahi, Vogrig, Fonseca (nicht im Aufgebot). 92. Pfostenkopfball Koubsky