Eishockey
Olivier Schäublin keht zum EHC Basel KLH zurück

Der 37-jährige Verteidiger kehrt zurück zu seinen Wurzeln ans Rheinknie. Nach etwas mehr als einem Jahr Abwesenheit und einem Engagement beim SC Langenthal verstärkt Schäublin den Erstligisten. Zudem übernimmt er eine Funktion neben dem Eis.

Merken
Drucken
Teilen
Olivier Schäublin kehrt zum EHC Basel KLH zurück

Olivier Schäublin kehrt zum EHC Basel KLH zurück

Zur Verfügung gestellt

Olivier Schäublin kehrt zurück zum EHC Basel KLH. Dies teilt der Klub in einem Communiqé mit. Der 37-Jährige verstärkt die Erstliga-Mannschaft und übernimmt neben dem Eis Projektaufgaben in der Organisation des Klubs. «So bleibt er dem EHC längerfristig erhalten», heisst es in der Medienmitteilung weiter.

Im Januar 2014 hatte Schäublin die Basel Sharks, noch vor dem Rückzug der Mannschaft aus der zweithöchsten Spielklasse, verlassen und beim NLB-Ligakonkurrenten SC Langenthal angeheuert. Nun kehrt er ans Rheinknie, wo er zuvor bereits während insgesamt neun Jahren gespielt hat, zurück.

Zurück auf dem Eis

Derweil kehren seine neuen Teamkollegen nach intensivem Sommertraining aufs Eis zurück. Am Sonntag, 9. August, steht mit dem Test gegen den EHC Freiburg (19.45 Uhr, St. Jakob Arena) das erste Vorbereitungsspiel auf die neue Saison statt.

«Die Mannschaft zeigt sich verstärkt und zielstrebig für die bevorstehende Saison um das angestrebte Ziel, das Erreichen der Playoffs, in Angriff zu nehmen», heisst es in der Medienmitteilung weiter.

Die Abgänge der vergangenen Saison seien nicht nur kompensiert, sondern die Mannschaft neu strukturiert und verstärkt worden. «Der EHC Basel setzt gezielt auf den eigenen Nachwuchs und die Mannschaft wird zum grössten Teil aus Basler Spielern bestehen.»

Testspieler dürfen sich präsentieren

Auch die angekündigten Verstärkungen aus Olten seien im Training mit dabei und absolvieren die Vorbereitungsspiele mit dem EHC Basel KLH. Nicola di Santo vom EHC Olten verstärkt die Offensive der Mannschaft.

Weitere Spieler präsentieren sich beim EHC Basel, um den Sprung noch in die Mannschaft zu schaffen. Topi Laurila (FIN), der in der finnischen Juniorenliga spielte und in der vergangenen Saison den EHC Arosa verstärkte, oder Michael Schmerda, der seit über 10 Jahren Hockeyprofi ist und zuletzt bei den Wölfen in Freiburg gespielt hat. Für ihn wird das bevorstehende erste Testspiel gegen seinen ehemaligen Verein ein besonderer Ansporn sein, sich optimal in den Reihen des EHC Basel zu zeigen.