Am Vorabend hatte die Mannschaft von Dino Stecher zusammen mit den Mitarbeitern zur Einstimmung noch ein Grillfest in Muttenz, am Freitagabend verfolgten 480 Zuschauer das erste Vorbereitungsspiel.

Trikots noch ihne Namen

Und da standen die Spieler der Basler Eishockeyfamilie. Die Oberklassigen in Schwarz mit dem Sharks-Logo und der markanten Aufschrift «Basel» auf der Brust, aber noch ohne Namen auf dem Rücken. Auf der anderen Seite mit weissen Trikots und dem nahezu selben Logo die Amateure von der altehrwürdigen Kunsteisbahn St. Margarethen, oftmals in der Postur etwas leichter und schmächtiger als die Profis in Schwarz. Dazwischen die Schiedsrichter, passenderweise ebenfalls aus der Region.

Neuverpflichtungen treffen

Bei den Sharks zeichneten sich jene Neuverpflichtungen als mehrfache Torschützen aus, von denen sich die «Haie» mehr Biss in der Offensive versprechen. Der Kanadier Brandon Buck erzielte einen Hattrick, während sein Landsmann Kyle Greentree und der frühere Nationalstürmer Michel Riesen je zwei Tore schossen.

Aussenseiter hält mit

Mit dem deutlich höheren Tempo schien schon früh klar, dass sich über 60 Minuten ein Kantersieg abzeichnen würde, auch wenn der Aussenseiter sich von Beginn an motiviert zeigte und das Tor mit vereinten Kräften über weite Strecken des Startdrittels rein halten konnte – und sogar noch mehr.

Führung durch Dintheer

Für das neu von Peter Salmik trainierte Regio Team traf André Dintheer mit einem Konterangriff zur Führung, die aber nur etwas mehr als zwei Minuten dem Druck des Oberklassigen standhielt.

Durchlässigkeit erwünscht

Dass es in der Schweiz ein solch internes Duell gibt, ist nicht ganz neu. Die Organisation der ZSC Lions wie auch der Basler Ligakonkurrent La Chaux-de-Fonds machen dies öfters. Es ist ein gewisser Farmteam-Gedanke dahinter, der in Zukunft mehr Durchlässigkeit zwischen den Mannschaften fördern könnte gerade für junge Talente aus der Region.

Richtiger Weg

«Das Spiel ist auch ein Zeichen, dass wir in der Zusammenarbeit auf dem richtigen Weg sind», sagte Matthias Preiswerk, der Verwaltungsrats-Präsident der Sharks.

Testspiel in Laufen

Dazu kann auch gezählt werden, dass die Basler ein Vorbereitungsspiel in der Region bestreiten. Am Samstag, 24. August (15 Uhr) treffen sie in Laufen auf den französischen Erstdivisionär Etoile Noire de Strasbourg, am Dienstag vier Tage davor findet in der St. Jakob-Arena (20 Uhr) das nächste Heimspiel gegen die Schwenniger Wild Wings aus der DEL statt. Dazwischen wird ein dreitägiges Trainingslager absolviert. Auch dies ist neu für die Sharks.

Trainingslager für Teamgedanke

«Ich möchte, dass die Mannschaft ein paar Tage zusammen ist um den Teamgedanken aufleben zu lassen», sagte Stecher. Damit es budgetverträglich ist, geht die Reise ins benachbarte Elsass nach Colmar.

Zwei Spieler von Sierre

Das interne Testspiel gab Sharks-Trainer Dino Stecher die Möglichkeit, Spieler bei sich aber auch beim Erstligisten zu sehen. So kam der einheimische Nachwuchsverteidiger Vincent Protic im NLB-Team zum Einsatz, während der Stürmer Remo Hunziker beim Regio Team spielte ebenso wie Kevin Orellana. Der Verteidiger trainierte diese Woche mit den Sharks, nächste Woche wird es ihm Adrian Baruchet gleichtun. Beide sind nach dem Konkurs des HC Sierre vertragslos.

Schäublin, Scheidegger und Seiler geschont

Ob Verstärkung geholt wird, ist jedoch offen. Die aufgrund von Blessuren geschonten Verteidiger Olivier Schäublin und Kim Scheidegger dürften ebenso wie der junge Stürmer Raoul Seiler bis in einer Woche wieder fit sein.

Zufrieden mit erster Woche

«Ich bin zufrieden mit der ersten Woche», sagte Stecher mit Betonung, dass es eben nur die erste Woche auf dem Eis war. «Das Spiel ist einfach ein Pflichtsieg, aber ich bin zufrieden. Wir haben anständig durchgespielt.»

Zum Schluss gab es einen kräftigen Applaus vom Publikum beim Handshake und ein Apéro zum Ausklang dieses Familientreffens.

Telegramm:

EHC Basel Sharks - EHC Basel/Kleinhüningen Regio Team 11:1 (3:1, 4:0, 4:0)

St. Jakob-Arena. – 480 Zuschauer. – SR: Müller/Wirth, Leimgruber/Duarte. – Tore: 9. Dintheer 0:1. 12. Greentree 1:1. 15. Riesen (Arnold) 2:1. 19. Buck (Wittwer, Kreis) 3:1. 23. Buck (Scherwey) 4:1. 26. (25:32) Wittwer (Buck, Wüthrich/Ausschlüsse Frehner, Keller) 5:1. 28. Arnold (Rossi) 6:1. 39. Schmutz (Ausschluss Buck!) 7:1. 42. (41:38) Greentree (Theodoridis, Frunz) 8:1. 43. (42:06) Scherwey (Greentree) 9:1. 43. (42:26) Buck (Wittwer, Scherwey) 10:1. 56. Riesen 11:1. - Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen die Sharks, 4-mal 2 Minuten gegen das Regio Team.

Sharks: Leimbacher (32:43 Kunz); Heinis, Stephan; Sandro Gartmann, Kreis; Wüthrich, Flückiger; Protic, Wolf; Riesen, Rossi, Arnold; Greentree, Theodoridis, Frunz; Wittwer, Buck, Scherwey; Schmutz, Dario Gartmann, Müller.

Regio Team: Hohlbaum (40:00 Schaffner); Schäublin, Orellana; Glanzmann, Marc-Andrea Lenz; Asal, Philipp Lenz; Maillard, Curle; Voegelin, Keller, Cron; Gurtner, Frehner, Meyer; Steiner, Dintheer, Henz; Hunziker, Schnellmann, Guantario.

Bemerkungen: EHC Basel Sharks ohne Schäublin, Scheidegger und Seiler (alle verletzt).

Weitere Testspiele: Fr 16.8. 20:00 Schwenningen-Basel, Di 20.8. 20:00 Basel-Schwenningen, Sa 24.8. 15:00 Basel-Strassburg (in Laufen), Di 27.8. 20:00 Ajoie-Basel, Sa 31.8. 17:30 Basel-Ravensburg, Di 3.9. 20:00 GCK Lions-Basel, Fr 6.9. 20:00 Ravensburg-Basel.