Promotion League
Black Stars mit erster Pleite, FCB U21 überrennt YB

Der FC Black Stars verliert gegen Breitenrain erstmals, weil er kurz vor Schluss ein Gegentor kassiert. Die FCB U21 gewinnt gegen YB mit 5:2, vor allem dank einer exzellenten ersten Hälfte.

Alan Heckel
Drucken
Teilen
Das Spiel zwischen den Black Stars und Breitenrain ist jederzeit umkämpft.

Das Spiel zwischen den Black Stars und Breitenrain ist jederzeit umkämpft.

Edgar Hänggi

FCB gegen YB ist kein normales Spiel. «Da ist viel Prestige dabei», weiss auch Marco Schällibaum, der bei beiden Klubs seine Spuren hinterlassen hat. Der U21-Trainer des FC Basel machte sein Team vor dem ersten Duell gegen die Altersgenossen aus Bern in der Promotion League entsprechend heiss und wurde Zeuge der besten FCB-Halbzeit in dieser Saison. «Die erste Hälfte war unglaublich gut», fand der Trainer.

Die Rotblauen waren entschlossener, gedanklich schneller, spritziger und gefährlicher als die Gelbschwarzen. Adrian Durrer und Mihailo Stevanovic erstickten im defensiven Mittelfeld die meisten YB-Angriffe im Keim und standen am Ursprung vieler Gegenstösse. Oftmals wurde der Ball aber bereits weiter vorne gewonnen. So beispielsweise in der 9. Minute, als Tresor Samba einen YB-Verteidiger im Sechzehner vom Spielgerät trennte und in der Mitte Stevanovic bediente, der aus wenigen Metern das 1:0 markierte. Kurz darauf ermöglichte Gäste-Goalie Leandro Zbinden mit einem Fehler Stevanovic den Doppelpack (12.). In der 26. Minute schloss Samba einen weiteren schönen Angriff erfolgreich ab und als Tician Tushi dem hintersten Berner den Ball klaute, Zbinden umkurvte und zum 4:0 traf, war der Match entschieden. Gespielt waren gerade einmal 34 Minuten.

Mihailo Stevanovic erzielt gegen die U21 der Berner Young Boys gleich zwei Treffer.

Mihailo Stevanovic erzielt gegen die U21 der Berner Young Boys gleich zwei Treffer.

Edgar Hänggi

Danach wurde die Begegnung etwas ausgeglichener, anbrennen liess das Heimteam aber nichts mehr. «Zwei unnötige Penaltys», wie sie Schällibaum nannte, ermöglichten den Gästen noch zwei Treffer, während die Basler zwei Pfostentreffer beklagten, sich aber über Sambas Tor zum zwischenzeitlichen 5:1 freuen konnten. «Die zweite Halbzeit war nicht so perfekt», sagte Schällibaum nach dem verdienten 5:2-Erfolg. Doch natürlich überwog die Zufriedenheit – auch darüber, dass man auf den verpatzten Saisonstart mit zwei Niederlagen mit drei Siegen reagiert hat. «Dass sie die Wende hinbekommen hat, zeigt, dass meine Mannschaft eine gesunde Truppe ist, die sich auf dem richtigen Weg befindet.»

Die Black Stars kassieren den Lucky Punch

Am Samstagnachmittag fand in der Promotion League allerdings noch ein weiteres Städteduell zwischen Basel und Bern statt. Im Buschweilerhof trafen die bisher ungeschlagenen Quartierklubs FC Black Stars und FC Breitenrain aufeinander. Lange sah es danach aus, als ob beide ihre Ungeschlagenheit um mindestens eine Woche verlängern könnten. Doch in der dritten Nachspielminute setzte Cristian Miani den Lucky Punch und schoss die Breitenrainer an die Tabellenspitze. Der eingewechselte Flügel drang nach einem Gegenstoss in den Black-Strafraum ein und wuchtete den Ball trotz Bedrängnis von Alexandre Edwige aus 14 Metern via Lattenunterkante zum 1:2 in die Maschen. Torhüter Steven Oberle hatte nicht den Hauch einer Abwehrchance.

Anhand der Spielanteile war der Sieg der Gäste nicht unverdient, auch wenn Torchancen Mangelware waren. Die Black Stars ihrerseits hatten auch ihre Möglichkeiten, wenn sie sich aus der Umklammerung der Berner lösen konnten und schnell in die Spitze spielten. Die Basler waren sogar durch einen von Seydou Ouedraogo verwandelten Foulpenalty nach 22 Minuten in Führung gegangen. Doch Breitenrain hatte nur vier Zeigerumdrehungen später die richtige Antwort parat. Eric Briner schlenzte einen zur Mitte abgewehrten Ball aus 18 Metern unhaltbar ins Lattenkreuz.

FC Basel U21 – BSC Young Boys U21 5:2 (4:1)

Leichtathletikstadion St. Jakob. – 500 Zuschauer. – Tore: 9. Stevanovic 1:0. 12. Stevanovic 2:0. 26. Samba 3:0. 34. Tushi 4:0. 45. Maier (Foulpenalty) 4:1. 60. Samba 5:1. 80. Maier (Foulpenalty) 5:2.

Basel U21: Gebhardt; Spataro, Lurvink (62. Eraslan), Gubinelli, Schweizer; Durrer, Stevanovic (79. Stajic); Tushi (35. Winkler); Manis (79. Ejupi), Samba, Vishi (79. Vogt).

Young Boys U21: Zbinden; Geiger, Crnovrsanin, Bichsel, Rhodes (35. Triantafillidis, 89. Maurer); Kabeya; Jungo (35. Jakob), Golliard (46. Berisha), Fosso, Maier; Toure (62. Appiah).

Bemerkungen: Basel ohne Gradaille, Hunziker, Jaiteh, Krasniqi, Moulin, Okafor, Pergjoka, Rustemi, Spycher und Xhemaili (alle verlertzt, krank, abwesend oder kein Aufgebot). – Verwarnungen: 33. Fosso, 53. Triantafillidis, 62. Durrer (alle Foul). – 45.+1 Pfostenschuss Stevanovic. 76. Pfostenschuss Durrer. – Tushi, Lurvink und Triantafillidis verletzt ausgeschieden.

FC Black Stars – FC Breitenrain 1:2 (1:1)

Buschweilerhof. – 150 Zuschauer. – Tore: 22. Ouedraogo (Foulpenalty) 1:0. 26. Briner 1:1. 93. Miani 1:2.

Black Stars: Oberle; Mumenthaler, Farinha e Silva, Dejan Zunic; Edwige; Sevinç (40. Fischer), Kaufmann; Ferreira (67. Rashiti); Muzangu, Mushkolaj, Ouedraogo (74. Jloulat).

Breitenrain: Hornung; Lüthi, Dreier, Wenger, Hurter; Ciftçi (85. Neto), Ochsenbein (85. Rüegsegger), Briner (77. Perreira), Ajeti (71. Miani); Dangubic, Konopek (71. Maksuti).

Bemerkungen: Black Stars ohne Adamczyk, Babovic, Jankwoski, Rapold, Türkes, Uruejoma, Xheladini und Dalibor Zunic (alle verlertzt, krank, abwesend oder kein Aufgebot). Breitenrain ohne Freiburghaus, Frey, Fuhrer, Hochuli, Neumeister, Schneuwly und Zubaku (alle verlertzt, krank, abwesend oder kein Aufgebot). – Verwarnungen: 41. Lengen (Trainer Breitenrain, Reklamieren), 44. Dejan Zunic, 64. Mumenthaler, 83. Farinha e Silva (alle Foul). – 38. Oberle lenkt Schuss von Lüthi an den Pfosten. – Sevinç verletzt ausgeschieden.

Aktuelle Nachrichten