Handball
Punkt gegen Horgen sichert dem TV Birsfelden vorzeitigen den Klassenerhalt

Der TV Birsfelden und die SG Horgen trennen sich 28:28. Mit diesem Sieg ist bereits vier Runden vor Schluss klar, dass der TVB auch nächste Saison in der NLB spielen wird.

Merken
Drucken
Teilen
Mit diesem Sieg ist bereits vier Runden vor Schluss klar, dass der TV Birsfelden auch nächste Saison in der NLB spielen wird (Archivbild).

Mit diesem Sieg ist bereits vier Runden vor Schluss klar, dass der TV Birsfelden auch nächste Saison in der NLB spielen wird (Archivbild).

Uwe Zinke

Zu Beginn der Partie fanden die Gäste vom Zürichsee besser in der Partie. Speziell Spielmacher Seitle stellte den TVB immer wieder vor grössere Probleme. Nach 13 Minuten führten die Gäste mit 5:9. Dieses Resultat bewog TVB-Coach Reichmuth dazu, sein erstes Timeout zu nehmen. Er stellte unter anderem die Deckung um, so dass Berger nun eine Manndeckung auf Seitle spielte. Dies machte das Geschehen nun etwas ausgeglichener und man ging mit 13:16 für die Gäste in die Halbzeitpause.

Den Sieg fünf Sekunden vor Schluss vergeben

In der zweiten Halbzeit steigerte sich das Heimteam etwas und konnte folgerichtig nach 43 Minuten zum 20:20 erstmals wieder ausgleichen. Speziell die Rückraumachse um Oberli (8 Tore), Mikula (auch 8 Tore) und Thomsen (3 Tore und viele gute Assists) spielte stark auf. Die Teams lieferten sich nun ein Kopf an Kopf Rennen und bereiteten dem Publikum eine spannende Schlussphase. Horgen hatte noch 20 Sekunden, um ihren letzten Angriff auszuführen und 2 Punkte aus Birsfelden mitzunehmen. 5 Sekunden vor Schluss gelang dann Berger und Thomsen ein Co-Steal, sodass Thomsen alleine auf den Gästetorhüter losziehen konnte. Leider vergab er diese vorzügliche Chance und die beiden Teams trennten sich 28:28.

Dieser Punkt reicht dem TVB, um rechnerisch nicht mehr auf einen Abstiegsplatz zu fallen.

TV Birsfelden - SG Horgen 28:28

Birsfelden Sporthalle. – 100 Zuschauer – SR: Sicurella Salvatore, Sowizdrzal Hubert

TV Birsfelden: Tränker, Braun; Brunner (1), Thomsen (3), Berger (3), Mollinet (3), Spänhauer (1), Dietler (1), Galvagno, Oberli (8), Mikula (8/2) Müller M, Ryhiner

SG Horgen: Anderes, Schubiger; Pospisil (2), Müller (3), Rosano (2), Zuber, Seitle (14/8), Grundböck (3), Santoro (3), Karlen (1)

Birsfelden unter anderem ohne Salamon, Sala, Morf, Sebele, Reichmuth