Tennis

Rebeka Masárová und Sydney Weller spielen in Luzern gross auf

Rebeka Masárová.

Rebeka Masárová.

Beim internationalen Juniorenturnier der fünften Kategorie in Luzern haben die beiden Basler Nachwuchsspielerinnen Rebeka Masárová (15, Riehen) und Sydney Weller (15, Basel) überzeugt.

Masárová, die Nummer 851 der U18-Juniorenweltrangliste, war in Luzern an Nummer acht gesetzt und wurde dieser Setzlisteposition mit zwei Siegen und der daraus resultierenden Viertelfinalqualifikation gerecht. In der Runde der letzten Acht bezwang sie dann ihre Landsfrau Leonie Küng (ITF 958) deutlich mit 6:1, 6:1 und qualifizierte sich damit erstmals in ihrer Karriere für die Halbfinals eines ITF-Turniers.

Knappes Aus im Halbfinal

Dort duellierte sie sich mit der höher klassierten Daniela Vukovic (ITF 488). In einer sehr ausgeglichenen Partie musste sich Masárová mit 4:6, 6:3, 5:7 geschlagen geben. In der Juniorenweltrangliste wird sie dank der Halbfinalqualifikation im Einzel und der Viertelfinalteilnahme im Doppel rund 150 Ränge gut machen und sich neu in der Region von Platz 700 klassieren.

Im Doppel hat Rebeka Masárová an der Seite ihrer Kollegin Sydney Weller gespielt. Die Weltnummer 1421 der Juniorinnen hat im Einzel unter anderem dank einem Sieg gegen die beinahe 1000 Ränge besser klassierte Medina Sahinagic (ITF 524) die Achtelfinals erreicht. Dort scheiterte sie dann aber an Susan Bandecchi (ITF 1505).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1