Fussball
Red Bull, HSV und Juventus Turin spielen am U19-Turnier in Aesch

Auch bei der zweiten Auflage des Internationalen U19-Turniers kann der FC Aesch mit einem interessanten Teilnehmerfeld aufwarten. Unter den acht Teams befinden sich der Titelverteidiger Red Bull Salzburg, Juventus Turin sowie Fulham FC und der HSV.

Merken
Drucken
Teilen
U19-Turnier in Aesch
4 Bilder
Maximilian Schuster (RB) gelingt es Mohammed El Bouzatti und den BVB zu stoppen.
Zuvor war Dortmund (hier Lukas Culjak) problemlos in den Final spaziert.
Im Finale hatte Salzburg die Fussbspitze hauchdünn vorne. Im Bild setzt sich der Salzburger Sandro Ingolitsch gegen Oguzhan Aydogan durch.

U19-Turnier in Aesch

Nicole Nars-Zimmer

Zugesagt haben auch Besiktas Istanbul und Roter Stern Belgrad. Das Feld wird komplettiert durch den FC Basel und den FC Aesch Selection.

Nach der erfolgreichen Premiere 2014 ist die Planung der zweiten Auflage des Internationalen U19-Turniers schon weit fortgeschritten. Vier Monate vor dem Kick-off auf dem Sportplatz «Löhrenacker» in Aesch ist die Teilnehmerliste komplett. «Eigentlich hätten wir es uns sehr einfach machen können», sagt Präsident Andrea Marescalchi. «Kaum war die Siegerehrung am vergangenen 3. August vorbei, wäre das Teilnehmerfeld auch für die zweite Auflage schon komplett gewesen, so positiv waren die Rückmeldungen der eingeladenen Teams.»

Turnierorganisation, Unterkunft und das kompetitive Teilnehmerfeld wurden von sämtlichen Mannschaftsverantwortlichen gelobt. Am Grundkonzept will der FC Aesch festhalten – so sind der FC Basel mit seiner Nachwuchsmannschaft sowie die FC Aesch Selection fest gesetzt – dennoch gibt es bei der zweiten Auflage kleine Korrekturen.

So wird das Turnier auf drei Spieltage ausgeweitet, die ersten Partien finden schon am Freitagabend, den 31.Juli 2015 statt. «Damit entsprechen wir den Anregungen einiger Teams, welche sich mehr Erholungszeit zwischen den einzelnen Spielen gewünscht haben.» Statt einem zweiten Vertreter aus Deutschland und der Schweiz wurden Teams aus Osteuropa eingeladen. Mit Roter Stern Belgrad und Besiktas Istanbul konnten zwei äusserst attraktive Mannschaften mit stolzem Renommee verpflichtet werden.

Die teilnehmenden Teams:

FC Aesch Selection

FC Basel

Hamburger SV

Red Bull Salzburg

Besiktas Istanbul

Roter Stern Belgrad

Juventus Turin

Fulham FC