Regiosport aktuell
Erster Testspielsieg für den EHC Basel ++ Volleyballnationalmannschaft siegt in Aesch ++ Unentschieden im 1.-Liga-Derby Concordia gegen Dornach

Was machen die regionalen Spitzenteams Sm'Aesch, Starwings, RTV und EHC? Und was passiert sonst noch so Sportliches rund um Basel? In unserem Blog «Regiosport aktuell» haben Sie die Übersicht.

bz-Sportredaktion
Drucken

Weitere Niederlage und erster Sieg für den EHC Basel

Am Wochenende standen für den EHC Basel wieder zwei Testspiele an. Am Freitag führte der Weg zu dem deutschen Erstligisten Bietigheim Steelers, gegen die es eine deutliche 0:4-Niederlage gab.

Am Samstag war der EHC Basel dann zum ersten Mal erfolgreich. Gegen den Vorjahres-Playoff-Final-Gegner Hockey Huttwil gewann das Team souverän mit 5:0. Für die Tore sorgten Mike Wyniger, Robin Schwab, Nicolas Warmbrodt, Devin Muller und Alban Rexha.

Am Dienstag um 20 Uhr kommt es gleich zum nächsten Testspiel für den EHC. In der St. Jakob Arena empfangen sie ihren künftigen Liga-Konkurrenten HC Sierre.

Die Regiofussball-Ergebnisse

Promotion League: 2. Runde:
- FCB U21 – Kiens 3:2
- Zürich II – Carouge 0:0
- Brühl – Bavois 2:1.
- Juventus – Young Boys 4:2
- Cham– St. Gallen 2:0
- Chiasso – Biel-Bienne 0:0
- Luzern II – Bulle 3:3.
- Rapperswil-Jona– Breienrain 0:1
- Nyonnais – Baden 3:1.

Rangliste: 1. Brühl 2 Spiele/6 Punkte. 1. Nyonnais 2/6. 1. Breitenrain 2/6. 3. Breitenrain 2/6. 4. Carouge 2/4. 4. Zürich 2/4. 6. Basel U21 2/4. 7. Kriens 2/3. 8. Cham 2/3. 9. Young Boys 2/3. 10. Juventus 2/3. 11. Bulle 2/2. 12. Chiasso 2/2. 13. Baden 2/1. 14. Luzern 2/1. 15. Biel-Bienne 2/1. 16. St.Gallen 2/0. 17. Bavois 2/0. 18. Rapperswil-Jona 2/0.

1. Liga: 2. Runde:
- Dornach – Concordia 2:2
- Rotkreuz – Emmenbrücke 0:4
- Solothurn – Muri 6:2
- Xamax – Wohlen 4:0
- Schötz – Delémont 0:2
- Bassecourt – Black Stars 0:0
- Münsingen – Thun 2:2
- Langenthal – Köniz 2:3

Rangliste: 1. Xamax 2 Spiele/6 Punkte. 2. Solothurn 2/6. 3. Delémont 2/6. 4. Concordia 2/4. 5. Black Stars 2/4. 6. Emmenbrücke 2/3. 7. Schötz 2/3. 8. Köniz 2/3. 9. Thun 2/2. 10. Münsingen 2/2. 11. Langenthal 2/1. 12. Dornach 2/1. 13. Bassecourt 2/1. 14. Wohlen 2/1. 15. Rotkreuz 2/0. 16. Muri 2/0.

Das ist das Regiosportprogramm vom Wochenende

- Fussball:
In der Promotion League und der 1. Liga steht der zweite Spieltag an. Die FCB U21 trifft auf den Challenge-League-Absteiger SC Kriens. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 15.30 Uhr im Leichtathletik-Stadion Basel. CH Media überträgt die Partie für Abonnentinnen und Abonnenten hier im Livestream.

In der 1. Liga steht gleich das zweite Derby der Saison an: Der SC Dornach empfängt zu Hause auf der Sportanlage Gigersloch den FC Concordia Basel. Das dritte regionale Team, die FC Black Stars treten ihr erstes Auswärtsspiel der Saison an. Gegner wird am Samstag um 17 Uhr der FC Bassecourt sein.

Am Wochenende steht die 1. Runde des Basler Cups an. Insgesamt 26 Spiele werden am Samstag, Sonntag und Montag ausgetragen. Alle Partien finde Sie hier.

- Eishockey:
Der EHC Basel testet dieses Wochenende wieder zwei Mal. Am Freitag treffen sie im ersten Spiel auf SC Bietigheim-Bissingen, ein Team aus der höchsten deutschen Eishockeyliga. Anpfiff ist um 20 Uhr in der EgeTrans Arena. Am Samstag steht dem EHC ein alter Bekannter als Gegner gegenüber: Hockey Huttwil. Die Neuauflage des Playoff-Finals der letzten Saison startet um 17.30 Uhr in der Campus Perspektiven.

- Volleyball:
Am Sonntag kommt der Volleyball zurück nach Aesch. Im Rahmen der EM-Qualifikations-Vorbereitung kommt das Damen Nationalteam für ein Testspiel gegen die spanische Auswahl in die Löhrenacker Sporthalle. Mit dabei sind die beiden Sm'Aesch-Pfeffingen-Spielerinnen Méline Pierret und Madlaina Matter. Ausserdem kommen mit Laura Künzler und Maja Storck zwei Altbekannte wieder zurück in die Heimat. Beginn des Fest ist um 14 Uhr, das Spiel beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist gratis. 

Die Fussball-Ergebnisse vom Wochenende

Promotion League:
- FC Breitenrain - FC Luzern II 4:1
- FC Bavois - FC Zürich II 0:3
- FC Baden - FC Basel U21 0:0
- FC St. Gallen II - BSC Young Boys II 3:4
- SC Brühl - SC YF Juventus 4:0
- Carouge FC - FC Rapperswil-Jona 3:0
- FC Bulle - FC Chiasso 2:2
- SC Kriens - SC Cham 2:0
- FC Biel-Bienne - FC Stade Nyonnais 0:3

1. Liga Gruppe 2:
- FC Köniz - SR Delémont 0:2
- FC Thun Berner Oberland II - FC Langenthal 3:3
- FC Wohlen - FC Münsingen 1:1
- FC Muri - Neuchâtel Xamax 0:4
- FC Black Stars - SC Dornach 2:0
- FC Concordia Basel - FC Rotkreuz 2:0
- FC Bassecourt - FC Schötz 0:2
- FC Emmenbrücke - FC Solothurn 2:3

Menia Bentele gewinnt mit der Schweiz den Nations Cup

Im Finale des Beachvolleyball Nations Cup in Wien traf die Baslerin Menia Bentele mit ihrer Partnerin Anouk Vergé-Dépré und dem zweiten Schweizer Duo Hüberli/Brunner auf die deutschen Teams Borger/Sude und Tillmann/Müller. Im ersten Spiel verloren Bentele und Vergé-Dépré gegen Hüberli/Brunner mit 19:21 und 19:21. Im zweiten Duell waren dann die anderen beiden Schweizerinnen erfolgreicher. Sie setzten sich gegen das zweite deutsche Duo durch und entschieden auch das Golden Set mit 15:8 für sich.

Fünf Baselbieter fürs Esaf nominiert

Der Nordwestschweizer Schwingverband hat ein Aufgebot für das Eidgenössische Schwingfest Ende August in Pratteln bekannt gegeben. Folgende fünf Schwinger kommen ab dem 26. August zum Heimspiel:
Brun Samuel aus Ettingen, Erb Roger aus Oberwil, Odermatt Adrian aus Liesberg, Odermatt Jonas aus Liesberg und Voggensperger Lars aus Binningen. 

Auf der Reservelist fungieren mit Kocher Remo und Gerber Andrj zwei weitere Baselbieter. Aus dem Kanton Basel-Stadt ist kein Schwinger nominiert. (jaw)

Fernanda Japura gewinnt den 17. GP Oberbaselbiet

Keine Überraschung beim 17. GP im Oberbaselbiet: Die favorisierte Argentinierin Fernanda Japura (Zeit: 1:53:25) setzte sich auf ihrem Rad mit 0:10 Sekunden Vorsprung hauchdünn vor der deutschen Mitfavoritin Kathrin Hammers durch. Dritte wurde die Deutsche Lydia Ventker. Alle Ergebnisse finden sie hier.

Zwei Testspielniederlagen für den EHC Basel

Der EHC Basel absolvierte am Wochenende gleich zwei Testspiele. Gegen den SC Bern, der 16 Mal Schweizer Meister wurde und Partnerklubs des EHC ist, verloren die Basler knapp mit 2:3. Vor 1034 Zuschauenden ging das Heimteam in der 28. Minute durch Louis Füllemann in Führung, Doch Bern traf in Form von Jamie Schaub und Thierry Bader doppelt, ehe Lucas Bachofner der Ausgleich gelang. Kurz vor Spielende und in Unterzahl netzte erneut Bader zum Siegtreffer ein.

Das zweite Testspiel absolvierte der EHC Basel gegen den künftigen Swiss-League-Konkurrenten EHC Visp. Die Partie ging für die Basler mit 1:3 verloren. Bereits in der 9. Minute gerieten sie durch Cyril Oehen in Rückstand. Fabian Haberstich erhöhte im zweiten Drittel sogar auf 0:2, ehe Martin Alihodzic einen Querpass von Jens Nater zum Anschlusstreffer verwandelte. Die Basler setzten nun alles auf eine Karte, wechselten Goalie Fabio Haller für einen sechsten Feldspieler aus und wurden dafür bestraft. Haberstich traf das verwaiste Basler Tor in der 60. Minute zum 1:3-Endstand. 

Das ist das Regiosportprogramm vom Wochenende

- Radsport: Am Sonntag findet in Zunzgen ab 12.30 Uhr der 17. GP Oberbaselbiet statt. Start des Frauen Rennens, bei dem sich die Schweizer Elite mit starken Ausländerinnen misst, ist um  12.30 Uhr. In diesem Jahr wird das Feld von der Argentinierin Fernanda Japura, Siegerin 2018 und der Deutschen Kathrin Hammes, Zweite 2019 und 2021 angeführt. Neben dem Rennsieg kämpfen am Sonntag gleich mehrere Athletinnen um den Gewinn des Internationalen Frauen Cups. In der Zwischenwertung ist es eng. Vor den Erwachsenen starten um 9 Uhr auch die Junioren.

- Fussball: An diesem Wochenende beginnt auch in den regionalen Ligen wieder der Fussball. In der Promotion League ist nach dem Abstieg der Black Stars nur noch die U21 des FCB vertreten. Diese bekommen es am Samstag um 16 Uhr auswärts mit dem FC Baden zu tun, die aus der 1. Liga frisch aufgestiegen sind.

In der 1. Liga sind dieses Jahr gleich drei regionale Vereine vertreten. Und gleich in der ersten Runde kommt es zu einem Derby: Die abgestiegenen Black Stars empfangen den aufgestiegenen SC Dornach am Samstag um 16 Uhr. Concordia Basel bekommt es zu Hause am Samstag um 17 Uhr im Aufsteigerduell mit dem FC Rotkreuz zu tun. 

Anna Haberthür im Vorlauf raus, Marina Zanoni wird Elfte

Die beiden Leichtathletinnen des LC Therwil traten in den vergangenen Tagen bei der U20-WM im kolumbianischen Cali an. Für Anna Haberthür war in der Vorrunde der 200 Meter Hürden Schluss. Die Mehrkämpferin Marina Zanoni war nach ihrem ersten Wettkampftag zwischenzeitlich noch Neunte, beendete die WM nach Abschluss aller Disziplinen auf Rang elf, der ihrem aktuellen Junioren-Weltrang entspricht. Allerdings kam sie beim Hochsprung mit 1,75 Meter auf eine persönliche Bestleistung und Vereinsrekord.

Ex-FCZ-Star trainiert bei den Old Boys

Raphael Dwamena hat für den FC Zürich in anderthalb Saisons zwischen 2017 und 2018 25 Tore und 18 Assists verbucht. Anschliessend wechselte der Ghanaer für sieben Millionen nach Spanien zu Levante. Doch wegen eines Herzfehlers, der den Transfer in die Premier League damals verhinderte und später auch zu einem Zusammenbruch führte, geht die Karriere des heute 26-Jährigen seit vier Jahren bergab. 

Nachdem er zuletzt bei Linz in der 2. Liga Österreichs spielte, hält sich Dwamena aktuell in Basel beim 2. Liga inter Team BSC Old Boys fit. (jaw)

Raphael Dwamena schoss den FC Zürich 2017 zurück in die Super League und sorgte auch in der Folgesaison für Furore.

Raphael Dwamena schoss den FC Zürich 2017 zurück in die Super League und sorgte auch in der Folgesaison für Furore.

Freshfocus

Devin Muller verstärkt den EHC Basel

Der EHC Basel verkündete am Dienstag eine weitere Neuverpflichtung: Devin Muller vom EHC Olten. Er legte bereits Stationen bei HC La Chaux-de-Fonds und HC Ajoie ein. Der 30-jährige linke Aussenstürmer bringt 376 Spiele Swiss League Erfahrung mit und unterschreibt einen Einjahresvertrag.

Vier Leichtathleten aus der Region Basel für die EM selektioniert

Für die Europameisterschaft in München vom 15. bis 21. August selektierte Swiss Athletics 46 Athleten und Athletinnen. Unter ihnen sind vier regionale Akteure: Jason Joseph (LC Therwil) und Finley Gaio (SC Liestal) starten über 110 Meter Hürden, Michael Curti (LC Therwil) läuft 3000 Meter Steeple und Pascale Stöcklin (Old Boys) wird den Stabhochsprung-Wettkampf bestreiten.

Menia Bentele und Anouk Vergé-Dépré siegen im Nations Cup

Das Beachvolleyball-Duo Menia Bentele und Anouk Vergé-Dépré traten am Dienstagmorgen für die Schweiz beim Nations Cup an. Das Duo, welches erst seit Anfang Juli besteht, bildete neben Hüberli/Brunner das zweite Schweizer Team, welches in zwei Matches gegen die Spanierinnen antrat.

Im ersten Match gewannen Bentele und Vergé-Dépré gegen Álvarez/Moreno mit 18:21, 21:17 und 15:6. Im zweiten Match verloren Hüberli/Brunner gegen Carro/Herrero mit 21:13, 16:21 und 11:15, sodass es zu einem Golden Set zwischen den Nationen kam. Dies trug die Paarung des zweiten Matches aus, dieses mal mit dem besseren Ende für Hüberli/Brunner (15:7).

Die Baslerin Menia Bentele spielt seit Juli mit Anouk Vergé-Dépré zusammen und siegte im Nations Cup für die Schweiz.

Die Baslerin Menia Bentele spielt seit Juli mit Anouk Vergé-Dépré zusammen und siegte im Nations Cup für die Schweiz.

Kenneth Nars

Dylan Brandt für ein weiteres Jahr auf Leihbasis zum RTV Basel

Der 21-jährige Rückraumspieler Dylan Brandt kommt für ein weiteres Jahr zum RTV Basel. Er war bereits letzte Saison auf Leihbasis in Basel und stammt ursprünglich aus dem Nachwuchs des HSC Suhr Aarau. 

Damit reagiert der RTV auf die Verletzung des neu verpflichteten Roman Bouilloux von Wacker Thun, der sich im Juni im Training das Kreuzband gerissen und mittlerweile erfolgreich operiert wurde.

Erneuter Doppelsieg für die Therwil Flyers

Die Therwiler Baseballer erspielten sich am Sonntag gegen die Wil Pirates zwei Siege. Sie gewannen mit 10:5 und 11:5.

Zubler und Nater bleiben beim EHC Basel

Der EHC Basel holt sich zwei weitere Spieler ins Kader. Der 30-jährige Patrick Zubler spielte bereits letztes Jahr in Basel und «war eine grosse Stütze in der Verteidigung», so der Verein. Der Aarauer kann auf eine grosse Erfahrung zurückgreifen, die er unter anderem von 2013-2021 bei HC la Chaux-de-Fonds in der NLB bzw. Swiss League sammeln konnte. 

Auch Jens Nater ist in Basel kein Unbekannter. Der 26-Jährige stand in der zweiten Hälfte der letzten Saison schon für den EHC Basel auf dem Eis. Der Defensiv-Mann sammelte zuletzt beim EHC Olten und beim EHC Visp Swiss League Erfahrung und unterschrieb nun für zwei Jahre beim EHC Basel.

Zudem kündigte der EHC Basel für alle Testspiele Gratiseintritt an. Das erste steht am 5. August um 19 Uhr in der St. Jakobs Arena gegen den SC Bern an.

U19 Tryouts der Gladiators Basel

Die Footballer der Gladiators Basel wollen ihren Nachwuchs aufrüsten. Gesucht werden Jahrgänge 2004 und jünger, die nächste Saison für die lilanen Farben der Gladiators auflaufen wollen. Die Tryouts finden am 11. August um 19 Uhr auf der Hexmatt in Pratteln statt.

Das Beachvolleyball-Duo Florian Breer und Marco Krattiger gewinnen Bronze

Der Basler Florian Breer gewann mit seinem Partner Marco Krattiger am Sonntag die erste Medaille der Beach Pro Tour. Im kleinen Finale in Agadir setzten sie sich gegen die Australier McHugh und Burnett nach einem 2:10-Rückstand im ersten Satz doch noch mit 19:21, 21:14 und 15:10 durch.

Mika Brunold sichert sich Silber im Doppel

Der junge Reinacher Tennisspieler Mika Brunold sicherte sich mit seinem Partner Kilian Feldbausch die Silbermedaille bei den Junioren Europameisterschaften in Klosters. Das Schweizer-Duo musste sich im Final den Tschechen Mensik/Nicod mit 3:6 und 4:6 geschlagen geben.

RTV Basel verlängert mit Igor Cagalj

Die Handballer des RTV Basel verkündeten am Freitag die Vertragsverlängerung mit dem Kreisläufer Igor Cagalj. Der Serbe war vergangene Saison aus Nordmazedonien nach Basel gestossen. «Er konnte mit seiner Physis – ob defensiv oder offensiv – beeindrucken und war massgeblich dank starken Leistungen am Ligaerhalt der Basler beteiligt,» schreibt der Klub. Sein Vertrag läuft nun bis 2026.

Mika Brunold im Einzel ausgeschieden, im Doppel im Final

Der 17-jährige Reinacher Mika Brunold schied in der vierten Runde der Junioren Europameisterschaften in Klosters gegen den Belgier Alexander Blockx mit 6:7 und 4:6 aus. Im Doppel erreichte Brunold mit seinem Partner Kilian Feldbausch das Finale. Im Halbfinal setzten sie sich gegen die Belgier Blockx und Bailly mit 6:4 und 7:6 durch. Im Final warten nun die Tschechen Mensik und Nicod.

Züger im Achtelfinale raus - Brunold gewinnt die 3. Runde

- Nachdem Joanne Züger gestern die Überraschung gegen die im Weltrang besser platzierte Julie Niemeier noch gelang, musste sie sich am Mittwoch im Achtelfinale des German Open gegen Bernarda Pera geschlagen geben. Die auf Weltrangliste 81 platzierte US-Amerikanerin zeigte Züger in zwei Sätzen mit 1:6 und 1:6 die Grenzen auf.
- Mika Brunold setzte sich indessen gegen den Portugiesen Tiago Pereira mit 6:2, 3:6, 6:4 durch und erreichte damit die vierte Runde der Junioren Europameisterschaften in Klosters.

Weitere Erfolge für Züger und Brunold

- Joanne Züger (WTA-Rang 165) gewann nach zwei erfolgreichen Qualifikationsrunden auch das Sechzehntelfinale der German Open. Sie besiegte ihre deutsche Gegnerin, die zuletzt in Wimbledon noch das Viertelfinale erreichte, Julie Niemeier (WTA-Rang 102) in drei Sätzen mit 6:4, 0:6 und 6:4.
- Mika Brunold (ITF-Junioren-Rang 28) setzte sich in der zweiten Runde der Junioren-U18-Europameisterschaften in Klosters gegen seinen britischen Kontrahenten problemlos mit 6:2 und 6:0 durch. Sein nächster Gegner in der dritten Runde wird der Portugiese Tiago Pereira (ITF-Junioren-Rang 118) sein. 

Das machen die regionalen Tennishoffnungen

- Joanne Züger: Die 21-jährige Sissacherin ist weiter auf dem Vormarsch. Letzte Woche erreichte sie ihre neue Bestmarke, als sie auf dem WTA-Rang 165 geranked wurde und sich damit um neun weitere Plätze verbesserte. Beim German Open überstand sie am Wochenende die beiden Qualifikationsrunden gegen die an Position 2 gesetzte Russin Anastasia Gasanova (7:6. 6:2) und die Tschechin Jesika Malečková (6:2, 4:6, 6:3). Nun trifft Züger am Dienstag im Sechzehntelfinale auf die Deutsche Wimbledonfinalistin Jule Niemeier.

- Jérôme Kym: Der 19-Jährige Möhliner scheiterte am Sonntag in der Qualifikationsrunde des Gstaad Open, in dem er dank einer Wildcard an den Start durfte, gegen den Schweden Elias Ymer mit 4:6, 6:7.

- Mika Brunold: Der 17-jährige Reinacher startet am Montag bei den Junioren Europameisterschaften U18 in Klosters. Sein erster Gegner wir der Brite Weir Phoenix sein. Im Doppel tritt Brunold mit dem Schweizer Kilian Feldbusch an.

Jakob Klahre gewinnt den GP Ticino solo

Der Basler Radsportler Jakob Klahre (VC Allschwil) gewinnt den internationalen GP Ticino solo mit fast zwei Minuten Vorsprung nach einer 40-Kilometer-Flucht.

Der Basler Diego Casagrande (VC Allschwil) wurde bei den Junioren Vierter.

Jakob Klahre gewinnt den GP Ticino.

Jakob Klahre gewinnt den GP Ticino.

zVg

Beachvolleyballer Florian Breer weiter erfolgreich

Das Beachvolleyballduo Florian Breer (Basel) und Marco Krattiger (Amriswil) überzeugt auf der World Beach Pro Tour weiter. Im portugiesischen Espinho erreichte das Duo den fünften Rang. Im Achtelfinale setzten sie sich noch mit 2:0 (21:15, 21:18) gegen das argentinische Duo N. Capogrosso/T. Capogrosso durch. Erst im Viertelfinale mussten sie sich dann gegen die Polen Bryl/Losiak geschlagen geben. Sie verloren 17:21, 13:21.

Florian Breer (rechts) und Partner Marco Krattiger jubeln über einen erfolgreichen Punkt.

Florian Breer (rechts) und Partner Marco Krattiger jubeln über einen erfolgreichen Punkt.

KEYSTONE/Peter Schneider

Der Basler Yves Haussener schaffte es mit seinem Partner Quentin Métral nicht über die Pool-Phase hinweg. Sie verloren gegen die Polen Kantor/Rudol mit 0:2 (11:21, 18:21) und die US-Amerikaner Crabb Tr./Borune mit 1:2 (17:21, 21:18, 10:15).

Tischtennis: Vier Muttenzer bleiben bei Rio Star

Nachdem der NLA-Klub Rio Star Muttenz mit Liang Qiu, Jakub Perek und Miguel Pantoja bereits drei Neuzugänge vermelden konnte, gibt es jetzt weitere gute Neuigkeiten. Wie der Klub mitteilt, verlängern auch vier Eigengewächse und spielen eine weitere Saison. Der fünffache Schweizer Meister Lionel Weber geht dabei in seine achte Saison. Für Nationalspieler Cédric Tschanz wird es die sechste sein. Und für die beiden Nationalspieler Pedro Osiro und Lars Posch steht die vierte Saison vor der Tür.

Nach einer von Verletzungen und Krankheiten geprägten Saison, die auf Rang 4 beendet wurde, wollen die Muttenzer Spieler schnellstmöglichst wieder zu alter Stärke finden. Weber und Tschanz erholen sich aktuell noch von einer Hüft-Operation von Anfang Juli, während Posch immer noch mit den Langzeitwirkungen einer Covid-Infektion zu kämpfen hat. (jaw)

Der RTV Basel verstärkt sich mit Max Freiberg

Wie der Verein am Mittwoch bekannt gab, wechselt der 23-jährige Flügelspieler Max Freiburg zum RTV Basel. Der Linkshänder kommt vom BSV Bern und hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Kader der Volleyball EM-Qualifikation 2022 mit drei Sm'Aesch-Spielerinnen

Am 20. August starten für die Volleyballfrauen die ersten Qualifikationsspiele für die EM 2022. Nun dezimierte Headcoach Lauren Bertolacci im ersten Schritt ihren Kader von 25 auf 18 Spielerinnen. Mit dabei sind die Sm'Aesch-Pfeffingen-Spielerinnen Madlaina Matter, Mélanie Pierret und Tabea Eichler. Ebenfalls mit dabei sind die ehemaligen Sm'Aesch-Spielerinnen Maja Storck, Samira Sulser und Laura Künzler. 

Ende Juli wird Bertolacci das Kader ein weiteres Mal verkleinern, wenn das definitive Aufgebot für die Vorbereitungsspiele und die EM-Qualifikation bekannt gegeben wird.

Am 14. August kommt die Schweizer Damenequipe für ein öffentliches Trainingsmatch gegen Spanien nach Aesch, ehe sie am 20. August auswärts gegen Griechenland in die EM-Qualifikation starten.

Adrian Odermatt wird im Aargau Vierter

Beim Aargauer Schwingfest in Beinwil wurde der Baselbieter Adrian Odermatt Vierter. Auch Samuel Brun sicherte sich einen Kranz, für ihn war es der erste dieser Saison nach langer Verletzungspause.

Florian Breer und Marco Krattiger werden in Gstaad Fünfter

Das Beachvolleyball-Duo Breer und Krattiger erreichten beim Heimturnier der Beach Pro Tour in Gstaad den fünften Rang. Im Achtelfinale setzten sich gegen das österreichische Duo Ermacora/Pristauz mit 2:1 (14:21, 21:17, 15:9) durch. Im Viertelfinale verloren sie gegen das Chilenen-Duo Grimalt/Grimalt mit 2:0 (21:18, 21:13).

Miklas Born nach einem Unfall vorzeitig aus Rennen ausgeschieden

Beim ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie startete Miklas Born mit seinen Partnern Marek Böckmann, Marcel Marchewicz und DTM-Pilot Philip Ellis zum zweiten Mal in der Spitzenkategorie SP9. Nachdem Born sich nach wenigen Runden die erste Position sichern konnte, wurde den führenden drei Autos eine Ölspur zum Verhängnis. Borns Auto krachte in die Leitplanke und wurde so sehr beschädigt, dass er es abstellen musste.

Die Gladiators scheitern im Halbfinale

Aus der Traum vom Meistertitel für die Equipe von Coach Dwaine Wood. Gegen den Tabellenzweiten der Regular Season und Serienmeister Calanda Broncos verloren die Gladiators beider Basel in Chur mit 15:34. Durch die Niederlage im Halbfinale ist die Saison vorbei. (jaw)

Vier weitere Neue: Das Kader der Starwings steht

Vid Milenkovic kommt aus Genf zurück zu den Starwings.

Vid Milenkovic kommt aus Genf zurück zu den Starwings.

ho

Das Kader für die im Herbst beginnende Saison der Starwings nimmt feste Formen an. Am Samstag gab der Klub die Verpflichtung von Andrija Matic (26, 208cm), Sébastien Davet (24, 197cm), Vid Milenkovic (27, 195cm) und Marc Seylan (30, 192 cm) bekannt.

Dem neuen Trainer Antonios Doukas stehen somit drei Profispieler (Noah Dickerson, Matic, Shawn Wil­liams), drei Schweizer Senioren (Davet, Milenkovic, Seylan), drei Nachwuchsta­lente (Darko Babic, Denis Fasnacht und Jason Schneider) sowie der Ukrainer Platon Pashkevych (17, 196cm) zur Verfügung. Der ukrainische Jüngling wird ins Nationalliga-A-Kader integriert und deutete zuletzt im Finish der U18-Meisterschaft an, dass ein grosses Talent heranwächst.

Sollten es die Finanzen erlauben, ist noch ein weiterer Schweizer Zuzug denkbar. (jaw)

Wimbledon-Reise für Mika Brunold beendet

Im Achtelfinale standen dem Reinacher Mika Brunold und Partner Nicholas Godsick gestern das auf Rang 5 gesetzte französische Duo Paul Inchauspe und Gabriel Debru gegenüber. Während der erste Satz noch deutlich mit 1:6 verloren ging, kämpften sich Brunold und Godsick zurück und sicherten sich den zweiten Satz mit 7:6 für sich. Der dritte Satz endete dann mit 8:10.

Nächste Woche Samstag fährt Brunold bereits zur U18 EM nach Klosters.

Mika Brunold erreicht mit Nicholas Godsick das Wimbledon Juniors Achtelfinale

Der junge Reinacher Tennisspieler Mika Brunold besiegte am Montag im Junioren Wimbledon im Sechzehntelfinale mit seinem Doppel-Partner Nicholas Godsick das Duo Pawelski/Nad mit 6:4, 6:4. Nächste Gegner werden Morgen im Achtelfinale die auf Rang 5 gesetzten Franzosen Paul Inchauspe und Gabriel Debru. 

Branislav Kostic verlässt die Starwings 

Der langjährige Starwings-Spieler und Birstaler Eigengewächs Branislav Kostic verlässt die Wings in Richtung Swiss Central. Der 27-jährige Pointguard spielte 2011 bis 2014, 2015/16 und seit 2017 bei den Baselbieterin und entwickelte sich dort zu einem echten Leader. 

Auch Dylan Schommer, der erst letztes Jahr zu den Starwings stiess, verlässt den Verein Richtung Swiss Central im Sommer. Center Ilija Vranic, der seit 2019 bei den Wings spielte, steht nächste Saison für Monthey auf dem Feld. 

Neu ins Team rücken die beiden US-Amerikaner Shawn Williams (24) und Noah Dickerson (25). Für Williams ist es die erste Profistation, für Dickerson nach Deutschland und England die Dritte.

Die Leichtathletikergebnisse der Region

- Lea Bachmann: Die Stabhochspringerin startete beim internationalen Leichtathletikmeeting in Heusden-Zolder in Belgien. Die Old-Boys-Athletin bezwang die 4,36m und entschied damit den Wettbewerb für sich.
- Finley Gaio: Auch der Zehnkämpfer  des SC Liestal entschied den Wettbewerb für sich. Er trat im schwedischen Sollentuna an und blieb mit 7924 Punkten nur knapp unter seiner persönlichen Bestleistung.
- Anna Haberthür: Die 18-jährige Athletin des LC Therwil trat in Mannheim die 400 Meter Hürden an und legte sie mit 60,94 Sekunden so schnell wie noch keine andere Sportlerin aus dem Kanton Baselland zurück. Damit unterbot sie die Limite für die U-20-WM Anfang August in argentinischen Cali.

U16 Flag Team der Gladiators Basel sind Schweizer Meister

Mika Brunold und Joanne Züger ausgeschieden

Die beiden regionalen Tennishoffnungen sind aus ihren Wettbewerben ausgeschieden. Der 17-jährige Reinacher Mika Brunold war bei seinem zweiten grossen Slam in Wimbledon beim Juniorenevent gestartet und schied in der ersten Runde gegen den auf Rang acht gesetzten Edas Butvilas deutlich 2:6, 2:6 aus. Die 21-jährige Sissacherin Joanne Züger war am Mittwoch bereits beim ITF USA 24A im Einzel ausgeschieden. Mit ihrer Partnerin P.G. Thombare schied sie nun ebenfalls im Viertelfinale aus. Gegen das auf Eins gesetzte Amerikanische Duo Angela Kulikov und Sophie Chang waren sie chancenlos und verloren mit 3:6, 2:6.

Am Freitag fand die erste «Fussballa» statt

Das Regiosportprogramm fürs Wochenende

- Wasserball: Die Damen des WSV Basel legten in der Best-of-3-Serie mit einem Sieg unter der Woche bereits die Weichen für die Schweizer Meisterschaft. Mit einem Sieg gegen Horgen könnten sie sich bereits heute Abend die Krone aufsetzen. Gespielt wird ab 20.45 Uhr im Joggeli.
- Tennis: Das junge Tennistalent Mika Brunold (ITF-31) aus Reinach wird am Samstag bei seinem zweiten Slam antreten. Im Wimbledon-Turnier trifft er in der ersten Runde auf den Littauer Edas Butvilas, die aktuelle Nummer 10 im ITF Junior Ranking. Nach ihrem Ausscheiden im Einzel kann Joanne Züger mit ihrer Partnerin P.G. Thombare heute das Halbfinale des ITF USA 24A erreichen. Allerdings müssen sie dazu erst das auf eins gesetzte Duo der US-Amerikanerinnen Angela Kulikov und Sophie Chang besiegen.
- Sowohl die Baseballer der Therwil Flyers als auch die Footballer der Gladiators beider Basel haben dieses Wochenende spielfrei.

Joanne Züger im Einzel ausgeschieden

Die Sissacher Tennishoffnung Joanne Züger schied gestern im Achtelfinale des ITF USA 24A aus. Nachdem sie ihr Sechzehntelfinale gegen Noelia Zeballos noch problemlos mit 6:1, 6:2 gewann, verlor die auf Rang fünf gesetzte Baselbieterin gestern gegen die US-Amerikanerin Sachia Vickery in drei Sätzen mit 7:6, 4:6, 0:6.

Menia Bentele spielt mit Anouk Vergé-Dépré

Menia Bentele darf mit einer ganz Grossen zusammenspielen.

Menia Bentele darf mit einer ganz Grossen zusammenspielen.

Kenneth Nars

Wegen der schweren Schulterverletzung von Joana Heidrich muss deren kongeniale Partnerin Anouk Vergé-Dépré eine neue Partnerin suchen. Und die kommt aus Riehen und heisst Menia Bentele. Die 20-jährige Nachwuchshoffnung wird mit Vergé-Dépré am CEV Beach Volley Nations Cup vom 2. bis 7. August 2022 in Wien und an den Europameisterschaften vom 15. bis 21. August 2022 in München spielen.

Weil das Schweizer Top-Paar Heidrich/Vergé-Dépré  (aktuell die Nummer 4 der Welt) keine Weltranglistenpunkte verlieren will, tritt das Ersatzduo Vergé-Dépré/Bentele in dieser Saison nur noch an Turnieren an, die nicht fürs FIVB Entry Point Ranking zählen. Ansonsten wäre die Olympia Qualifikation in Gefahr. Für Bentele ist diese Erfahrung trotzdem Gold wert. Noch ist nicht klar, wie lange sie die verletzte Joana Heidrich ersetzen wird.

Hürdensprinter Jason Joseph fährt zur Weltmeisterschaft

Als einziger Athlet aus der Region Basel wurde der Hürdensprinter des LC Therwil Jason Joseph von Swiss Athletics für die Weltmeisterschaft in Eugene vom 15.-24. Juli berufen. 

Die Damen des WSV Basel legen vor

Im ersten Playoff-Final besiegten die Wasserballerinnen des WSV Basel gestern Abend Horgen mit 10:8 und brauchen nun nur noch einen weiteren Sieg um sich die Meisterschaft zu sichern. Diese Möglichkeit bietet sich ihnen am Freitag um 20.45 Uhr zu Hause im Joggeli.

Sm'Aesch Pfeffingen trifft im Europacup auf Panathinaikos Athen

Die Volleyballerinnen von Sm'Aesch Pfeffingen können sich bereits jetzt auf ein Highlight Ende November freuen. Sie werden im Rahmen des Europacups auf Panathinaikos Athen, die griechischen Double-Sieger der letzten Saison treffen. Das Hinspiel wird am 22.-24. 11. 2022 und das Rückspiel am 29. 11.-1. 12. 2022 stattfinden.

Sm'Aesch Pfeffingen wird auf Panathinaikos Athen treffen

Sm'Aesch Pfeffingen wird auf Panathinaikos Athen treffen

cev.eu

Gladiators beider Basel siegen

Im letzten Heimspiel der Saison siegten die Footballer der Gladiators beider Basel zu Hause gegen die Thun Tigers. Die Basler zeigten eine souveräne Leistung und sicherten sich mit dem 34:06-Sieg den dritten Platz in der Tabelle. Damit treffen Sie am 9./10. Juli im Playoff-Halbfinale auf die Zweitplatzierten Calanda Broncos aus Chur. 

Gladiators Basel - Thun Tigers
25 Bilder
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers
Gladiators Basel - Thun Tigers

Gladiators Basel - Thun Tigers

Klaus Brodhage / bz Zeitung für die Region

Solide Ergebnisse der Regiosportler bei den Schweizer Leichtathletikmeisterschaften im Letzigrund

Gold
- Jason Joseph (110 Meter Hürden) 

Silber:
- Selina von Jackowski (100 Meter Hürden)
- Priska auf der Maur (5000 Meter)
- Celine Albisser (Weitsprung)
- Gegori Ott (Diskus)
- Pascale Stöcklin (Stabhochsprung)

Bronze:
- Gegori Ott (Kugelstossen)
- Lea Bachmann (Stabhochsprung)
- Michael Curti (1500 Meter)
- Lino Wunderlin (Hochsprung)
- Michelle Müller (800 Meter)

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier.

Sieg und Niederlage in der Doppelrunde für die Therwil Flyers

Am Sonntag mussten die amtierenden Schweizer Meister Therwil Flyers gegen die Zürich Challengers die zweite Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Während sie das erste Spiel noch mit 12:10 gewannen, mussten sie sich im zweiten mit 4:5 geschlagen geben.

Miklas Born unter den Top 5 beim 45. RCM DMV Grenzlandrennen

Der Rennfahrer Miklas Born bestritt mit seinem Partner Marcel Marchewicz den dritten Saisonlauf auf der Nürburgring Langstrecke. Nach vier Stunden überquerte der Basler mit seinem Mercedes-AMG GT3 die Ziellinie und sicherte sich damit den fünften Rang.

Ein Grieche wird neuer Starwings-Trainer

Antonios Doukas heisst der Nachfolger von Dragan Andrejevic an der Seitenlinie der Starwings. Doukas ist 50 Jahre alt und bringt Coaching-Erfahrung aus diversen Ländern mit. Seit 2021 ist er zum Beispiel Nationaltrainer von Bangladesch. Auch die albanische Nati trainierte er bereits. In der Saison 2020/21 war Doukas zuletzt als Headcoach von Baniyas BC in den Vereinigten Arabischen Emiraten aktiv.

Das Regiosportprogramm am Wochenende

- Handball: Am Samstag und Sonntag findet das 20. ATV Handballturnier statt. An diesem werden 66 Teams in 10 Kategorien teilnehmen. Das Programm und alle weitere Infos finden Sie hier.
- Football: Für die Gladiators beider Basel steht am Samstag das letzte Heimspiel der Saison an, ehe es auswärts in die Playoffs geht. Zu Gast ist sind die Tigers aus Thun, Anpfiff ist um 18 Uhr im Rankhof.
- Baseball: Die Therwil Flyers treffen am Sonntag in einer Doppelrunde auf die Zürich Challengers. Um 11 und um 14 Uhr beginnen die Partien in Therwil.
- Leichtathletik: Im Letzigrund in Zürich stehen die Schweizer Meisterschaften an. Unter anderem kämpfen Jason Joseph (110 Meter Hürden), Finley Gaio (110 Meter Hürden, Mehrkampf, Weitsprung), Pascal Stöcklin und Lea Bachmann (beide Stabhochsprung) und Selina von Jackowski (110 Meter Hürden) um eine Medaille.
- Weidling Paarfahren: Am Wochenende findet das 24. Nationale Weildung Freundschafts-Paarfahren auf dem Rhein statt. Organisiert wird das ganze durch den Wasserfahrverein Horburg Basel. Insgesamt 300 Wasserfahrer von 25 Vereinen auf 5 Kantonen werden ihr Können messen. Mehr Infos finden Sie hier.
- Beachvolleyball: Der Basler Yves Haussener tritt an diesem Wochenende beim King of the court in Hamburg an und überstand bereits die erste Runde mit seinem Partner Quentin Métral.

Der EHC Basel verpflichtet den zweiten Ausländer

Der EHC Basel verstärkt sich für die nächste Saison in der Swiss League weiter. Der 26-Jährige Brett Supinski stösst aus der zweithöchsten schwedischen Liga von Västerviks IK zum EHC. Der US-Amerikaner wird Basel auf der Center-Position verstärken. Damit hat der Swiss-League-Aufsteiger beide Ausländerpositionen besetzt.

Sandro Brügger kehrt zum EHC Basel zurück

Der 30-Jährige Sandro Brügger spielte bereits in der Saison 2017/18 für den EHC Basel und legte dann Stationen beim EHC Visp und dem SC Bern ein, mit denen er 2019 die Meisterschaft in der National League holte. Der Rechtsaussen unterschreibt beim EHC Basel einen Dreijahresvertrag.

Unihockey Basel Regio holt neuen schwedischen Nachwuchsspieler

Aufgrund des Gentlemen’s Agreement, welches Unihockey Basel Regio unterzeichnet hat, dürfen sich nur vier ausländische Spieler im Kader befinden, einer davon im Juniorenalter. Da Jimi Jokinen aber nicht mehr als Junior zählt, musste ihn UBR abgeben. Stattdessen verpflichteten sie den 18-Jährigen Schweden Julius Lundgren von FBT Karhut. In der höchsten finnischen Liga erzielte er letzte Saison in 24 Partien vier Tore und acht Assists. Beim 9:2-Sieg der Basler in der 2. Cup-Runde gegen den Erstligisten Schüpbach traf Lundgren bereits zweimal.

Die drei weiteren Ausländerpositionen werden wie letzte Saison durch die Finnen Niklas Laurila, Yannick Lindroos und Toni Rintala besetzt.

Auch die Unihockey Basel Regio Damen bekommen ausländischen Zuwachs. Die 18-Jährige Finnische Angreiferin Eeva-Maria Heininen stösst von FBC Turku nach Basel.

Aktuelle Tennisergebnisse der regionalen Spieler:

- Joanne Züger traf im Zuge der Wimbledon Qualifikation in der ersten Runde auf die Australierin Astra Sharma. Züger verlor in zwei Sätzen mit 6:7. 4:6 und verpasst damit den Einzug ins Haupttableau.

- Mika Brunold startete beim ITF Men 25-Turnier in Bellevue, wofür er von Swiss Tennis eine Wild Card erhalten hatte. Gegen den auf Rang 3 gesetzten Italiener Alexander Weis verlor er im Sechzehntelfinale mit 4:6, 6:7. 

- Jérôme Kym startete mit seinem Partner Jeffrey von der Schulenburg ebenfalls beim ITF in Bellevue, verlor aber im Achtelfinale gegen das Griechische Doppel Dimitris und Stefanos Sakellaridis in drei Sätzen mit 3:6, 6:3, 3:10. Im Einzel bestritt der junge Schweizer sein Sechzehntelfinale gegen den Italiener Federico Iannaccone und verlor in drei Sätzen 6:2, 4:6, 6.7.

Eric Himelfarb wird Trainerassistent beim EHC

Gerade erst hat Eric Himelfarb das Ende seiner Spielerkarriere verkündet und schon hat er eine neue Aufgabe: Der 39-jährige Kanadier, im Frühjahr gefeierter Torschütze für den EHC Basel im erfolgreichen Aufstiegsrennen, wird in der kommenden Swiss-League-Saison Cheftrainer Christian Weber assistieren.

«Mit seiner enormen Erfahrung ist Eric eine Bereicherung für den EHC Basel und wir sind sehr froh, dass er sich dazu entschieden hat, seine Trainerkarriere bei uns zu starten», lässt sich EHC-Sportchef Olivier Schäublin zu dieser Personalie zitieren.

Saisonabschluss beim TV Birsfelden

Nachdem das Fanionteam des TV Birsfelden die Saison auf einem guten achten Rang in der NLB abschloss, feierte der Verein am letzten Samstag mit dem traditionellen Sponsorenlauf und einem Sommerfest den Saisonabschluss. Besonders erfreulich war, dass mit Timothy Reichmuth, Max Gerbl und Leo Grazioli gleich drei ehemalige Spieler der ersten Mannschaft den Weg zurück in die Sporthalle Birsfelden gefunden haben. Alle drei haben sich in der SHL bei unterschiedlichen Vereinen durchgesetzt und verlassen die Schweiz kommende Saison in Richtung Bundesliga. Leo Grazioli (21 Jahre) vom HSC Suhr Aarau zur HSG Wetzlar, Timothy Reichmuth (23 Jahre) ebenfalls von Suhr zum ThSV Eisenach und Max Gerbl (27 Jahre) als frisch gebackener Schweizer Meister von den Kadetten Schaffhausen zum TSV Hannover-Burgdorf.

Die TVB-Ehemaligen Max Gerbl (links), Leo Grazioli (mitte) und Timothy Reichmuth (rechts) schaffen den Schritt Richtung Bundesliga.

Die TVB-Ehemaligen Max Gerbl (links), Leo Grazioli (mitte) und Timothy Reichmuth (rechts) schaffen den Schritt Richtung Bundesliga.

Christoph Wesp

Stabhochspringerin Lea Bachmann weiter erfolgreich

Die Stabhochspringerin Lea Bachmann startete am Samstag an der Gala Internazionale di Salto con l’Asta al Castello in Barletta (IT). Sie sicherte sich mit übersprungenen 4.36m den zweiten Rang hinter der Italienerin Roberta Bruni.

Lea Bachmann beim Absprung.

Lea Bachmann beim Absprung.

Rolf Stöcklin

Alle Bilder zum grossen Basler Cup Final Wochenende 2022

Das Team der FF19 Concordia Basel ist Sieger.
25 Bilder
Das Team der FF15 von SV Sissach siegt.
Sieger bei den Frauen im Basler Cup sind die New Black Stars.
Laura Di Bella auf dem Weg zum 3-1.
Michelle Probst (links) im Kampf um den Ball mit Rahel Käser.
Michelle Probst kämpft sich durch zwei Therwilerinnen und trifft zum Führungstreffer.
New Stars Torhüterin Aurora Rigo bei einer Abwehraktion.
Seline Röthlisberger freut sich über ihren Ausgleichstreffer.
Flüssigkeit in allen Formen war sehr begehrt.
Aktiv: Der FC Allschwil gewinnt den Basler Cup
Allschwils Captain Nico Lomma erhält aus den Händen von Verbandspräsident Daniel Schaub den Pokal.
Dreifacher Torschütze für Allschwil - Nico Scheibler.
Tor Nummer fünf durch Nico Scheibler.
Allschwils Captain Nico Lomma mit perfekter Schusshaltung.
Möhlins Torhüter Fabio Lapadula hat keine Chance gegen den Elfmeter von Nico Schuler.
Der Kopfball von Nico Scheibler passt genau in den Winkel.
Der Führungstreffer nach 15 Minuten durch Julijan Zirdum ebenete Allschwil bereits den Weg zum Erfolg.
Pokalübergabe an Oberwils Junior A Captain Simon Kleiber.
Junioren A Sieger FC Oberwil.
Daniel Hügin übergiebt Black Stars B-Junior-Captain Eron Xheladini den Pokal.
Junioren B Sieger Black Stars.
Junioren C Sieger SV Muttenz.
SV Muttenz C Junior Captain Arda Deniz Yün mit dem Pokal.
Black Stars Senioren +40 gewinnen den Basler Cup
Sv Muttenz Senioren +30 gewinnen den Basler Cup

Das Team der FF19 Concordia Basel ist Sieger.

Edgar Hänggi / bz Zeitung für die Region

Die Siegerinnen vom Basler Cup am Sonntag

Juniorinnen FF-15: FC Concordia Basel - SV Sissach rot 3:4 nE (1:1)
Tore: 37. Goci 1:0. 45. Eberle (P) 1:1.
Juniorinnen FF-19: FC Concordia Basel - SV Sissach 2:1 (1:1)
Tore: 29. Argenton 0:1. 37. Schmid 1:1. 58. Gör 1:2.
Aktive: FC New Stars Basel 1934 - FC Therwil 4:1 (1:1)
Tore: 30. Locher 0:1. 36. Röthlisberger 1:1. 59. Probst 2:1. 73. Probst 3:1. 80. Leuthardt 4:1.

Erneuter Doppelsieg für die Therwil Flyers

Die Baseballer der Therwil Flyers sind auch weiterhin nicht zu stoppen. Gegen die Hünenberg Unicorns gewannen sie die Doppelrunde am Sonntag mit 10:7 und 9:8. Damit sind sie weiterhin die unangefochtene Nummer 1 in der Tabelle. 

Gladiators Basel verzeichnen einen weiteren Sieg

Die Footballer der Gladiators setzten sich am Samstag gegen die Geneva Seahawks mit 14:3 durch. Nachdem die Basler ihre ersten drei Saisonspiele verloren, ist es nun ihr sechster Sieg in Folge. Damit sichern sie sich den dritten Rang und laufen am nächsten Samstag zum letzten Spiel der regulären Saison auf, ehe es für sie in die Playoffs geht. Im Rankhof geht es gegen die viertplatzierten Tabellenkonkurrenten aus Thun.

Die Sieger vom Basler Cup am Samstag

Junioren C: SV Muttenz a - FC Amicitia Riehen a 2:1 (1:0)
Tore: 39. Yün 1:0. 59. Doda 2:0. 94. Wolff 2:1.

Junioren B: FC Black Stars a - FC Concordia Basel a 4:3 (2:2)

Tore: 18. Ulli 0:1. 20. Polichetti (P.) 0:2. 29. Zatko 1:2. 39. Xheladini 2:2. 48. Yohannes 3:2. 53. Carvalho 3:3. 60. Yagcioglu 4:3.

Junioren A:
SV Muttenz a - FC Oberwil 3:4 (1:3)
Tore: 4. Bernasconi 0:1. 8. Bernasconi 0:2. 11. Napoli 1:2. 38. Stirnemann 1:3. 50. Isiklar 2:3. 53. Isiklar 3:3. 79. Mengiardi 3:4.

Aktive: FC Möhlin-Riburg - FC Allschwil 0:8 (0:3)

Tore: 15. Zirdum 0:1. 39. Scheibler (P.) 0:2. 42. Scheibler 0:3. 60. Schuler 0:4. 63. Scheibler 0:5. 78. Zirdum 0:6. 84. Gallacchi 0:7. 88. Heitz 0:8.
Möhlin: Lapadula; Merz, Kaufmann, Haugg, Calcaterra, M. Markovic, D. Markovic, F. Markovic, Bislimi, Waldburger, Krasniqi. Eingewechselt: Zingg.
Allschwil: Schmid; Heitz, Scheibler, Zirdum, Nüssli, Merschnigg, Süess, Farinha Silva, Lomma, Mbatchou, Schuler. Eingewechselt: Heitz, Gallacchi, Stasi.

Die Sieger vom Basler Cup am Freitag

Senioren +30: Im Spiel zwischen dem SV Muttenz und dem FC Rheinfelden 1909 a kam es gleich zu Hochspannung. Nachdem die reguläre Spielzeit mit 2:2 endete und in der Verlängerung keine weiteren Tore fielen, musste der Sieger per Penaltyschiessen ermittelt werden. Dabei setzte sich der SV Muttenz mit 7:6 durch.

Telegram

SV Muttenz - FC Rheinfelden 1909 a 7:6 nE (0:0, 2:2)

Tore: 46. Dajic 0:1. 58. Kryeziu 0:2. 66. Amiti 1:2. 71. Gassmann 2:2.
Muttenz: Kandem; Ameti, Tanner, Bieri, Zanfrini, Amiti, Märklin, Spallino, Neuschäfer, Gassmann, Vischer. Eingewechselt: Gecici, Rossi, Krasniqi.
Rheinfelden: Freiermuth; Durakaj, Koller, Fernandes, Eggenberger, Mihalj, Di Stefano, Jurkic, Kryeziu, Argin, Dajic. Eingewechselt: Fejzulahi, Delpini, Rothweiler, Fernandez.
Verwarnungen: 2x gelb für Muttenz: Bieri (46.) und Amiti (58). 2x gelb für Rheinfelden: Koller (4.) und Dajic (58.) 1x gelb-rot für Rheinfelden: Koller (69.).

Senioren +40: Im Spiel zwischen dem FC Dardania und dem FC Black Stars kam es in der 53. Minute zum einzigen Tor der Partie. Guiseppe Buccafurni traf für die Black Stars und kürte sie damit zum Basler Cup Sieger der Senioren +40.

Telegram

FC Dardania - FC Black Stars 0:1 (0:0)

Tor: 53. Buccafurni 0:1.
Dardania: Demiri; Xheladini, Sadiku, Ameti, Sulejamani, Hasimi, Berisha, Acifi, Iseni, Hajdari, Mulaj. Eingewechselt: Imeri, Bektesi, Zogaj, Sadiku.
Black Stars: Raso; Spano, Monteiro, Cotugno, Angelillo, Studer, Schreier, Fernandez, Buccafurni, Sciortino, Leganyi. Eingewechselt: De Palacios Manrique, Garcia, Fortino.
Verwarnungen: 1x gelb für Dardania: Ferizi (58.) 4x gelb für Black Stars: Raso (40.), Fernandez (46.), Garcia (55.), Schreier (61.)

Das Team der FF19 Concordia Basel ist Sieger.
25 Bilder
Das Team der FF15 von SV Sissach siegt.
Sieger bei den Frauen im Basler Cup sind die New Black Stars.
Laura Di Bella auf dem Weg zum 3-1.
Michelle Probst (links) im Kampf um den Ball mit Rahel Käser.
Michelle Probst kämpft sich durch zwei Therwilerinnen und trifft zum Führungstreffer.
New Stars Torhüterin Aurora Rigo bei einer Abwehraktion.
Seline Röthlisberger freut sich über ihren Ausgleichstreffer.
Flüssigkeit in allen Formen war sehr begehrt.
Aktiv: Der FC Allschwil gewinnt den Basler Cup
Allschwils Captain Nico Lomma erhält aus den Händen von Verbandspräsident Daniel Schaub den Pokal.
Dreifacher Torschütze für Allschwil - Nico Scheibler.
Tor Nummer fünf durch Nico Scheibler.
Allschwils Captain Nico Lomma mit perfekter Schusshaltung.
Möhlins Torhüter Fabio Lapadula hat keine Chance gegen den Elfmeter von Nico Schuler.
Der Kopfball von Nico Scheibler passt genau in den Winkel.
Der Führungstreffer nach 15 Minuten durch Julijan Zirdum ebenete Allschwil bereits den Weg zum Erfolg.
Pokalübergabe an Oberwils Junior A Captain Simon Kleiber.
Junioren A Sieger FC Oberwil.
Daniel Hügin übergiebt Black Stars B-Junior-Captain Eron Xheladini den Pokal.
Junioren B Sieger Black Stars.
Junioren C Sieger SV Muttenz.
SV Muttenz C Junior Captain Arda Deniz Yün mit dem Pokal.
Black Stars Senioren +40 gewinnen den Basler Cup
Sv Muttenz Senioren +30 gewinnen den Basler Cup

Das Team der FF19 Concordia Basel ist Sieger.

Edgar Hänggi / bz Zeitung für die Region

Das ist das Regiosportprogramm vom Wochenende

- Beachhandball: Am Samstag und Sonntag wird auf den Beachvolleyball-Feldern im Joggeli Beachhandball gespielt. Das EBT Copaca-Bâle Open beinhaltet ein Männer- und ein Frauenturnier und ist auch online hier live mitzuverfolgen.
- Fussball: Das Basler Cupfinale in Reinach bietet an allen drei Tagen Unterhaltung. Während Freitagabend die Senioren ihre Spiele austragen, kommen am Samstag die Junioren zum Zug, ehe die Herren (Möhlin-Riburg gegen Allschwil) um 18 Uhr den Gewinner des Basler Cups ausspielen. Der Sonntag steht ganz im Sinne der Mädchen- bzw. Damenmannschaften. Das vollständige Programm finden sie hier.
- Football: Die Gladiators Basel laufen am Samstag zu ihrem letzten Auswärtsspiel der regulären Saison auf. Ihnen gegenüber stehen um 18 Uhr die Geneva Seahawks.
- Baseball: Am Sonntag steht erneut eine Doppelrunde für die Therwil Flyers an. Auswärts treffen sie auf die Hünenberg Unicorns.
Rollschuhkunst: Der Rollschuh-Sport Basel trägt die diesjährigen Schweizer Rollschuhkunst-Meisterschaften aus. In der Rollsport-Halle Morgarten gibt es ab Samstag 08.15 Uhr und Sonntag 09.30 Uhr Programm. Der genaue Zeitplan und alles rund um das Event gibt es hier.

Joanne Züger ausgeschieden

Die Sissacherin Tennisspielerin Joanne Züger ist im Achtelfinale des Venetia Open (WTA 125.000) ausgeschieden. Sie verlor gegen ihre französische Gegnerin Diane Parry in drei Sätzen mit 1:6, 6:4, 4:6.

Das Programm der Basler Cupfinaltage in Reinach

Freitag:
Senioren 30+: 19 Uhr : Muttenz – Rheinfelden
Senioren 40+: 19 Uhr: Dardania – Black Stars
Samstag:
C-Junioren: 11 Uhr: Muttenz – Amicitia Riehen
B-Junioren: 13.15 Uhr: Black Stars – Concordia Basel
A-Junioren: 15.30 Uhr: Muttenz – Oberwil
Männer: 18 Uhr: Möhlin-Riburg – Allschwil
Sonntag:
FF-15 : 10.30 Uhr : Concordia Basel - Sissach
FF-19: 12.30 Uhr: Concordia Basel – Sissach
Frauen: 15 Uhr: New Stars – Therwil

Rheinfelden könnte am Grünen Tisch nachrücken

Gestern noch war der Ärger über den verpassten Aufstieg in die 2. Liga beim FC Rheinfelden gross. Heute kann der Verein schon wieder lachen. Denn durch den Rückzug von Dardania gibt es einen weiteren freien Platz in der 2. Liga, den der Fussballverband Nordwestschweiz dem Verlierer des Aufstiegsduells mit Oberwil angeboten hat.

Oberwil steigt in die 2. Liga auf

Der FC Oberwil hat am Mittwochabend das Entscheidungsspiel um die Aufstieg in die 2. Liga gegen den FC Rheinfelden auf neutralem Platz in Pratteln mit 2:1 gewonnen und steigt damit neben der AS Timau und dem FC Laufen auf.

Die Aufstiegsspiele in die 3. Liga gewannen der FC Nordstern (3:1 gegen Türkgügü) und der FC Röschenz (6:4 nach Elfmeterschiessen gegen Eiken).