Schwingen

Remo Kocher mit Sieg-Premiere am Niklaus-Schwinget

Remo Kocher (hinten) bedrängt Manuel Hasler. Fotos: Willi Wenger

Remo Kocher (hinten) bedrängt Manuel Hasler. Fotos: Willi Wenger

Der 22-Jährige setzt sich am 47. Niklaus-Schwinget in Pratteln im Schlussgang gegen Manuel Hasler durch. Christian Brand wurde Zweiter, Rang 3 gab es für Michael Henzer.

«Ich habe ganz einfach eine Freude», sagte Hasler nach der finalen Partie, welche im Grossen und Ganzen von Kocher dominiert worden war. Dennoch: Für den Muttenzer war es mehr als ein gefreuter Tag. «Ich habe dies niemals erwartet, meine heutige Leistung», bilanzierte der angehende Landschaftsgärtner. Er sei hoch motiviert für die kommende Saison, «wo ich den ersten Kranz gewinnen will». Dies sei ihm absolut zuzutrauen, kommentierten denn auch der Ehrenpräsident des Kantonalverbands (BLKSV), Rudolf Handschin, und das BLKSV-Ehrenmitglied Matthias Schütz. «Er ist der Kranzanwärter schlechthin».

Sehr zufrieden über seinen Triumph war natürlich auch der SC-Binningen-Athlet Remo Kocher. «Obwohl es zu Beginn nicht so ausgesehen hat». Er sei Christian Brand im zweiten Gang ins offene Messer gelaufen, welcher ihn platt besiegt habe. «Es ist letztlich aber aufgegangen und ich habe hier, unterstützt durch das Einteilungs-Glück, erstmals gewonnen.» Dies gebe ihm Kraft und Motivation zugleich. «Im kommenden Jahr will ich vier Kränze gewinnen», zeigte er sich zuversichtlich.

Formtest für Brand

Der zweitplatzierte Christian Brand, der vor zehn Tagen in Dietikon an einem Regionalfest guter Fünfter wurde, war angetreten um zu sehen, wo er aktuell steht. «Der Wettkampf war heute in diesem Sinne eine Standortbestimmung». Er wisse jetzt genau, an was er noch arbeiten müsse, um (noch) besser zu werden. Henzer schliesslich, der den Schwinget in den Jahren 2005 und 2011 gewonnen hat, kam wie Brand komplett ohne Niederlage über die Runden. Nicht am Start waren einige arrivierte BLKSV-Schwinger: Vorjahressieger Cédric Huber (Handverletzung), Andreas Henzer (Rücken) sowie Michael Gschwind (Beruf).

Erfolgreicher Abschluss

Im Fröschmatt-Schwingkeller waren auch knapp 50 Jungschwinger. Diese Beteiligung bezeichnete Veranstaltungspräsident Urs Schneider vom Schwingklub Pratteln als «sehr erfreulich». Auch die 300 Zuseher hatten ihre Freude am Geschehen, das die Saison landesweit abschloss.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1