Handball
RTV Basel braucht Punkte im Abstiegskampf

Nach dem hauchdünnen 25:24-Heimsieg am vergangenen Samstag gegen Schlusslicht Stäfa bestreiten die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel am kommenden Wochenende das zweite Heimspiel innert einer Woche.

Meinrad Stöcklin
Merken
Drucken
Teilen
Der RTV Basel kämpft um den Klassenerhalt.

Der RTV Basel kämpft um den Klassenerhalt.

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Mit dem Sieg gegen Stäfa konnte sich der RTV Basel etwas Luft im Abstiegskmapf verschaffen. Doch es steht bereits der nächste wichtige Vergleich in der Abstiegsrunde der NLA an.

Gegner ist diesmal der unmittelbare Tabellennachbar TSV Fortitudo Gossau, der derzeit mit zwei Punkten weniger einen Platz hinter dem RTV liegt. Das Heimspiel findet am Samstag, 19. März 2016, um 18.00 Uhr in der Sporthalle Rankhof statt.
Im bisherigen Saisonverlauf trafen der RTV Basel und Fortitudo Gossau bislang vier Mal aufeinander. Das Heimteam hatte dabei jeweils relativ klar die Nase vorn. Daran soll sich unter allen Umständen auch am kommenden Samstag nichts ändern, denn der RTV muss dringen punkten, um die Klasse definitiv halten zu können.

Mit einem Erfolg über die Ostschweizer würde sich der RTV fünf Runden vor Schluss der Abstiegsrunde ein Vierpunkte-Polster auf Gossau und somit auf den stets heiklen Barrageplatz schaffen.

Der Spielplan der NLA-Abstiegsrunde
Sa 19. März, 18.00 Uhr RTV - TSV Fortitudo Gossau Basel, Sporthalle Rankhof
Sa 26. März, 18.00 Uhr GC Amicitia Zürich - RTV Zürich, Saalsporthalle
Mi 13. April, 19.30 Uhr Stäfa – RTV Stäfa, Frohberg
Sa 16. April, 18.00 Uhr RTV – GC Amicitia Zürich Basel, Sporthalle Rankhof
Sa 23. April, 17.30 Uhr TSV Fortitudo Gossau – RTV Gossau, Buechenwald
Sa 30. April, 18.00 Uhr(Schluss) RTV – Stäfa Basel, Sporthalle Rankhof