Basel

RTV Basel verliert auswärts bei Pfadi Winterthur mit 17:26

Sandro Strübin in der Luft

Sandro Strübin in der Luft

Für die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel endete die letzte Partie der Vorrunde der NLA-Qualifikationsphase auswärts beim neuen Tabellenführer Pfadi Winterthur mit einer klaren 17:26 (6:11)-Niederlage.

Der RTV geriet in Winterthur früh mit 0:4 in Rückstand, erholte sich aber davon wieder, kam bis zur 20. Minute auf 4:5 an die Zürcher heran, wurde aber in der Folge erneut distanziert. Nach dem klaren Pausenrückstand (6:11) zeigte sich der RTV kämpferisch und blieb einigermassen an Pfadi Winterthur dran (15:19 nach 48 Minuten). Doch in den verbleibenden 12 Minuten mangelte es dem RTV an Durchschlagskraft und Effizienz. Es gelangen nur noch zwei Treffer, derweil Pfadi zu einem komfortablen Heimsieg kam.

Damit verlor der RTV acht der neun Spiele der Hinrunde und befindet sich bei Halbzeit der Qualifikationsrunde mit lediglich zwei Punkten am Tabellenende. Der Rückstand auf den Zweitletzten, GC Amicitia Zürich, beträgt drei Punkte.
Nächster Fixpunkt für den RTV bildet am Mittwoch, 7. November, das Cupspiel auswärts beim NLB-Club HSC Suhr Aarau und danach am Samstag, 10. November, die Auswärtspartie bei Kadetten Schaffhausen.

Pfadi Winterthur - RTV 1879 Basel 26:17 (11:6)
Eulachhalle Winterthur. - 450 Zuschauer. – SR: Wyss/Zowa. - Torfolge: 4:0 (9.), 4:2 (12.), 5:3, 5:4 (20.), 7:4, 9:5 (26.), 11:6; 11:7, 13:7, 14:8, 14:10 (37.), 15:11, 17:11, 17:13 (43.), 18:14, 19:15 (48.), 22:15 (54.), 22:16, 24:16, 26:17. – Strafen: je zweimal 2 Minuten gegen beide Mannschaften.
RTV 1879 Basel: Stauber/Steiner; Kaiser (1), Gulbicki, Ebi, Engler, Stamenov (2), Brunner, Kuppelwieser, Wessner (1), Vukelic (6/2), Strübin (4/2), Dannmeyer (1), Wittlin (2).

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1