Handball

RTV Basel verpflichtet Nikola Cvijetic vom Schweizermeister Kadetten Schaffhausen

Nikola Cvijetic im Dress der Schweizer Nationalmannschaft.

Nikola Cvijetic im Dress der Schweizer Nationalmannschaft.

Der NLA-Verein RTV 1879 Basel hat einen weiteren namhaften Transfer getätigt. Vom aktuellen Schweizermeister und Cupsieger Kadetten Schaffhausen wechselt der starke und erfahrene rechte Flügelspieler Nikola Cvijetic (26) nach Basel.

Cvijetic (183 cm/83 kg) unterschrieb beim RTV einen Einjahresvertrag und wird primär auf der Position des rechten Flügels zum Einsatz kommen. Cvijetic ist Schweizer und bestritt bislang 15 A-Länderspiele für die Schweiz. Die Juniorenzeit durchlief er bei Pfader Neuhausen.

Seit der Saison 2005/2006 gehört er Kadetten Schaffhausen an, wo er seit der Saison 06/07 bis zuletzt knapp 200 NLA-Spiele bestritt. Zwischenzeitlich hatte er eine Saison (11/12) in Stäfa gespielt.

Vor der Verpflichtung Cvijetics hatte der RTV bereits Kreisläufer Simon Wittlin (29/von GC Amicitia Zürich) sowie den linken Flügelspieler Basil Berger (21/vom TV Birsfelden) als Neuzuzüge vermelden können (beide unterschrieben ebenfalls für ein Jahr). Der Transfer Wittlins wurde schon im Mai ausführlich kommuniziert. Basil Berger entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer Spielstütze beim TV Birsfelden, zunächst in der 1. Liga und zuletzt in der Nationalliga B (allein in der vergangenen Saison mit 25 Einsätzen).

Birsfelden wird Basil Bergers Stammverein bleiben, er wird jedoch mit einer doppelten Spielberechtigung mit Priorität RTV in der NLA spielen. Berger hatte in der Saison 2009/2010 schon einmal das RTV-Dress getragen, damals als U15-Inter-Junior.

Mit dem Transfer von Nikola Cvijetic dürfte die Kaderbildung des Teams des neuen Trainers Joop Fiege abgeschlossen sein. Der Grossteil der Stammspieler und Leistungsträger der vergangenen Saison, welche der RTV mit dem souveränen Ligaerhalt als bester Aufsteiger seit vielen Jahren beendete, bleiben dem RTV auch in der neuen Saison erhalten. Den RTV verlassen haben Severin Kaiser, Marko Vukelic, Nicolas Wessner und Kevin Langhein sowie Trainer Silvio Wernle.

Meistgesehen

Artboard 1